Suchergebnis

Handball-Bundesliga

Hallensportarten mit oder ohne Zuschauer?

Die Handball-, Basketball- und Eishockey-Ligen arbeiten zusammen, um die Zuschauer zurück in die Hallen zu bekommen.

Der Leitfaden der HBL, BBL und DEL ist an das Rahmenkonzept der Deutschen Fußball Liga (DFL) und des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) angelehnt. Für die drei Hallenprofiligen ist der Spielbetrieb mit Zuschauern wirtschaftlich überlebensnotwendig.

SO IST DER MOMENTANE STAND

HANDBALL: Die Handball-Bundesliga (HBL) will am 1.

Frank Bohmann

„Nicht überlebensfähig“: Der Handball braucht die Fans

Profihandball ohne Zuschauer? Das ginge vielleicht für ein paar Spiele gut, dann würden auch die ersten Bundesligisten massive wirtschaftliche Probleme bekommen.

„Sollten bis Jahresende keine Zuschauer erlaubt sein, könnte die Existenz unserer Sportart gefährdet sein“, warnt Geschäftsführerin Jennifer Kettemann von den Rhein-Neckar Löwen.

Es ist ein Szenario, das die Clubs zumindest im Hinterkopf haben - an das sie im Moment aber nicht glauben.

Spieler gehen zum Rebound

Ludwigsburgs Basketballer holen Frankfurter Top-Verteidiger

Die MHP Riesen Ludwigsburg haben einen der besten Verteidiger der Basketball-Bundesliga verpflichtet. Der Deutsch-Kubaner Yorman Polas Bartolo kommt von Fraport Frankfurt und erhält in Ludwigsburg einen Einjahresvertrag, wie der Club am Dienstag mitteilte. „Yorman ist ein sehr erfahrener Spieler, der uns mit seinen klar definierten Stärken weiterhelfen wird“, sagte Trainer John Patrick über den 34-Jährigen. 2018 und 2019 war Bartolo als bester Defensivspieler der Liga ausgezeichnet worden.

 John Petrucelli spielte in seiner Karriere auch schon in der G-League, der Ausbildungsliga der NBA.

Zwei weitere Amerikaner für Ratiopharm Ulm

Nach dem Finalturnier der Basketball-Bundesliga in München sind bei Ratiopharm Ulm jede Menge Abgänge vermeldet worden. Einige Fans sprachen schon von einem Ausverkauf. So gingen unter anderem die Leistungsträger Tyler Harvey, Gavin Schilling, Grant Jerrett und Derek Willis. Doch dann verlängerte die Identifikationsfigur Per Günther den Vertrag, es folgte Thomas Klepeisz – am Montag vermeldete Ulm die Verpflichtung von zwei weiteren US-Amerikanern.

Basketball

Brose Bamberg holt Basketball-Profis Vitali und Fieler

Brose Bamberg hat zwei weitere Spieler für die kommende Saison der Basketball-Bundesliga und der Champions League verpflichtet. Die frühere deutsche Serienmeister stattete den Italiener Michele Vitali und US-Profi Chase Fieler mit Verträgen für jeweils eine Saison aus, wie Bamberg am Dienstag mitteilte. Der 28 Jahre alte Nationalspieler Vitali spielte zuletzt für Bambergs Champions-League-Rivalen Dinamo Sassari in Italien. Der gleichaltrige Fieler kommt von Promitheas Patras aus Griechenland.

Nach zwei Jahren beim ProA-Klub Team Ehingen Urspring wechselte Tim Hasbargen (weiße Spielkleidung) zu Rasta Vechta in die BBL.

Hasbargen wechselt nach Vechta

Tim Hasbargen spielt in der kommenden Saison in der Basketball-Bundesliga. Dies teilte das Team Ehingen Urspring auf seiner Facebookseite mit, nachdem der BBL-Klub aus Niedersachsen tags zuvor die Verpflichtung des 24-jährigen Guard bekannt gegeben hatte.

Hasbargen hatte zwei Jahre für Ehingen Urspring gespielt, hatte in seinem ersten Jahr in Ehingen mit dem Team die Play-offs erreicht und als Kapitän die Mannschaft angeführt. Der gebürtige Münchner, der 2018 aus den USA gekommen war und sich in seiner ersten Station als ...

Bamberg holt Oldenburger Larson und Blakes aus Straßburg

Brose Bamberg hat zwei weitere Aufbauspieler für den Neuaufbau und die kommende Saison in der Basketball-Bundesliga verpflichtet. Die Oberfranken holten Tyler Larson (28), der zuletzt für den Liga-Rivalen EWE Baskets Oldenburg gespielt hatte. „Er hat ein tolles Gesamtpaket: Er kann punkten, Bälle verteilen, rebounden und ist stark von der Linie“, lobte Trainer Johan Roijakkers. Von SIG Strasbourg kommt Gerry Blakes (26). Der Amerikaner hatte die vorige Saison ebenfalls in Oldenburg begonnen, ehe er im Februar nach Frankreich ging.

Doc Rivers

Nach Corona-Pause: Comeback der großen US-Ligen

Corona zumindest gedanklich zu entkommen, scheint selbst umgeben von Zeichentrickfiguren in der NBA-Blase in Disney World unmöglich.

„Yeah, du kannst nirgendwo hingehen, ohne daran erinnert zu werden“, berichtete Doc Rivers am Wochenende. Überall müsse man sich anmelden, ständig bekäme man die Temperatur gemessen, jeder trage eine Maske, sagte der Cheftrainer der Los Angeles Clippers in einer seiner inzwischen täglichen Videokonferenzen.

Ein Basketball fällt durch das Netz vom Basketballkorb

Basketball-Pokal mit neuem Modus: Vier Quali-Turniere

Die Basketball-Bundesliga wird den Modus für den Pokalwettbewerb einmalig ändern und den kommenden Pokalsieger ab Oktober bei insgesamt fünf Turnieren ausspielen. Dies teilte die BBL am Freitag mit. Geplant sind zunächst vier Qualifikationsturniere mit jeweils vier Teams am 17./18. Oktober und 24./25. Oktober. Dabei sollen die vier Gastgeber der Turniere gesetzt sein, die weiteren Teams werden zugelost.

Zwei Turniere sollen im Norden, zwei weitere im Süden ausgetragen werden.

Stefan Holz

Basketball-Pokal mit neuem Modus - Plan:Vier Quali-Turniere

Die Basketball-Bundesliga wird den Modus für den Pokalwettbewerb einmalig ändern und den kommenden Pokalsieger ab Oktober bei insgesamt fünf Turnieren ausspielen, teilte die BBL mit.

Geplant sind zunächst vier Qualifikationsturniere mit jeweils vier Teams am 17./18. Oktober und 24./25. Oktober. Dabei sollen die vier Gastgeber der Turniere gesetzt sein, die weiteren Teams werden zugelost.

Zwei Turniere sollen im Norden, zwei weitere im Süden ausgetragen werden.