Suchergebnis

 Die Diskussionsteilnehmer (von links): Dorothee Sauer, Gerhard Stumpp, Magdalena Brodmann, Frank Scheifers, Lothar Braun-Keller

Klimaaspekte immer im Blick behalten

„Wollen wir wirklich die Zukunft unserer Kinder verbrennen“ - unter dieser provokanten Frage ist die Podiumsdiskussion gestanden, die der Kreisverband des Bündnis90/ Die Grünen am Donnerstagabend in der Alten Schule durchgeführt haben. Dass das natürlich niemand will, ist in der gut besuchten Veranstaltung klargeworden, doch dass wie, wer und wann hat eine Menge Diskussionsstoff aufgeworfen.

Unter der Moderation von Gerhard Stumpp, Gemeinderat Bündnis90/Die Grünen von Sigmaringen, setzten sich sechs Diskutanten mit dem Themenpaket ...

Wappen mit Münchner Kindl

Grüne schicken Katrin Habenschaden in OB-Wahl in München

Die Grünen-Politikerin Katrin Habenschaden wird Herausforderin von Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) zur Kommunalwahl 2020 in München. Der Kreisverband München der Grünen nominierte Habenschaden am Samstag mit 97,7 Prozent der Stimmen, wie eine Sprecherin am Samstag sagte. Habenschaden war die einzige Bewerberin für die Kandidatur.

Sie tritt gegen den derzeitigen Amtsinhaber Dieter Reiter an, der seinen Posten als Oberhaupt der Landeshauptstadt im nächsten Jahr verteidigen möchte.

Hofreiter: EU-Urheberrechtsreform „echter Rückschritt“

Die Grünen lehnen die EU-Pläne für eine Reform des Urheberrechts ab und schlagen neue Verhandlungen vor. Urheber müssten an der Wertschöpfung ihrer Werke in der digitalen Welt angemessen beteiligt werden, aber dabei dürften keine Hürden für freien Meinungsaustausch und Informationsfluss entstehen. Das sagte Bundestags-Fraktionschef Anton Hofreiter der dpa. So lange diese Ziele nicht miteinander vereinbart würden, sei die Richtlinie ein echter Rückschritt und sollte zur Not neu verhandelt werden.

Google

Massiver Protest gegen neues Urheberrecht und Artikel 13

Aus Protest gegen die geplante Reform des EU-Urheberrechts sind in Deutschland Zehntausende vorwiegend junge Menschen auf die Straße gegangen. Drei Tage vor der entscheidenden Abstimmung im Europaparlament verlangten sie vor allem die Streichung des Artikels 13.

Danach sollen Plattformen wie YouTube künftig schon beim Hochladen prüfen, ob Inhalte urheberrechtlich geschütztes Material enthalten. Kritiker befürchten, dass dies nur über automatisierte Filter möglich ist, was einer Zensur gleichkommen könnte.

Ehrungen gab es bei der Versammlung in Bermaringen.

Blasmusik-Kreisverband steht gut da

„Musik schafft Verbindung zu Jung und Alt und ist Treffpunkt für tolle Freundschaften“ und „das Ehrenamt ist eine tragende Säule in unserer Gesellschaft“, so hat es Landrat Heiner Scheffold vor 145 Vertretern aus 65 Musikvereinen bei der Hauptversammlung des Blasmusik-Kreisverbands Ulm/Alb-Donau in Bermaringen ausgedrückt. Der Zuschuss für Wertungsspiele ist dank Scheffold auf 300 Euro pro Wertungsspiel/Verein erhöht worden, wie ebenfalls der generelle Zuschuss für den Kreisverband.

 Der Nabu will wissen, wie viel Pestizide wo ausgetragen werden.

Streit um Pestizide landet bei Gerichten

Schon lange fordert der Naturschutzbund (Nabu) in Baden-Württemberg Informationen zum Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Deshalb hat er am Donnerstag bei den vier Verwaltungsgerichten im Südwesten Klage eingereicht. Es ist nicht die erste Klage dieser Art gegen das Land. Derweil streitet die grün-schwarze Regierung über den richtigen Weg, wie weniger Pestizide auf die Äcker gelangen. Ein entsprechender Kabinettsentwurf liegt der „Schwäbischen Zeitung“ vor.

Der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Wolfgang Schreiber (Vierter von rechts) ist der einzige Kandidat mit Parteibuch – alle anderen ve

Junge Kandidaten wollen für frischen Wind sorgen

Mit vielen jungen Kandidaten auf einer gemeinsamen Liste wollen SPD, Grüne und „unabhängige Bürger“ bei der Kommunalwahl am 26. Mai möglichst viele Sitze für den Gammertinger Gemeinderat erringen. Als Ziel gab der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Wolfgang Schreiber bei der Nominierungsversammlung am Mittwochabend fünf Mandate vor. Schwach aufgestellt ist die Liste allerdings in den Ortsteilen: Für Feldhausen, Harthausen und Kettenacker verlief die Kandidatensuche erfolglos.

Wie viele Ausschüsse soll der Gemeinderat künftig haben?

Drei oder zwei Ausschüsse im Aalener Gemeinderat?

Mit CDU, Freien Wählern und Grünen haben sich drei Fraktionen daran gemacht, die Zahl der beschließenden Ausschüsse im Aalener Gemeinderat von derzeit drei auf künftig nur noch zwei reduzieren zu wollen. Sie versprechen sich davon eine Erleichterung und Vereinfachung der Gemeinderatsarbeit. Die Stadtspitze hält dagegen: Mit nur zwei Ausschüssen sei das Pensum an Arbeit und Themen in einem für jeden einzelnen Stadtrat erträglichen Maß nicht zu bewältigen.

Markus Lüpertz und Anton Goll

Lüpertz kann starten: Finanzierung von Kunstprojekt steht

Das Karlsruher U-Bahn-Kunstprojekt von Markus Lüpertz kann an den Start: Die private Finanzierung des umstrittenen Vorhabens steht, teilte Initiator Anton Goll am Mittwoch im Beisein des Künstlers und von namhaften Sponsoren und Spendern mit. „Wir haben die 750 000 Euro zusammen, die für den Start benötigt werden.“ Insgesamt sollen 900 000 Euro zusammen kommen. Lüpertz will für sieben Haltestellen 14 reliefartige Keramiktafeln schaffen, jede zwei mal vier Meter groß.

Norbert Brugger

Flexible Schülerbetreuung: Städte fordern Ausgleich

Die Kommunen im Südwesten fordern angesichts des stockenden Ausbaus der Ganztagsschulen mehr Landesförderung für ihre boomende flexible Schülerbetreuung. „Die Landesregierung darf nicht mehr länger die Augen vor der Realität verschließen und muss erkennen, dass die meisten Eltern flexible Angebote bevorzugen, und diese auch fördern“, sagte Städtetagsdezernent Norbert Brugger der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch. „Von Eltern wird Flexibilität im Beruf verlangt, und die erwarten sie deshalb auch von der Betreuung.