Suchergebnis

Clan-Kriminalität

Bundesweit 45 Verfahren gegen kriminelle Clans

Die Familiennamen unterscheiden sich, doch die Methoden sind ähnlich: kriminelle Clans terrorisieren Hausbesitzer, verdienen im Drogengeschäft, rauben Geschäfte aus.

Ihr illegal erworbenes Geld waschen sie dann in kleinen Gewerbebetrieben, investieren im Ausland oder in den Kauf von Immobilien in Deutschland. Als Käufer tritt dann oft ein mittelloses Familienmitglied in Erscheinung.

In keinem anderen Bundesland laufen derzeit so viele Ermittlungsverfahren gegen kriminelle Familienclans wie in Nordrhein-Westfalen.

Trio

Schlappe für Özdemir: Hofreiter und Göring-Eckardt erneut Grünen-Fraktionschefs

Die Grünen im Bundestag haben Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter an ihrer Spitze bestätigt. Die beiden setzten sich am Dienstag jeweils bereits im ersten Wahlgang gegen ihre Herausforderer durch, Kirsten Kappert-Gonther und Ex-Parteichef Cem Özdemir. Göring-Eckardt bekam im ersten Wahlgang rund 61,2 Prozent der Stimmen aus der 67-köpfigen Fraktion, Hofreiter kam auf 58,21 Prozent.

Hofreiter und Göring-Eckardt hatten vor der Wahl als Favoriten gegolten.

Ein grünes Kreuz vor Hopfenpflanzen

Volksbegehren „Rettet die Bienen“ startet

Das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ für mehr Artenschutz startet am Dienstag. Bis Ende März müssen die Unterstützer 770 000 Unterschriften für ihre Forderungen sammeln, damit muss der Landtag über den Gesetzesentwurf entscheiden.

Landwirte protestieren gegen das Volksbegehren. Ihr Unmut richtet sich vor allem gegen Pläne, den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu halbieren und in Schutzgebieten zu verbieten. Empfindliche Kulturen wie Hopfen, Obst und Wein seien dann nicht mehr anzubauen.

Bienen-Volksbegehren

Sieben wissenswerte Dinge zum Bienen-Volksbegehren

Es geht um sehr viele Unterschriften, immer weniger Insekten und eine historische Bürgerbeteiligung in Baden-Württemberg: Am Dienstag startet das Volksbegehren zum Schutz der Artenvielfalt. Worum es geht und was dahinter steckt:

FORDERUNGEN: Der Gesetzesentwurf, den die Stuttgarter Berufsimker David Gerstmeier und Tobias Miltenberger angestoßen haben, stellt weitreichende Forderungen. Allgemein geht es um einen stärkeren Schutz der Artenvielfalt aller Tiere und Pflanzen.

 Oberbürgermeister Michael Dambacher (Zweiter von links) hat am verkaufsoffenen Sonntag die Sieger des „Stadtradeln – Radeln für

232 Ellwanger Radler legen fast 75 000 Kilometer zurück

Radfahren macht Spaß, hält fit und ist gut für die Umwelt. Die Stadt Ellwangen hat sich vom 29. Juni bis 19. Juli zum zweiten Mal an der bundesweiten Kampagne „Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima“ des Klima-Bündnisses beteiligt. In diesen drei Wochen legten 232 Radfahrer, darunter zehn Mitglieder des Gemeinderates, unter dem Motto „Schwing die Pedale - Ellwangen ist dabei!“ insgesamt 74 870 Kilometer zurück und vermieden damit 10 631 Kilogramm CO2, die bei vergleichbar langen Autofahrten entstanden wären.

 Inspiriert vom Abbey-Road-Cover der Beatles laufen sie Werbung für mehr Zebrastreifen im Land: Landes-Verkehrsminister Winfried

Arnach nimmt den Verkehrsminister beim Wort

Unter starkem Schwerlastverkehr leidet die Ortschaft Arnach. Nun will sie wenigstens einen Zebrastreifen erhalten, um vor allem Schulkindern ein gefahrloses Überqueren der Ortsdurchgangsstraße zu ermöglichen.

Der Ortschaftsrat beschloss in seiner jüngsten Sitzung, einen Überweg in der Berngariusstraße, Nähe Einmündung Berleweg, zu beantragen. Das berichtet Ortsvorsteher Michael Rauneker.

„Es hat in letzter Zeit eine weitere drastische Zunahme vor allem von Kieslastern gegeben“, klärt er über die Hintergründe des Vorstoßes ...

Brandenburg

Start der Koalitionsverhandlungen in Brandenburg

Rund drei Wochen nach der Landtagswahl haben SPD, CDU und Grüne in Brandenburg mit Verhandlungen über die Bildung einer gemeinsamen Regierung begonnen.

Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) zeigte sich am Montag zuversichtlich, dass die Gespräche zügig verlaufen. „Ich hoffe, dass wir Mitte Oktober durch sein können“, sagte der SPD-Landesvorsitzende vor den Gesprächen in Potsdam. „Es ist gut sondiert worden, und das ist eine gute Grundlage jetzt auch für die Verhandlungen.

Robert Habeck

Habeck zu Fehler bei Pendlerpauschale: Ärger mich „tierisch“

Die geplante Erhöhung der Pendlerpauschale gehört zu den am schärfsten kritisierten Punkten des Klimapakets - aber Grünen-Chef Robert Habeck hat sein Protest dagegen viel Spott eingebracht.

Im ARD-„Bericht aus Berlin“ zeigte sich der 50-Jährige nicht sattelfest, was Wirkung und Ausgestaltung der Entfernungspauschale angeht, über die Berufspendler Steuern sparen. Darüber ärgere er sich „tierisch“, sagte der Parteivorsitzende - hielt aber im Grundsatz an seiner Kritik fest.

Energiewende

SPD hält Kritik an Klimapaket für ungerechtfertigt

Nach der scharfen Kritik am Klimapaket haben SPD-Politiker und das Umweltministerium die Entscheidungen der Bundesregierung verteidigt.

„Wenn einige jetzt von unnützen Ausgaben in Milliardenhöhe sprechen, dann sind es meistens die, die sich selbst leicht einen Umstieg leisten können und auf eine starke solidarische Gemeinschaft nicht angewiesen sind“, beklagten die stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Sören Bartol und Matthias Miersch in einem Brief an die Fraktion.

 Als jüngste Waldseer Stadträtin nahm Bianca Bittenbinder am Freitag am städtischen „Jugend-Hearing“ für Achtklässler in der Sch

Die jüngste Waldseer Stadträtin kann ab heute durchstarten

Junge Menschen interessieren sich im allgemeinen eher für die „große Politik“ als für lokale Themen, die in den Kommunalparlamenten verhandelt werden. Nicht so Bianca Bittenbinder, die mit ihren 22 Jahren jüngstes Mitglied im neuen Waldseer Gemeinderat ist und sich sehr wohl für die Geschehnisse an ihrem Wohnort interessiert. Nach dem für sie überraschenden Wahlerfolg als grüne Stadträtin freut sich die Lehramtsstudentin darauf, in den kommenden fünf Jahren ihre Heimatstadt mitgestalten und positiv weiterentwickeln zu dürfen.