Suchergebnis

Zuhörer in einer Halle, wovon einer steht und ins Mikrofon spricht

Die B31-neu: Eine große Unbekannte, die viele Fragen aufwirft

Noch einmal über 500 Interessierte aus der Region kamen am Mittwochabend zum „Blick in die Werkstatt B 31 Meersburg–Immenstaad“ in die Linzgauhalle. Sechs Gutachter und Mitarbeiter des Regierungspräsidiums Tübingen standen am Dienstag und Mittwoch dem Publikum zur Verfügung.

Mit zahlreichen Plakatwänden im Foyer und in der Halle hatten die Experten die Haupt- und Untervarianten für die B 31-neu und ihre Auswirkungen unter verschiedenen Gesichtspunkten dargestellt.

 Schon die erste Veranstaltung des Regierungspräsidiums zur B31-neu stößt auf reges Interesse.

B31-neu: Planer plädieren für Vierspurigkeit

Welche Trasse wird sich am Ende hinter dem Namen B 31-neu zwischen Meersburg und Immenstaad verbergen? Eine Frage, die die Menschen in der Region seit langem umtreibt. Auch wenn es darauf bei der Infoveranstaltung des Regierungspräsidiums Tübingen am Dienstagabend in der Linzgauhalle in Immenstaad – wie erwartet – noch keine Antwort gab, konnten die Gutachter mit etlichen Details aus der Planungswerkstatt aufwarten. Burchard Stocks vom Büro für Umweltsicherung und Infrastrukturplanung trug den rund 700 Zuhörern die Zwischenergebnisse ...

 Auch das Vorkommen von Tierarten wie der Feldlerche mus bei der Ausweisung von Bauplätzen berücksichtigt werden.

Mit Geduld zu neuen Bauplätzen

In großer Ausführlichkeit haben Mitarbeiter des Städteplanerbüros Sieber aus Lindau die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie vorgestellt, nach dem gemäß § 13 b des Baugesetzbuches vereinfachte und beschleunigte Verfahren im Bereich weiterer Baugebiete möglich sein sollen.

Es gibt für Städte und Gemeinden ein beschleunigtes Verfahren zur Einbeziehung von Außenbereichsflächen für den Wohnungsbau. Dabei können Gemeinden nach § 13 b des Baugesetzbuches künftig Bebauungspläne mit einer Grundfläche bis zu 10 000 Quadratmeter für ...

 Zwei Wildschweine sterben bei der Kollision.

Ziemliche Sauerei: Lastwagen kollidiert mit Wildschweinen

Auf der B 31 bei Uhldingen-Mühlhofen ist ein Lastwagen am Mittwoch um kurz nach 5 Uhr mit zwei Wildschweinen kollidiert. Der 50-jährige Fahrer kam aus Richtung Meersburg, als auf Höhe des Parkplatzes Wölflele plötzlich eine Rotte Wildschweine über die Straße rannte. Zwei der Tiere wurden von dem Lkw erfasst und wurden bei der Kollision getötet, schreibt die Polizei. Der Schaden am Lkw beläuft sich auf rund 4000 Euro. Die Straße wurde dabei auf einer Länge von rund 200 Metern derart verschmutzt, dass sie von der Freiwilligen Feuerwehr Meersburg ...

 Volles Haus: Die Linzgauhalle platzt aus allen Nähten.

Fast 700 Interessierte nutzen den Blick in B31-Planungswerkstatt

A, B, C und etliche Untervarianten: Das Regierungspräsidium Tübingen hat am Dienstagabend in einer ersten von insgesamt zwei Veranstaltungen einen Blick in die Planungswerkstatt der B 31-neu gewährt. Zu dem Auftaktabend in der Immenstaader Linzgauhalle kamen knapp 700 Bürger, die gespannt dem Vortrag der Gutachter lauschten. Zwar stellten diese noch keine favorisierten Trassen vor, gaben jedoch sehr detailliert Einblick in die Zwischenergebnisse mit Beachtung von Faktoren wie Umwelt, Verkehr und Lärmschutz.

 Der Laubfrosch ist gefährdet.

BUND und Nabu fordern Ausbau der B 31-neu

Die Naturschutzverbände BUND Markdorf und Nabu Bodensee befürworten den dreispurigen Ausbau der B 31-neu zwischen Immenstaad und Meersburg auf der bestehenden Trasse. „Dies würde zu einer Minimierung des Flächenverbrauchs führen, die überregional bedeutsamen Bestände der Fauna und Flora weitgehend erhalten und die geschützten, hochwertigen Biotoptypen im Wesentlichen bewahren“, schreiben die beiden Verbände in einer gemeinsamen Stellungnahme.

Sie unterstützen die von den Planern vorgeschlagenen Vorkehrungen zur Reduzierung der ...

 Die Sicht von oben verdeutlicht: Ohne Gegenfahrbahn und Gehweg geht es nicht (zumindest in diesem Fall).

Anwohner aus Ettenkircher Straße und Andreas-Hofer-Straße empfinden Verkehrsbelastung als „unerträglich“

Als Interessengemeinschaft haben sich Anwohner aus der Ettenkircher Straße und der Andreas-Hofer-Straße an die SZ gewandt. Der vermehrte Verkehr, speziell die Zunahme bei der Zahl der Lastkraftwagen, und die gefährliche Enge in der 90-Grad-Kurve haben sie dazu bewogen, auf die aus ihrer Sicht „unerträgliche Situation“ hinzuweisen.

Dargestellt hatten sie ihr Anliegen in einer schriftlichen Anfrage an die Gemeindeverwaltung im September 2018, „ob sich in Sachen Verkehrsberuhigung in der Ortsmitte von Brochenzell“ etwas bewegt.

 Nach einem Unfall mit drei Verletzen war die B31 am Sonntagmittag bei Hagnau drei Stunden lang komplett gesperrt.

B 31 gesperrt: Drei Menschen bei Unfall verletzt

Bei Hagnau hat sich am Sonntag gegen 11 Uhr auf der B31 ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Drei Menschen wurden verletzt. Die Bundesstraße war für drei Stunden komplett gesperrt.

Den ersten Ermittlungen der Verkehrspolizeidirektion Sigmaringen zufolge war eine 43-jährige Autofahrerin von Hagnau kommend in Richtung Immenstaad unterwegs. Laut Polizei kam sie aus bislang nicht geklärten Gründen etwa auf Höhe des Campingplatzes mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrspur.

 Röhlingen (weißes Trikot) war Dalkingen nicht nur hier überlegen.

Derby-Niederlage verdaut: Schrezheim wieder in der Spur

Sie war schmerzhaft aber sie hat keine bleibenden Schäden hinterlassen. Nach der Niederlage gegen Eggenrot hat der gestürzte Spitzenreiter der Kreisliga B aus Schrezheim gegen Fachsenfeld einen 4:2-Sieg gefeiert.

Kreisliga B II: Frickenhofen - Essingen II 2:4 (0:1). Tore: 0:1 Patzer (18.), 0:2, 2:4 Dayan (47., 85., FE), 0:3 Keksin (72.), 1:3 Grau (74.), 2:3 Bauer (77.). Die Gäste waren anfangs die bessere Mannschaft und führten verdient.

Filip Jicha

Filip Jicha führt Kiels Handballer wieder an die Spitze

Trainer-Novize Filip Jicha bringt die Handballer des THW Kiel wieder auf volle Fahrt. Seit Saisonbeginn ist der 37 Jahre alte Tscheche Chef bei den „Zebras“, die sowohl in der Bundesliga als auch in der Champions League auf Erfolgskurs sind.

Die Norddeutschen feierten einen 33:30 (17:16)-Sieg beim französischen Vertreter Montpellier HB, mit dem sie die Tabellenführung in der Vorrundengruppe B ausbauten. Die SG Flensburg-Handewitt verpasste mit dem 28:31 (16:14) beim dänischen Meister Aalborg HB den Sprung an die Spitze der Gruppe A.