Suchergebnis

Ehrungen beim OGV Unterschneidheim.

OGV Unterschneidheim sucht aktive Mitglieder

Bei der jüngsten Hauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins haben Wahlen und Ehrungen auf der Agenda gestanden. Darüber hinaus ging es aber auch um die Zukunft des Vereins. Es soll verstärkt um aktive Mitglieder für den OGV geworben werden.

Der OGV-Vorsitzende Helmut Weiß gab nach der Begrüßung der rund 50 Mitglieder zunächst einen kurzen Überblick über die Aktivitäten und Ereignisse im zurückliegenden Vereinsjahr, wobei er besonders das Gartenfest des Vereins hervorhob.


Der Morgen nach der Haschisch-Orgie: Oppositionsführerin Brustwickel-Schnödesenf, Bürgermeister Rappel, Sekretärin Stegner und

Viele Lachtreffer beim Theaterspiel in Merklingen

Mit der Darbietung des Stücks „Love and Peace im Landratsamt“ von Andreas Wening hat die Theaterabteilung des TV Merklingen am Wochenende das Publikum richtig begeistern können. Die zwölf Schauspieler sorgten in der jeweils voll besetzten Gemeindehalle für so manche Lachträne. Auch die Theater-Jugendgruppe gefiel mit ihrem Sketch zum Beginn und erhielt viel Beifall. Untermalt wurde die Veranstaltung durch Musik und Moderation der Stadel-Band. Dank des Bewirtungsteams unter der Leitung von Marianne und Uwe Schulz war auch für Essen und Trinken ...


Die Geehrten beim SV Suppingen für 30, 40, 50 und 60 Jahre Mitgliedschaft.

Ausgezeichnete Suppinger Sportler

Bei der Jahresfeier des SV Suppingen (wir berichteten) sind am vergangenen Samstag auch zahlreiche Mitglieder geehrt worden.

25 Mitglieder wurden für 20-jährige Zugehörigkeit zum SVS geehrt. Vorstand Bernd Kühnle und Rolf Bucher überreichten Urkunde und Ehrennadel. Ausgezeichnet wurden: Gudrun Böhringer-Würker, Beate Bückle, Gertraud Cagol, Melanie Fahrner, Maria Franke, Sabrina Ströbele, Tobias Haussmann, Dorothee Hörrle-Strohm, Brigitte Koch, Monika Kühnle, Michael Larsson, Jochen Lenz, Carmen Nietsch, David Nietsch, Elke Nüßle, ...


Mit rund 400 Besuchern war die Daniel-Schwenkmezger-Halle beim Festakt des Höhlen- und Heimatvereins sehr gut besucht. Zahlreic

Zeitreise in die Geschichte der Laichinger Tiefenhöhle

Wie im Fluge sind die zweieinhalb Stunden Programm beim Festabend in der Daniel-Schwenkmezger-Halle anlässlich des Doppeljubiläums des Höhlen- und Heimatvereins (HHVL) vergangen. Rund 400 Besucher tauchten ein in die Welt der Höhlenkunde und erlebten bei einer Zeitreise die Geschichte der Laichinger Tiefenhöhle und ihres Vereins von der Entdeckung bis in die heutige Zeit.

Bürgermeister Klaus Kaufmann hatte eigens seinen Urlaub unterbrochen, um Glückwünsche zu überbringen.


Bernhard Mangold und Erich Ruopp sind beim Höhlen- und Heimatverein Laichingen zu Ehrenmitgliedern ernannt worden.

Zwei engagierte Höhlenforscher gewürdigt

Beim Festakt des Höhlen- und Heimatvereins Laichingen haben die Vorsitzenden Rolf Riek und Wolfgang Ufrecht zwei treue, langjährige und engagierte Vereinsmitglieder zu Ehrenmitgliedern ernannt: Bernhard Mangold und Erich Ruopp.

Bernhard Mangold ist 1957 durch gleichaltrige Freunde zur Tiefenhöhle gekommen. In der Höhlenforschung hat Bernhard Mangold in späteren Jahren eine sehr wichtige Aufgabe übernommen, nämlich die Theodolit-Vermessung.


Bärbel (Paulina Biggel), Lina (Emilia Biggel) und Oma Frieda (Hildegard Seel) sind am Küchentisch beschäftigt, bevor eine Hausd

Ein Stück mit viel Platz für Menschlichkeit

Er hat es erneut getan: Neun Jahre nach seinem – später preisgekrönten – Stück „Es geht runter und es geht wieder rauf“ griff Josef Biggel erneut zur Feder. Entstanden ist die Fortsetzung „Tschörtschill und mir“, die zehn Jahre später und am Ende des Zweiten Weltkrieges spielt. Am Dienstag feierte die schwäbische Tragikomödie in vier Akten im Deuchelrieder Dorfgemeinschaftshaus vor jeweils 160 Besuchern am Nachmittag und Abend Premiere. (Weiter)Erzählt wird die Geschichte der Nachbarschaft Mauschel, Mangold und Spitzl, die ihrer jeweiligen ...

280 Teilnehmer sind am Samstag beim Lauf in den Frühling an den Start gegangen.

280 Läufer trotzen Wind und Wetter

Exakt 280 Teilnehmer sind am Samstag beim inzwischen fünften Ellwanger Sparkassen-Lauf in den Frühling an den Start gegangen. Steffen Mader und Eva Konle gewannen den Hauptlauf über zehn Kilometer, Sebastian Zundler und Leonie Horn von der DJK Ellwangen waren die Schnellsten über die fünf Kilometer. Größtes teilnehmendes Team war in diesem Jahr der LAC Essingen.

Es hätte ruhig ein paar Grad wärmer sein können, doch ansonsten passte alles bei der inzwischen fünften Auflage des Ellwanger Sparkassen-Laufs in den Frühling.


In Schrezheim stimmte man sich am Freitagabend sportlich auf das Pfingstwochenende ein.

Sportliche Spätschicht lockt viel Publikum

- Aufgrund der sehr guten Publikumsresonanz in den den beiden vergangen Jahren, hat die SG Schrezheim in enger Kooperation mit der SGL Rotenbach am vergangenen Freitagabend erneut zu einer „sportlichen Spätschicht“ in die Sankt-Georg-Halle eingeladen. Und auch die dritte Auflage sollte ein Erfolg werden. Zahlreiche Menschen stimmten sich hier sportlich aufs Pfingstwochenende ein.

Gute vier Stunden dauerte am Freitag das üppige, wie anstrengende Sportprogramm.

Warum liebevolle Gefühle wichtig sind

Knapp 120 Frauen aus Laichingen und Umgebung haben sich im evangelischen Laichinger Gemeindehaus getroffen, um sich in die Kunst des Verzeihens einführen zu lassen. Als gelungenen Einstieg in den Nachmittag gab es ein Anspiel, bei dem sich Bärbel Sautter, Anna Juhn und Anneluise Schwenk einen derben Kehrwochen-Streit lieferten.

Hauptrednerin Beate Weingart aus Tübingen knüpfte mit ihren Ausführungen zu Alltagskonflikten gekonnt daran an: Die studierte Psychologin und Theologin rief die Frauen dazu auf, ihren Frieden mit ihren ...

Wolfram Meyer als Akkordeonspieler inmitten der Backhouse-Sänger.

Schiff ahoi: Musiker laden zu schöner Kreuzfahrt

Westerheim – Auf ihrer „MK Aida“ hießen die Musikanten Westerheims ihr diesjähriges Narrenpublikum willkommen. An Bord des Luxusschiffes boten sie den Gästen ein super Fasnetsprogramm mit vielen Tänzen, Gesangseinlagen, Sketchen und Stimmungsrunden. Und ein Schwerpunkt des närrischen Treibens bildete selbstverständlich die Maskenprämierung. Zum 53. Mal stellten sich Maskengruppen der strengen Jury. Volltreffer und Volltreffer landeten die Musiker im Clubraum ihrer „MK Aida“, die rund 800 Gäste waren hellauf begeistert.