Suchergebnis

 Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels rechnet aufgrund des Lockdowns mit einer halben Milliarde Euro Schaden für die Buchb

Buchmarkt im Stresstest

So mancher Kulturfreund versteht in diesen Tagen die Welt nicht mehr. Als Mitte März wegen der Covid-19-Pandemie Ausgangsbeschränkungen verhängt wurden und wenig später die Geschäfte schließen mussten, glaubte so mancher, jetzt beginne die Zeit des Buches. Wenn die Menschen während des Lockdowns zu Hause auf sich selbst zurückgeworfen werden, bleibe ihnen ja fast nichts anderes übrig, als zu lesen. Doch von wegen! Während der Zugriff auf Streamingdienste zunahm, brachen die Verkaufszahlen der Buchbranche ein.

Buchmesse Frankfurt

Bangen um die Frankfurter Buchmesse

Dichtes Gedränge in den Messehallen, Menschentrauben bei Lesungen, ausgebuchte Hotels und Gäste aus aller Welt: Solche Szenen wird es in diesem Herbst nicht geben.

Falls die Frankfurter Buchmesse überhaupt stattfindet, wird sie anders sein. Aber wie? Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat angekündigt, „Ende Mai“ über die mögliche Ausgestaltung der Messe zu entscheiden.

„Im Moment kämpfen wir aktiv um die Frankfurter Buchmesse“, sagt Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) im Interview der Deutschen ...

 Christine Urspruch

Christine Urspruch liest in „Kultur am Freitag“

Die Reihe „Kultur am Freitag“ bietet am Freitag, 15. Mai, mit einer Lesung von Christine Urspruch erstmals eine andere Kultursparte an. Die Schauspielerin liest aus Paul Maars „Das Sams“, teilt die Stadt mit. Um 19 Uhr geht die Lesung online auf www.wangen.de/kultur.

Christine Urspruch verbindet mit dem Sams laut Stadt eine besondere Beziehung. Denn sie verkörperte den lustigen Kerl mit den blauen Punkten im Gesicht in den drei Kinder-Kinofilmen und wurde durch diese Rolle bundesweit bekannt.

Bücher

Schriftsteller fordern Bekenntnis zur Literatur

Zum Welttag des Buches und des Urheberrechts an diesem Donnerstag fordern Schriftsteller in der Corona-Krise langfristige Unterstützung und ein Bekenntnis zur Literatur.

„Bücher sind nicht nur Unterhaltung, sie vermitteln Erfahrungen, ordnen ein und fördern die demokratische Grundhaltung und die gesellschaftliche Meinungsbildung zu einem hohen Anteil mit“, hieß es in einer Mitteilung des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in der Gewerkschaft Verdi.

Verkäuferin mit Mundschutz fährt eine Stange mit Klamotten nach draußen

Wirtschaftsverbände fordern schnelles Aufheben des Stillstands

Nach mehr als vier Wochen Stillstand in den deutschen Einkaufstraßen und Shopping-Centern wird der Ruf nach einer Wiederöffnung der Geschäfte im Handel immer lauter. „Für die Einzelhändler geht es bei jedem weiteren Tag der Schließung um die nackte wirtschaftliche Existenz“, warnte am Dienstag der Präsident des Handelsverbandes Baden-Württemberg (HBW), Hermann Hutter.

Der Einzelhandel müsse vom 20. April an flächendeckend wieder öffnen dürfen, soweit der Verlauf der Corona-Pandemie das zulasse, verlangte er einen Tag vor der für ...

Wiedereröffnung

Erste Lockerungen in Corona-Krise für einige Branchen

Mehr Einkaufsmöglichkeiten, aber weiter keine Reisen und Restaurantbesuche: Bund und Ländern lockern die Einschränkungen im Kampf gegen das neuartige Coronavirus nur in kleinen Schritten.

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) kritisierte, für viele Betriebe fehle weiterhin eine klare Perspektive für ihr Geschäft. „Weitere wirtschaftliche Einbußen für die gesamte Gesellschaft zeichnen sich ab“, sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer.

Coronavirus - Einkaufscenter Berlin

Handel dringt auf rasche Öffnung der Läden

Nach mehr als vier Wochen Stillstand in den deutschen Einkaufstraßen und Shopping-Centern wird der Ruf nach einer Wiederöffnung der Geschäfte im Handel immer lauter.

„Wenn die Läden in den Innenstädten noch lange flächendeckend schließen müssen, droht eine gewaltige Pleitewelle und somit ein bleibender Schaden für unsere vitalen Stadtzentren“, warnte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Deutschland (HDE), Stefan Genth. Der Einzelhandel müsse flächendeckend wieder öffnen dürfen, sobald dies gesundheitspolitisch vertretbar ...

Bücherstapel

187 Titel für den Deutscher Buchpreis im Rennen

Für den Deutschen Buchpreis haben in diesem Jahr 120 Verlage 187 Romane eingereicht, so viele wie noch nie. Wie der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Dienstag in Frankfurt weiter mitteilte, wird die beste Neuerscheinung am 12. Oktober bekannt geben.

Am 18. August erscheint eine 20 Titel umfassende Longlist. Daraus wählt die siebenköpfige Jury sechs Bücher für die Shortlist aus, diese wird am 15. September veröffentlicht. Sprecherin der diesjährigen Jury ist Hanna Engelmeier vom Kulturwissenschaftlichen Institut Essen.

Bücherstapel

187 Titel für den Deutscher Buchpreis im Rennen

Für den Deutschen Buchpreis haben in diesem Jahr 120 Verlage 187 Romane eingereicht, so viele wie noch nie. Wie der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Dienstag in Frankfurt weiter mitteilte, wird die beste Neuerscheinung am 12. Oktober bekannt geben.

Am 18. August erscheint eine 20 Titel umfassende Longlist. Daraus wählt die siebenköpfige Jury sechs Bücher für die Shortlist aus, diese wird am 15. September veröffentlicht. Sprecherin der diesjährigen Jury ist Hanna Engelmeier vom Kulturwissenschaftlichen Institut Essen.

Humboldt Forum

Deutscher Sachbuchpreis wird verschoben

Die erstmalige Vergabe des Deutschen Sachbuchpreises wird wegen der Corona-Krise auf das Jahr 2021 verschoben. Eine zuverlässige Planung sei derzeit nicht möglich, teilte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Frankfurt mit.

„Wir bedauern es sehr, in diesem Jahr nicht das Sachbuch des Jahres auszeichnen zu können“, sagte die Vorsteherin des Börsenvereins, Karin Schmidt-Friderichs.

Die Auszeichnung ist mit insgesamt 42.