Suchergebnis

Das Schwenninger Schulhaus bietet optimale räumliche Voraussetzungen für den Betrieb der Nachbarschaftsgrundschule. Das Lehrschw

Grundschule setzt auf Förderstunden

Viele personelle Veränderungen hat es in den vergangenen Wochen im Bereich der Nachbarschaftsgrundschule (NSG) Schwenningen gegeben. Die frühere Schulleiterin Michaela Maucher gab ihr Amt nach der Geburt ihres Kindes auf. Der neue Schulleiter wird erst im Herbst 2021 sein Amt antreten, informierte der kommissarische Schulleiter Michael Klie im Rahmen der jüngsten Sitzung des Gemeinderates.

Bürgermeisterin Roswitha Beck erklärte, sie beabsichtige auch in diesen schwierigen Wochen, das Rathaus für den Besucherverkehr nicht schließen ...

 Gemeinderäte informieren sich in Fridingen über den Waldzustand .

70 Prozent des Holzschlags in Fridingen ist Schadholz

Den städtischen Wald und die Themen der Forstwirtschaft hat der Gemeinderat Fridingen unter die Lupe genommen. Die Forstbeamten – neben Revierförster Dominik Stehmer auch Karl-Heinz Schäfer vom Forstamt des Landkreises war auch Alexander Jentsch von der Forstbehörde aus Freiburg dabei – zeigten auf, wohin die Reise in Zukunft gehen soll.

Im Besitz der Stadt Fridingen befindet sich eine Waldfläche von 1236 Hektar, von denen rund zwei Drittel aufgrund von Steillagen nur schwer zu bewirtschaften sind.

 Seit Beginn der Pandemie waren 1006 Corona-Tests im Landkreis Tuttlingen positiv.

Corona: Die 1000er-Marke im Kreis Tuttlingen ist überschritten

26 positive Corona-Tests verzeichnet der Landkreis Tuttlingen am Donnerstag. Seit Beginn der Pandemie wurden damit 1006 Menschen im Kreis positiv auf das Virus getestet.

Die Neuinfektionen verteilen sich wie folgt: Tuttlingen (zehn Personen), Trossingen (6), Spaichingen (3), Aldingen (2) und je einen Fall in Bärenthal, Emmingen-Liptingen, Gosheim, Immendingen und Rietheim-Weilheim. Ein Testergebnis war negativ. Insgesamt sind laut Landratsamt derzeit 222 Menschen infiziert, die 7-Tage-Indizenz klettert auf 86,9 hoch – die kritische ...

Noch 2019 war die Bestenehrung der IHK möglich. Dieses Jahr musste IHK-Präsidentin Birgit Hakenjos (Foto) ihre Rede per Videobot

IHK zeichnet beste Azubis aus

Philipp Scholz, Uhrmacher bei der Uhrenfabrik Junghans in Schramberg ist in diesem Jahr deutschlandweit der beste Auszubildende in seinem Beruf. Silas Hoppe, Straßenbauer bei Storz Verkehrswegebau in Tuttlingen, sowie Bernd Kupfer, Werkzeugmechaniker beim Hammerwerk Fridingen sind die besten Auszubildenden in ihrem Beruf in Baden-Württemberg.

Sie wurden zusammen mit 156 weiteren Spitzen-Auszubildenden von der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg für ihre Prüfungsleistungen geehrt.

Der Landkreis Tuttlingen ist knapp unter der Grenze von 50 Infizierten pro 100 000 Einwohner. Das wird sich wohl bald ändern.

20 neue Corona-Fälle im Landkreis Tuttlingen

20 neue Corona-Fälle im Landkreis Tuttlingen – das vermeldet das Landratsamt Tuttlingen am Freitag. „Heute holen uns die positiven Corona-Fallzahlen ein“, schreibt Julia Hager, Referentin des Landrats. Es fehlten nur noch wenige Fälle, um den Inzidenzwert von 50 zu überschreiten.

Am Samstag liege der Landkreis mit 49,5 Fällen pro 100 000 Einwohner nur knapp unterhalb des kritischen roten Bereichs, so Hager weiter: „Wir erwarten, dass wir spätestens am Sonntag die Marke des roten Bereiches überschreiten.

 Ab kommender Woche befindet sich Tuttlingen wohl in der dritten Phase. Das heißt auch, dass es für Gastronomien eine Sperrstund

Sperrstunde für Lokale steht bevor

Zum Freitag ist die Zahl der Coronafälle im Landkreis Tuttlingen um 20 gestiegen. Das bedeutet, dass der Kreis sich spätestens ab Sonntag im roten Bereich befinden werde, so Julia Hager, Pressesprecherin des Tuttlinger Landratsamtes. Das bedeutet auch, dass ab kommender Woche wohl eine Einschränkung hinzukommt: Sperrstunde um 23 Uhr.

Die positiv Getesten vom Freitag kommen aus Aldingen (2), Bärenthal, Dürbheim, Immendingen, Mühlheim (je 1), Trossingen (9), Tuttlingen (5).

In Mühlingen ist am Sonntag ein neuer Bürgermeister gewählt worden. Nachdem sich im ersten Wahlgang keiner der Kandidaten durchs

Keller wird nicht Bürgermeister von Mühlingen

Mühlingen hat einen neuen Bürgermeister – und dieser heißt nicht Tobias Keller. Weil es in der Gemeinde Mühlingen (Landkreis Konstanz) beim ersten Wahlgang keine absolute Mehrheit für einen der Kandidaten gegeben hatte, reichte kurzerhand auch Bärenthals ehrenamtlicher Bürgermeister sowie Kämmerer der Gemeinde Nusplingen (Zollernalbkreis), Tobias Keller, seine Bewerbung bei der Gemeinde im Landkreis Konstanz ein (wir haben berichtet). Der 59-Jährige ist in Mühlingen kein Unbekannter: Von 1991 bis 2001 war er für die Finanzen der Gemeinde ...

.Sachsen, Leipzig: Ein Elektroauto lädt an einer Ladestation.

Landkreise Tuttlingen und Biberach bei Ladesäulen-Versorgung ganz vorne

Ravensburg (hego) - Der Verband für Energie- und Wasserwirtschaft Baden-Württemberg (VfEW) meldet, dass die Zahl der öffentlich zugänglichen Ladesäulen wächst. Man habe einen Zuwachs von 80 Prozent in einem Jahr verzeichnen können. „Der große Zuwachs der nun knapp 5000 Ladepunkte kommt besonders aus den ländlichen Regionen“, sagt Torsten Höck, Geschäftsführer des VfEW. Die beste Ladeinfrastruktur aller Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg je Einwohner haben Bärenthal (Landkreis Tuttlingen), Tiefenbach (Landkreis Biberach) und Widdern ...

 Wilfried Clus wirkte Jahrzehnte an der Sigmaringer Bilharzschule. Nun ist er gestorben.

Der langjährige Rektor der Bilharzschule stirbt im Alter von 80 Jahren

Seine Hinterbliebenen haben in seinen Unterlagen passende Worte gefunden, die sie an den Anfang der Todesanzeige stellten. „Als Gott sah, dass der Weg zu lang, der Hügel zu steil und das Atmen zu schwer wurde, legte er seinen Arm um dich und sprach: Komm heim zu deiner Frau und deinem Sohn.“

Seine Ehefrau Irmgard und sein Sohn Michael erlagen einer Krebserkrankung, auch deswegen lebte der langjährige Rektor der Bilharzschule zuletzt sehr zurückgezogen in Sigmaringen In der Au.

 45 Kilometer hat die Gruppe um Minister Guido Wolf am Samstag zurückgelegt. Die Aktion „Auszeit Daheim“ soll den Gastwirten und

Rückbesinnung auf die eigene Region

Guido Wolf (CDU), Minister für Tourismus, ist am Samstag mit dem E-Bike im Donaubergland unterwegs gewesen, um für die Region zu werben. Denn auch wenn die Kampagne „Auszeit Daheim“ erfolgreich zu sein scheint, blicken Gastronome wie Hoteliers bange auf Herbst und Winter.

Gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Donaubergland GmbH, Walter Knittel, und weiteren Interessierten, radelte Wolf auf dem Donauradweg ab Tuttlingen und fuhr mit dem E-Bike bis nach Wehingen.