Suchergebnis

VSAN-Vizepräsident Otto Gäng (links) ehrt Zunftmeister Uwe Heßlinger, Sebastian Maurer, Axel Henninger, Thomas Waizenegger, Thor

Narren sind für die Fasnet gerüstet

Die Mühlheimer Narrenzunft ist für die beginnende „fünfte Jahreszeit“ bestens vorbereitet. In der traditionellen Dreikönigsversammlung in der vollbesetzten „Linde“ konnte Zunftmeister Uwe Heßlinger mit Otto Gäng aus Markdorf den Vizepräsidenten der Vereinigung Schwäbisch-alemannischer Narrenzünfte (VSAN) willkommen heißen.

Dem Markdorfer war es im Verlaufe der Versammlung vorbehalten, acht hochverdiente Mitglieder der Narrenzunft mit dem Ehrenzeichen der VSAN in Bronze, Silber und Gold auszuzeichnen.

Trossingen investiert 2020 11,7 Millionen Euro.

Wenig Raum zum Sparen

Trossingen nimmt im kommenden Jahr viel Geld in die Hand, um Großprojekte umzusetzen. Viele davon sind dringend notwendig, das neue Schulzentrum etwa. Großartig den Rotstift angesetzt hat der Gemeinderat am Montagabend deshalb nicht. Lediglich im Bereich Straßenbau wurden einige Maßnahmen geschoben.

Rund 11,7 Millionen Euro wird die Stadt im kommenden Jahr investieren. Der Löwenanteil fließt in Schulen und Kindergärten - drei Millionen Euro fürs Schulzentrum, 1,5 Millionen für den Kindergarten Albblick und eine Millionen für ...

Keine Mehreinnahmen für die Stadt: Der Gemeinderat hat die Steuererhöhungen abgelehnt.

Rat schmettert Steuererhöhungen ab

Das alljährliche zähe Ringen um Steuererhöhungen haben Bürgermeister und Kämmerer am Montagabend erneut verloren: Der Gemeinderat lehnte Anhebungen der Grundsteuer B und der Gewerbesteuer ab.

Mehr als 20 Millionen Euro Schulden wird Trossingen bis 2023 anhäufen, verursacht vor allem durch den Bau des Schulzentrums und Investitionen in Kindergärten. Bürgermeister Clemens Maier wollte zumindest zwei Millionen Euro durch Steuererhöhungen einsparen.

 Die Führung der Narrenzunft Mühlheim präsentiert sich bei der Hauptversammlung in voller Mannschaftsstärke.

Vorstand der Narrenzunft Mühlheim ist wieder komplett

Die Narrenzunft hat mit der Hauptversammlung im Gasthaus „Krone“ die Fasnet 2020 auf den Weg gebracht. Sie geht mit einer etwas veränderten Mannschaft in die Saison. So ist Zunftrat Andreas Hoffmann nach elfjähriger erfolgreicher Tätigkeit aus beruflichen Gründen ausgeschieden. Ebenso hat Axel Henninger das Amt des Kassiers abgegeben, das er 2002 übernommen hatte.

Bei den Wahlen wurde Zunftmeister Uwe Heßlinger für weitere zwei Jahre wiedergewählt.

 Henninger hat die Farbe Türkis für die Titelseite des Haushaltsentwurfs gewählt. Die Farbe stehe für Selbstbewusstsein und posi

Kämmerer rät mit Nachdruck zu Steuererhöhungen

Mit mahnenden Worten hat Kämmerer Axel Henninger am Montagabend dem Trossinger Gemeinderat den Entwurf des Haushaltsplans für das Jahr 2020 übergeben. Mit Blick auf die zu erwartenden neuen Schulden, betonte er, dass Steuererhöhungen und zusätzliche Einsparungen unerlässlich seien.

Immer gegen Ende des Jahres haben Kämmerer traditionell ihren großen Auftritt im Gemeinderat. Nämlich dann, wenn sie den Haushaltsentwurf für das kommende Jahr präsentieren.

Simon Henninger

Gewalt gegen Referees: Unten ansetzen - und in der Liga

Gewalt gegen Fußball-Schiedsrichter - dieser Tagesordnungspunkt steht ganz weit oben, wenn sich die Obleute und Lehrwarte aus den Landesverbänden am Wochenende bei einer DFB-Tagung in Frankfurt/Main treffen.

Was tun gegen die verbalen und körperlichen Attacken, denen die Referees im Amateurfußball zunehmend ausgesetzt sind? Ganz unten ansetzen bei den Kindern und Jugendlichen, rät der Philosoph und Sportwissenschaftler Gunter Gebauer. Und: ganz oben.

 Das „Rote Kreuz“ im Gemeindewald erstrahlt wieder in alter Pracht.

Mauenheimer retten Wegekreuz vor Verfall

In einer Gemeinschaftsaktion haben die Mauenheimer Franz Gessler, Erich Henninger und Lothar Rehder das im Distrikt Breitenfeld des Gemeindewalds stehende „Rote Kreuz“ restauriert und damit vor dem Zerfall gerettet. In einer kleinen Feierstunde segnete Pfarrer Axel Maier das für die Zukunft gesicherte Wegekreuz. Er dankte den Initiatoren für das gelungene Werk.

„Kreuze an Wegen gibt es vielfach. Dass nach einer Renovation eine Einweihung erfolgen kann, ist jedoch selten.

 Mann im Anzug steht neben einer Kasse

Gestalten, nicht unbedingt Geld ausgeben

Axel Henninger scheut nicht die Herausforderung. Das wird beim Gespräch mit dem neuen Kämmerer der Stadt Trossingen deutlich. Die Aussicht, dass Trossingens Verschuldung in den kommenden Jahren stark steigen wird, schreckt ihn nicht. Ganz im Gegenteil, sieht er doch die Königsaufgabe eines Kämmerers darin, gerade in finanziell schwierigen Zeiten, dazu beizutragen, den Haushalt zu konsolidieren.

„Hochbau Tiefbau, Forst, Liegenschaften, Bauhof und einiges mehr, das sind die großen Reizpunkte hier für mich“, sagt der 49-jährige ...

 Die Fritz-Kiehn-Halle soll, genauso wie die Solweghalle, in Teilen saniert werden.

Die Sorge vor dem Investitionsstau

Immer im Herbst bereitet die Kämmerei die Haushaltsplanungen für das kommende Jahr vor. Kämmerer Axel Henninger präsentierte am Montagabend den Gemeinderäten einen historischen Tiefststand in Sachen Verschuldung. Doch gleichzeitig wies er auf die hohen Belastungen hin, die auf Trossingen mit dem Bau des Schulzentrums zukommen werden. Auch deshalb diskutierten die Gemeinderäte darüber, ob sich an der ein oder anderen Stelle Geld sparen lasse.

„Trossingen steht ordentlich gut da“, sagte Henninger und verkündete, dass die Stadt nun ...

 Die Herren A mit Sieger Dennis Klein (3. von links).

Tischtennis Zweier-Mannschafts-Turniers: Der Bundesliga-Mann gewinnt

Mit 66 Teams aus 44 Vereinen hatte die 39. Auflage des Wasseralfinger Tischtennis Zweier-Mannschafts-Turniers in den sieben ausgespielten Wettbewerben nicht die Resonanz aufzuweisen wie in den Vorjahren.

Grund für den Rückgang war, wie in der Vorschau bereits angekündigt, die Festlegung der Sommerferien in Baden-Württemberg; der Trainingsbetrieb in den Vereinen hat nämlich noch nicht begonnen. Mit einem besonderen Höhepunkt konnte Abteilungsleiter Holger Weik aber aufwarten.