Suchergebnis

Unternehmen in der Region fürchten Chaos-Brexit

Das britische Parlament hat am Dienstagabend mit deutlicher Mehrheit den Brexit-Deal von Premierministerin Theresa May abgelehnt. Spätestens jetzt ist auch hierzulande die Verunsicherung groß. Denn: Großbritannien ist der fünftwichtigste Handelspartner Deutschlands, und ein ungeordneter Brexit würde auch baden-württembergische Unternehmen hart treffen. Die deutschen Wirtschaftsverbände schlagen Alarm – und die Unternehmen im Südwesten bereiten sich auf einen No-Deal-Brexit vor.

 Chirurgische Scheren von Aesculap: „Rückblickend war es ein sehr kluger Schritt von B. Braun, sich an Aesculap zu beteiligen un

Aesculap 2018 auf gutem Weg

Heinz-Walter Große lenkt seit acht Jahren die Geschicke des Familienunternehmens B. Braun Melsungen AG, zu dem seit 1976 der Tuttlinger Medizintechnikhersteller Aesculap gehört. Ende März 2019 verabschiedet er sich nach mehr als 40 Jahren bei B. Braun in den Ruhestand. Im Gespräch mit Andreas Knoch zieht Große Bilanz seiner Karriere und erklärt, warum mit Anna Maria Braun die Richtige an der Unternehmensspitze nachfolgt und weshalb Aesculap für B.

 Die beiden Betriebskrankenkassen Aesculap und B. Braun Melsungen fusionieren zum 1. Januar 2020. Künftiger Hauptsitz wird in Me

BKK Aesculap und BKK B. Braun vereinigen sich

Zum 1. Januar 2020 werden sich die bisher eigenständigen Betriebskrankenkassen BKK Aesculap und BKK B. Braun Melsungen freiwillig vereinigen. Die Verwaltungsräte der beiden Betriebskrankenkassen haben dem Vorhaben zugestimmt, heißt es in einer Pressemitteilung der BKK Aesculap. Die Versicherten sollen nach wie vor in Tuttlingen betreut werden.

„Es ist keinesfalls so, dass der Große den Kleinen schluckt“, sagt Jessica Hils, Teilprojektleiterin Kommunikation der BKK Aesculap, auf Nachfrage unserer Zeitung.

Günther Aicher (von links), Siegfried Fürst, Walter Storz, Hermann Späth, Konrad Laufer und Hans-Jürgen Sattler (nicht auf dem F

Sechs Mitarbeiter arbeiten seit 50 Jahren bei Aesculap

Tuttlingen - Die „AG“, das Tuttlinger Medizintechnik-Unternehmen Aesculap, ist nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs noch mit Tarnfarbe gestrichen, es wird mit Kohle geheizt, und der Gaskessel liefert das Gas zum Löten, für die Produktion und die Schmiedeöfen: Es ist das Jahr 1968, als die 15-jährigen Jungen Günther Aicher, Siegfried Fürst, Walter Storz, Hermann Späth, Konrad Laufer und Hans-Jürgen Sattler ihre Ausbildung bei der AG beginnen. Sie bleiben der Firma 50 Jahre treu.

 Katrin Sternberg ist seit August Vorstand für Forschung und Entwicklung bei Aesculap. Die 49-Jährige lebt mit ihrem Mann in Don

Sie ist Aesculaps Frau für die Zukunft

Von Rostock bis nach Tuttlingen sind es rund 1000 Kilometer. Für Katrin Sternberg, seit August im Vorstand für Forschung und Entwicklung bei Aesculap, war das Überwinden dieser Distanz ein logischer Schritt und gedanklich im Grunde nur ein Katzensprung. „Ich freue mich, dass ich hier so viel gestalten kann“, sagt die 49-Jährige, die es als erste Frau in das obere Führungsgremium des Medizintechnikunternehmens geschafft hat.

sDie ehemalige Professorin der Universität Rostock ist über die Begeisterung für Biomaterialien und Implantate ...

 Anna Maria Braun ist die Tocher von Ludwig Georg Braun. Sie übernimmt ab April 2019 die Führung von B. Braun.

B. Braun: Anna Maria Braun übernimmt Vorstandsvorsitz

B. Braun bekommt eine neue Chefin: In seiner Sitzung am Freitag hat der Aufsichtsrat der B. Braun Melsungen AG beschlossen, dass Anna Maria Braun (39) ab 1. April 2019 den Vorsitz des Vorstands des Unternehmens übernehmen wird. Das teilte das Unternehmen am Freitag in einer Pressemitteilung mit.

Anna Maria Braun folgt damit auf Heinz-Walter Große (65), der nach 14-jähriger Tätigkeit im Vorstand von B. Braun und achtjähriger Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender in den Ruhestand treten wird.

 Christian Kraft (von links), Joachim Schulz, Notarin Astrid Harant-Strecker, Dirk Biskup, Boris Hofmann und Sebastian Braun-Lü

B. Braun investiert in Impfstoffentwicklung gegen Krebs

B. Braun hat gemeinsam mit dem Tübinger Biotechnologieunternehmen CeGaT ein Joint-Venture gegründet. Die Unternehmen wollen in Zukunft gemeinsam an Impfstoffen gegen Krebs arbeiten. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

„Center for Cancer Vaccines“ oder kurz CeCaVa heißt die neu gegründete Gesellschaft mit Sitz in Tübingen. Sie soll sich in Zukunft der Entwicklung von individualisierten Impfstoffen widmen, die zur Behandlung von Erkrankungen eingesetzt werden sollen.

Michael Ungethüm feiert in diesem Jahr seinen 75. Geburtstag.

Ein Münchner, der Tuttlingen wach küsst

Der ehemalige und langjährige Vorstandsvorsitzende des Tuttlinger Medizintechnik-Unternehmens Aesculap, Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Michael Ungethüm, feierte am Samstag, 8. September, seinen 75. Geburtstag. Der gebürtige Münchner war der vielleicht wichtigste Wegbereiter der Erfolgsgeschichte der Medizintechnik-Branche in der Region: „Aesculap ist mein Leben. Tuttlingen ist mein Zuhause“, sagt er. Noch heute hat er im Scheerer-Haus neben dem Aesculapium sein Büro.

Michael Ungethüm: Manager mit christlichem Kompass

Michael Ungethüm: Manager mit christlichem Kompass

Tuttlingen - Als langjähriger Chef des Tuttlinger Medizintechnikherstellers Aesculap, als Wissenschaftler und Mann der Kultur ist er eine der außergewöhnlichsten Managerpersönlichkeiten der Region und weit darüber hinaus. Am heutigen Samstag wird Michael Unge-thüm 75 Jahre alt.

Als Michael Ungethüm 1943, mitten im Krieg, in München zur Welt kam, muss eine gute Fee an seiner Wiege dafür gesorgt haben, dass dem Jungen ein besonders erfolgreicher Lebensweg bevorstand.

Magazin: Lidl-Gründer Schwarz ist der reichste Deutsche

Lidl-Gründer Dieter Schwarz ist nach Berechnungen des Wirtschaftsmagazins „Bilanz“ der reichste Deutsche. Er soll hochgerechnet ein Vermögen von 39,5 Milliarden Euro besitzen. Auf Platz zwei folgen die Familien Karl Albrecht jr. und Heister (Aldi Süd) mit einem geschätzten Vermögen von 25,5 Milliarden Euro, wie das Magazin am Donnerstag vorab berichtete. Auf Rang drei kommt Georg Schaeffler. Der Eigentümer des gleichnamigen Maschinenbauers und Autozulieferers sowie Continental-Großaktionär soll hochgerechnet ein Vermögen von 20,5 Milliarden ...