Suchergebnis

Erst die Münzen aus der Taschen holen, dann mit dem Einkaufswagen in den Supermarkt in Riedlingen gehen. So besorgen sich Schüle

Weil Bäckerei nicht mehr liefern darf: Hungrige Schüler pilgern in Scharen zum Supermarkt

Seit dem Schulstart im September spielen sich mehrmals pro Woche unübersichtliche Szenen in einem Supermarkt in der Gammertinger Straße in Riedlingen ab: Gegen 13 Uhr pilgern Dutzende hungriger junger Menschen von der Realschule zu einem Lebensmittelhändler. Dort drängen sie in die Geschäftsräume, um sich ein Mittagessen, Snacks oder Getränke zu kaufen.

An den Kassen bilden sich lange Schlangen, Mitarbeiter des Markts verlieren die Übersicht, wie viele Menschen im Supermarkt einkaufen.

Auch Gebäudereiniger sind von den derzeitigen Beschränkungen betroffen.

Handwerkskammer Ulm wünscht sich Nachbesserungen für Handwerksbetriebe

Die Handwerkskammer Ulm trägt die aktuellen Maßnahmen und umfassenden Kontaktbeschränkungen der Landesregierung mit, um das Infektionsgeschehen in der Corona-Krise einzudämmen. Die Beschränkung von privaten und gesellschaftlichen Kontakten ist grundsätzlich der richtige Weg. Das regionale Handwerk darf und soll hingegen weiterarbeiten. Gleichwohl ist es nicht gelungen, alle Handwerksbetriebe von den derzeitigen Einschränkungen auszunehmen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die sechste Auflage ist da: die „Lieblingsrezepte“ von Sankt Wolfgang sind wieder erhältlich.

Die „Lieblingsrezepte“ von Sankt Wolfgang sind wieder erhältlich

Die „Lieblingsrezepte“ von Sankt Wolfgang sind wieder erhältlich. Erstmals wurden sie vom Frauentreff St. Wolfgang im Dezember 1993 herausgegeben. Anlässlich des Jubiläums 50 Jahre Kirchengemeinde Sankt Wolfgang und der anhaltenden Nachfrage gibt es jetzt die sechste Auflage. Zum Preis von 15 Euro kann das Buch im Pfarrbüro Sankt Wolfgang, in der Sakristei Sankt Wolfgang, im Pfarrbüro Sankt Vitus, in der Bäckerei Ehrler in Rindelbach sowie bei Gertrud Zorn, Telefon 07961/ 54112 erworben werden.

Susanne Rupp bei der Arbeit in der Bäckerei.

„Backen ist eine Kunst“

Sie ist in diesem Jahr landesweit der beste Bäcker-Lehrling in Baden-Württemberg: Susanna Rupp aus Hundersingen. Ihr Ausbilder Oliver Unger, Chef der gleichnamigen Bäckerei in Altheim, sagt über die 22-jährige Bäckergesellin: „Sie legt Wert auf Genauigkeit. Und sie weiß, was sie will. Wir sind sehr stolz auf sie.“ Im kommenden Mai wird Susanna Rupp am Bundesentscheid der derzeit besten deutschen Jungbäcker teilnehmen, die in diesem Jahr ihren Lehrbrief als Bäckergesellen erhalten haben.

Gewalt kommt nicht in die Tüte: die Aktion des Bodenseekreises startet jetzt. Initiatorin Veronika Wäscher-Göggerle (Gleichstell

Aktion gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

„Gewalt kommt nicht in die Tüte“ – mit dieser Aktion macht die Gleichstellungsbeauftragte Veronika Wäscher-Göggerle in Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft auf den internationalen Tag „Gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“, der am 25. November begangen wird, aufmerksam. Bäckereien aus dem gesamten Bodenseekreis beteiligen sich daran.

Wecken erhalten eine neue Umverpackung. In großen Lettern ist auf der Vorderseite darauf der Schriftzug zu sehen: Gewalt kommt nicht in die Tüte und auf der Rückseite sind neben den Sponsoren der ...

 Für sein neues Buch hat Fritz Weiß viele Jahre recherchiert.

Gewerbetreibende werden 1933 zum Kampfbund zusammengeschlossen

Nachdem er von einem Vereinsmitglied darum gebeten worden war, hat Fritz Weiß nahezu vier Jahre lang zur Geschichte des Bad Saulgauer Handels- und Gewerbevereins recherchiert. Das daraus entstandene, 264 Seiten umfassende Buch gibt einen detaillierten Einblick ins Schaffen Gewerbetreibender zwischen 1862 und 1934.

Beim ersten Durchblättern sind es zunächst die unzähligen Fotos, die dazu einladen, sich vorzustellen, wie Bereiche der Stadt von der Vereinsgründung 1862 bis zur Auflösung rund 70 Jahre später ausgesehen haben.

Die Organisatoren der Aktion „Sternenfunkeln“ hoffen, dass alle Kinderwünsche, die an den Holzweihnachtsbäumen in den Geschäften

Kein Kind soll leer ausgehen

„Kein Kind soll leer ausgehen“ – das ist das Motto der Aktion „Sternenfunkeln“, zu der der Diakonieausschuss der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde und die Bürgerstiftung Biberach auch in diesem Jahr wieder einladen. Von Samstag, 28. November, bis Mittwoch, 9. Dezember, sind in mehreren Biberacher Geschäften wieder kleine Holzweihnachtsbäume aufgestellt, an denen gelbe Sterne mit Wünschen von Kindern aus bedürftigen Familien in Biberach, Mittelbiberach und Ummendorf angebracht sind.

Die Polizei sucht Zeugen.

Einbrecher steigt in Bäckerei ein

Ein bislang unbekannter Täter ist am Freitag um kurz nach 2.30 Uhr in eine Bäckereifiliale in der Wiestorstraße in Überlingen eingebrochen. Der Unbekannte schlug ein Fenster ein und verschaffte sich so Zutritt zum Verkaufsraum. Dort entwendete er mehrere Tabakwaren. Der Wert des Diebesguts kann aktuell noch nicht beziffert werden.

 Ein Einbrecher hat versucht in Diepoldshofen in eine Bäckerei einzudringen.

Unbekannter will in Bäckerei einbrechen

Ein bislang unbekannter Täter hat sich am Donnerstag zwischen 18.30 und 22.45 Uhr an der Tür einer Bäckerei in Diepolds-hofen zu schaffen gemacht. Wie die Polizei berichtet, versuchte der Einbrecher, die Tür aufzuhebeln und beschädigte dabei die Glasfüllung. Da ihm der Zutritt zum Gebäude misslang, versuchte der Täter, eine weitere Tür an der Rückseite des Gebäudes aufzubrechen. Laut Polizei scheiterte auf dieser Versuch. Die Höhe des Sachschadens könne noch nicht genau beziffert werden.

Die Ausschilderung der Toiletten könnte besser sein, findet der Stadtseniorenrat.

Klage über fehlende Toiletten in Ravensburg wird lauter

Wer mit seinen Kindern auf dem Spielplatz am Katzenlieselesturm ist und eine Toilette sucht – wohin, wenn das nahegelegene Café zu hat? Wer in Ravensburg auf dem Kuppelnauparkplatz parkt und vor dem Shoppen mal eben muss – was soll er tun, wenn das dortige Klohäuschen dauerhaft verriegelt ist? Für viele Ravensburger und Besucher der Stadt scheint es ein Toilettenproblem zu geben. Die Stadt hat zwar mehrere öffentliche WC-Anlagen, doch ihre Zahl wird weiter sinken und auch an der Ausschilderung gibt es Kritik.