Suchergebnis

 Mathis Hoheisel verlässt den Sigmaringer Stadtrat.

Jüngster Gemeinderat schmeißt hin

Im Sigmaringer Gemeinderat bahnt sich ein Wechsel an: Mathis Hoheisel (Bündnis 90/Die Grünen) hat einen Antrag auf Ausscheiden gestellt, über das das Gremium in seiner Sitzung in der kommenden Woche entscheiden wird. Der 19-Jährige war im vergangenen Jahr als jüngstes Mitglied in den Stadtrat gewählt worden. Nun hat er neue Pläne. Seit ein paar Tagen lebt er in Hamburg.

Mathis Hoheisel hat sich in seiner gut einjährigen Zeit im Sigmaringer Rat auch nicht vor Konflikten gescheut.

Die Variante 2b mit Parkscheune (Vierter roter Punkt von rechts), offener Parkfläche zwischen Hecken (schräg gegenüber der Parks

So soll Erbachs Innenstadt „mehr Aufenthaltsqualität“ bekommen

Eine wichtige weitere Entscheidung hat der Gemeinderat am Montag in Sachen Innenstadtoffensive getroffen. In der Erlenbachhalle haben Vertreter des städtebaulichen Planungsbüros unterschiedliche Entwürfe vorgestellt. Einstimmig hat sich das Gremium für die Schaffung von städtischem Lebensraum in der Erlenbachstraße entschieden und gleichzeitig den Weg für ein modernes Parkkonzept mit 17 zusätzlichen Parkplätzen freigemacht.

Der Umbau wird lange dauern

Bürgermeister Achim Gaus

Kernthema der ...

Schüler und Erwachsene werden am Freitag auf die Straße gehen und für mehr Klimaschutz eintreten.

Großer Klimastreik am Freitag in Bad Waldsee

Die Klimaschutzbewegung Fridays For Future ruft am Freitag, 25. September, zu einem globalen Klimaaktionstag auf. Bundesweit werden in hunderten Städten Protestaktionen stattfinden, um auf die Dringlichkeit und globale Ungleichheit der Klimakrise aufmerksam zu machen, wie es in einer Pressemitteilung der Organisatoren heißt. Auch Bad Waldseer und Aulendorfer haben Aktionen geplant.

Das Bündnis für Umwelt und Soziales Aulendorf und der Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen Bad Waldsee planen gemeinsam Aktionen in den beiden Städten ...

Denkmal für die Opfer des Wiesnattentates

Wiesnattentat: Bayern beteiligt sich an Opferfonds

Bayern beteiligt sich mit einer halben Million Euro an einem gemeinsamen Fonds von Bund, Freistaat und Stadt München für die Opfer des Oktoberfestattentats. Das beschloss der Ministerrat am Dienstag, wie die Staatskanzlei mitteilte. Die Betroffenen sollten damit vor dem Hintergrund fortdauernden Leides eine weitere Anerkennung in Form einer Solidarleistung durch den Staat erfahren.

Bei dem schwersten rechtsterroristischen Anschlag in der Geschichte der Bundesrepublik am 26.

Logo Die Grünen

Grüne: Opfern von Wiesnattentat schnell helfen

Die Grünen im bayerischen Landtag haben zum 40. Jahrestag des Oktoberfestattentats die Forderung nach einer raschen Unterstützung für die Opfer unterstrichen. „Es darf nicht mehr lange dauern. Es muss schnell, unbürokratisch und angemessen - nicht als Almosen - reagiert werden“, verlangte am Dienstag Opferanwalt Werner Dietrich, der 2014 die neuen Ermittlungen der Bundesanwaltschaft in Gang gebracht. Die Opfer seien mittlerweile zwischen 60 und 90 Jahre alt.

Die Züge des Trans-Europ-Express waren einst Symbole des Wirtschaftswunders und der zusammenwachsenden Europäischen Gemeinschaft

Wie Verkehrsminister Scheuer den Trans-Europ-Express wiederbeleben will

Noch klingt die Vorstellung nach Zukunftsmusik. Reisende steigen in Berlin in den Zug und fahren über das südfranzösische Lyon nach Barcelona. 13 Stunden später sind sie da. Süd- und Westdeutsche können von Basel oder Köln aus in wenigen Stunden nach Amsterdam oder in der anderen Richtung nach Rom fahren. Und zwischen Warschau und Paris verkehren ebenfalls durchgängige Züge. „Das kann bis 2025 stehen“, versicherte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer.

Andreas Stoch (SPD)

Kritik an Blockade von Million für Ganztagsangebot

Die Grünen und die SPD kritisieren das Kultusministerium wegen der Blockade einer millionenschweren Finanzhilfe des Bundes für Ganztagsbetreuung an Grundschulen. Nach Ansicht von SPD-Landtagsfraktionschef Andreas Stoch wehren sich Kultusministerin Susanne Eisenmann und die CDU „mit Händen und Füßen gegen mehr Qualität im Ganztag“, wodurch dem Land 97 Millionen Euro Fördergelder verloren gingen. Die Kultusministerin muss laut Aussagen von Grünen-Politikerin Sandra Boser von Montag eine Lösung finden, die das Abrufen der Mittel des Bundes für ...

Friedrich Merz

Wettbewerb auf Distanz: Merz, Laschet oder ein Joker?

Die Delegierten der CDU haben auf ihrem für Dezember geplanten Parteitag die Wahl zwischen drei charakterlich sehr unterschiedlichen Kandidaten für den Parteivorsitz, die inhaltlich vielleicht doch gar nicht so weit auseinanderliegen.

Das ist an diesem Wochenende, wo zwei von ihnen bei der Jungen Union in Niedersachsen zu Gast waren, noch einmal deutlich geworden.

Dabei war die Veranstaltung in Hildesheim bewusst nicht als Kandidatenduell angelegt, sondern eher als eine Art Stimmungstest: Vier Stunden lagen am Samstag ...

SPD

SPD verliert nach NRW-Kommunalwahl auch bundesweit

Nach der Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen hat die SPD laut einer Umfrage auch bundesweit in der Gunst der Wähler eingebüßt.

Wenn bereits jetzt Bundestagswahl wäre, verlöre die SPD zwei Prozentpunkte und käme auf 14 Prozent. Das hat das veröffentlichte RTL/ntv-Trendbarometer des Forsa-Instituts ergeben. Der Wert für die Union bliebe mit 36 Prozent konstant. Damit liegt die SPD 22 Punkte hinter CDU/CSU. Die Sozialdemokraten hatten bei der Kommunalwahl am 13.

Merz auf Niedersachsentag

Stimmungstest von Merz und Laschet bei CDU-Nachwuchs

Es ist kein Kandidatenduell, sondern eher ein Stimmungstest: Zweieinhalb Monate vor dem Entscheid über den CDU-Bundesvorsitz haben sich die Bewerber Armin Laschet und Friedrich Merz am Samstag auf dem Niedersachsentag der Jungen Union in Hildesheim präsentiert.

Auf Abstand wurde bei dem Schaulaufen nicht nur wegen der Corona-Epidemie geachtet - vier Stunden lagen zwischen den Auftritten von Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Laschet und Ex-Unionsfraktionschef Merz, so dass beide sich nicht begegneten.