Suchergebnis

Das Parken in allen Tiefgaragen und Parkhäusern, die von der Stadt Ravensburg betrieben werden, bleibt auch im Dezember in der e

Die erste Stunde Parken bleibt in Ravensburg auch im Dezember kostenlos

Obwohl der Nutzen umstritten ist, bleibt die erste Stunde Parken in den städtischen Tiefgaragen auch im Monat Dezember von Montag bis Freitag kostenlos: Der Betriebsausschuss der Ravensburger Verkehrs- und Versorgungsbetriebe (RVV) hat mit hauchdünner 5:4-Mehrheit einen Antrag der CDU-Fraktion gebilligt, die im „Lockdown light“ geltende Regelung über den Monat November hinaus bis Ende Dezember zu verlängern.

Ursprünglich handelte es sich um eine von einigen kritisierte Eilentscheidung von Oberbürgermeister Daniel Rapp (CDU).

 Die Freiwillige Feuerwehr in Friedrichshafen ist rund um die Uhr gefragt. Tagsüber sind die Ehrenamtlichen durch einen neuen Fe

Krach bei der Häfler Feuerwehr: Strohfeuer oder Glutnester?

Bei der Feuerwehr in Friedrichshafen gibt es Streit. Intern aber werden die Feuer gerade gelöscht, die bis in den Gemeinderat loderten. Dort war der Sachstandsbericht der Feuerwehr Friedrichshafen Thema.

Alle Fraktionen mit Ausnahme der Grünen bezogen in einer gemeinsamen Erklärung zum Bericht Stellung, ohne die Streitigkeiten zu erwähnen. Die Grünen kritisierten, dass es Unmut in Reihen der Freiwilligen Feuerwehr über diesen Bericht gebe.

Schufa

Kritik an Schufa-Angebot zur Datennutzung

Ein Angebot der Schufa, die Zahlungsfähigkeit von Verbrauchern künftig auch anhand von deren Kontoauszügen zu bewerten, sorgt für Wirbel.

Die Auskunftei hat in Zusammenarbeit mit dem Mobilfunkkonzern Telefónica/O2 getestet, ob Verbraucher bereit sind, die für die Bewertung relevanten Kontodaten für zwölf Monate bei der Schufa speichern zu lassen. „Dabei fließen aktuell noch keine Daten“, sagte Schufa-Vorstandsmitglied Ole Schröder am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU)

Breite Landtags-Mehrheit unterstützt Anti-Corona-Politik

Die Staatsregierung und weiteste Teile der Landtags-Opposition ziehen beim Anti-Corona-Kampf weiterhin an einem Strang - jedenfalls grundsätzlich. Grüne, FDP und SPD forderten am Freitag im Landtag allerdings dringend eine Langfrist-Strategie durch die Krise und übten teils deutliche Kritik an einzelnen Maßnahmen. Die Grünen sprachen sich aber auch für noch mehr Wechselunterricht aus. Die AfD war mit ihrer harschen Ablehnung der von Bund und Ländern beschlossenen Corona-Schutzmaßnahmen einmal mehr isoliert.

Insekt des Jahres

Insekt des Jahres: Ein Jahr für die Eintagsfliege

Sie sind älter als die Dinosaurier - nun wird eine der Eintagsfliegen als Insekt des Jahres besonders gewürdigt: Die Dänische Eintagsfliege (Ephemera danica).

Ihr Lebenszyklus mache die Eintagsfliegen einzigartig, sagte Thomas Schmitt, Direktor des Senckenberg Deutschen Entomologischen Instituts in Müncheberg und Vorsitzender des Kuratoriums, am Freitag auf einer Online-Pressekonferenz. Die Dänische Eintagsfliege ist ein bis zwei Zentimeter lang, hat auffällige schwarze Flecken auf den Flügeln und lebt auch in Deutschland.

Buschmann

Wahlrechtsreform: FDP, Grüne und Linke gehen nach Karlsruhe

Die umstrittene Wahlrechtsreform von CDU/CSU und SPD wird zum Fall für das Bundesverfassungsgericht. FDP, Grüne und Linke wollen dagegen eine sogenannte abstrakte Normenkontrolle beim höchsten deutschen Gericht anstrengen.

Das neue Wahlrecht habe schwere Mängel und verletze die Verfassung, sagte der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Fraktion, Marco Buschmann, in Berlin. Die Opposition gehe nach Karlsruhe, „um diese Wahlrechtsreform der großen Koalition, die ihr Ziel nicht erreicht, schlecht gemacht ist und die ...

Schlachtbetrieb

Koalition verordnet Schlachthöfen Regeln gegen Ausbeutung

Ausbeutung und riskante Arbeitsbedingungen in deutschen Schlachthöfen sollen Anfang des neuen Jahres gesetzlich unterbunden werden.

Der Einsatz von Subunternehmen mit osteuropäischen Arbeitnehmern zu Billiglöhnen wird verboten. Weitreichende Ausnahmen von den neuen strengen Regeln soll es für mittelständische Wurst- und Fleischwarenhersteller geben. Darauf einigten sich Union und SPD nach langem Streit in Berlin.

„Ausbeutung und kriminelle Machenschaften haben in Deutschland keinen Platz“, sagte Bundesarbeitsminister ...

Michael Joukov-Schwelling und Elena Weber unterstützen die Aktion.

Erbacher Grüne unterstützen Aktion „Bäume statt Böller“

In Bäume anstatt Böller soll investiert werden: Das möchte der Erbacher Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen erreichen. Die Aktion nennt sich entsprechend „Bäume statt Böller“, wurde in der Hauptversammlung von der Vorsitzenden der Erbacher Doppelspitze, Mona Buchenscheit, angesprochen und am Donnerstag mit Schaufel und Hammer schließlich begonnen. Die ersten beiden Obstbäume wurden in Ersingen gepflanzt. Der Vorsitzende des Ortsverbandes, Erwin Schenk, reichte das Handwerkszeug, und der Landtagskandidat Michael Joukov-Schwelling (38) aus Ulm ...

Rechte Gewalt: Wo Betroffenen geholfen wird

Die Landtagsabgeordnete Petra Krebs (Bündnis 90/Die Grünen) lädt am Montag, den 30. November um 18 Uhr zu einem Webgespräch mit Alena Kraut, Fachfrau der Beratungsstelle „Leuchtlinie“ für Opfer rechter Gewalt.

„In unserer Region liest man meist über Schmierereien, verbale Beleidigungen oder über die Verbreitung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Oft kommen die Täter unbescholten davon. Leider kommt es aber auch zu körperlichen Übergriffen oder Anschlägen, und lange wurden die Opfer solcher Übergriffe nicht gehört“, ...

In Zimmern wie diesem in Ulm nimmt die Polizei Aussagen von Kindern auf.

Mehr Schutz für Kinder vor Gericht: Weniger Belastung dank einer einfachen Regelung

Ein Stofflöwe, eine bunte Bank in einem hellen Raum: in rund 30 solcher kindgerecht eingerichteten Zimmer in Süddeutschland hört die Polizei in Deutschland Mädchen und Jungen an, wenn sie Zeugen oder gar Opfer eines Verbrechens sind. Seit 1998 gelten für Kinder in Strafverfahren besondere Regeln, um sie vor weiteren traumatischen Erlebnissen zu schützen. Baden-Württembergs Justizminister Guido Wolf (CDU) fordert nun, diesen Schutz auf andere Gerichtsverfahren auszuweiten.