Suchergebnis

Tatort

Mit dem 1100. „Tatort“ geht's nach der Sommerpause weiter

Am Sonntag geht es nach der neunwöchigen Sommerpause beim „Tatort“ wieder los. Der Dresden-Krimi „Nemesis“ ist der 1100. Fall der Reihe, die es seit 1970 gibt. Was bei Deutschlands beliebtestem TV-Format zu erwarten ist - ein Überblick nach Teams.

- Winkler, Gorniak und Schnabel (DRESDEN): In „Nemesis“ (18.8., 20.15 Uhr) wird ein Dresdner Szenegastronom erschossen, es scheint um organisierte Kriminalität zu gehen. Für Cornelia Gröschel ist es der zweite Fall als Leonie Winkler im sächsischen MDR-Team an der Seite von Karin ...

Kida Ramadan und Axel Milberg

Kida Ramadan kann sich Rolle als Kommissar vorstellen

Schauspieler Kida Khodr Ramadan (42, „4 Blocks“) kann sich eine Rolle als Kommissar im „Tatort“ vorstellen: „Es muss das Bundesland stimmen, und dann würde ich gerne auch wissen, wer der andere Kommissar wäre“, sagte Ramadan der Deutschen Presse-Agentur.

Es sei als Schauspieler immer schön, bei einer „Tatort“-Folge mitzumachen, weil das eine Tradition im deutschen Film- und Fernsehbereich sei. In den vergangenen Wochen stand Ramadan gemeinsam mit Axel Milberg für eine neue Kieler „Tatort“-Folge vor der Kamera.

Elton

ZDF auf Platz eins mit Sawatzki und Milberg

Andrea Sawatzki und Axel Milberg waren für die Fernsehzuschauer am Donnerstag die erste Wahl.

Die Wiederholung der ZDF-Familienkomödie „Ihr seid natürlich eingeladen“, in der die beiden als Ehepaar Bundschuh zu sehen sind, hatte mit 3,87 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 15,2 Prozent um 20.15 Uhr mit Abstand die besten Werte. Die Dokumentation „Deutschland-Bilanz“ um 22.15 Uhr sahen 2,21 Millionen (11,5 Prozent).

Im Ersten kam der „Der Zürich-Krimi: Borchert und die letzte Hoffnung“ aus 2018 ab 20.

Borowski und der Fluch der weißen Möwe

„Tatort“-Kommissarin Bagriacik sieht Rolle als Ritterschlag

Für Schauspielerin Almila Bagriacik ist das Mitwirken in der „Tatort“-Krimireihe „etwas Besonderes“. „Das ist auf jeden Fall ein Ritterschlag, 'Tatort'-Kommissarin zu werden“, sagte Bagriacik der Deutschen Presse-Agentur.

„Ich kann nicht sagen, dass es schon immer ein Traum von mir war.“ Der „Tatort“ habe aber einen Stellenwert in der Gesellschaft.

Mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit errege sie bislang aber mit einer anderen Rolle, sagte Bagriacik.

Axel Milberg

Axel Milberg ist immer noch gern Kommissar Borowski

Der Schauspieler Axel Milberg mag seine Rolle als Kieler „Tatort“-Kommissar Klaus Borowski auch nach mehr als 15 Jahren.

„Ich habe keine Schimanski-Jacke und sage auch nicht 47 Mal das Wort Scheiße“, erklärte der 63-Jährige am Mittwoch bei den Dreharbeiten für die Folge „Borowski und der Fluch der weißen Möwe“ in Kiel. Die Typisierung des von ihm gespielten Kommissars sei vielleicht etwas geringer, sagte Milberg. Das habe einen Nachteil mit Blick auf die Wiedererkennbarkeit.

 Heike Makatsch

TV-Promis und ihr Engagement für Umweltschutz

Sie putzen ihren Haushalt mit Zitronensaft, haben Solaranlagen auf dem Dach und tragen auf dem roten Teppich Kleidung aus Biobaumwolle: Immer mehr Fernsehstars wie Heike Makatsch, Christiane Paul oder Michael Kessler machen sich für Klimaschutz, Tierwohl und die Rettung der Umwelt stark – und nutzen damit ihre Popularität, um ein Vorbild zu sein. Zu den eifrigsten grünen Promis zählt Hannes Jaenicke, der Dokumentationen über gefährdete Arten dreht, eine „Weltverbesserungs-Liste zur ganz privaten Rettung der Umwelt“ veröffentlicht hat und sich ...

«Neues aus Büttenwarder»

Jan Fedder dreht neue Folgen für NDR-Kultserie

Schauspieler Jan Fedder (64) wird auch in den kommenden Folgen der Kultserie „Neues aus Büttenwarder“ die Rolle des kauzigen Bauern Kurt Brakelmann übernehmen. Die drei neuen Folgen wurden in Grönwohld und Granderheide (Kreis Stormarn) gedreht und sollen um Weihnachten zu sehen sein, teilte der Norddeutsche Rundfunk (NDR) am Freitag mit.

Da Fedder wegen diverser Knieverletzungen kaum noch laufen kann, wurde das Drehbuch angepasst, und Fedder spielt inzwischen im Sitzen - in der Serie bekam Brakelmann in der Folge „Haggnschuss“ 2015 ...

U-21 - Deutschland - Österreich

Fußballnachwuchs holt den Quotensieg

Fußball stand auch am Sonntag beim Interesse der Fernsehzuschauer ganz oben. Das Spiel der deutschen U21-Nationalmannschaft gegen Österreich bei der aktuellen Europameisterschaft interessierte ab 21 Uhr 6,97 Millionen, der Marktanteil für die Live-Übertragung im ZDF lag bei 25,5 Prozent - damit schaute mehr als jeder vierte Zuschauer um diese Zeit das Spiel. Die deutschen Nachwuchs-Fußballer schafften in Udine mit einem 1:1 den Einzug in die K.o.-Runde.

Axel Milberg

Borowski und das Buch - Axel Milbergs Roman „Düsternbrook“

Es ist inzwischen ein eigenes kleines Genre: „Tatort“-Literatur. Bücher, geschrieben von Kommissaren aus der liebsten Krimi-Reihe der Deutschen.

Miroslav Nemec („Tatort“ München) und Andrea Sawatzki (früher „Tatort“ aus Frankfurt“) haben mehr oder weniger lesenswerte Kriminalromane geschrieben. Ulrich Tukur („Tatort“ aus Wiesbaden) schrieb lieber eine Novelle und „Venezianische Geschichten“, Heike Makatsch („Tatort“ aus Mainz) verfasste „Keine Lieder über Liebe“ und Jan Josef Liefers („Tatort“ aus Münster“) den „Soundtrack meines ...

 Schauspieler Axel Milberg auf dem Cover seines Buches „Düsternbrook“, das jetzt erschienen ist.

Buchkritik: „Düsternbrook“

Wozu ein Kindergarten, wenn das Haus einen Garten hat, sagen sich die Eltern und lassen ihren Jungen zu Hause. „Und da stand ich, klein, dunkelblond auf grünem Grund und drehte mich, und die Welt drehte sich um mich“, schreibt der Schauspieler Axel Milberg und liefert damit ein schönes Eingangsbild für seinen Roman „Düsternbrook“, in dem er von seiner behüteten Kindheit im gleichnamigen Kieler Stadtteil erzählt.

Als Sohn eines Anwalts und einer Ärztin wächst er mit Blick auf die Kieler Förde auf und muss sich von der Mutter immer ...