Suchergebnis

 Henriette Confurius (l) als Ava und Max Krause als Jonas in einer Szene des Films „Golden Twenties“

Gleich drei deutsche Filme junger Autoren starten diese Woche im Kino

Diese Woche laufen gleich drei deutsche Filme an, die als kleine Juwelen im Einerlei des deutschen Kinos bezeichnet werden können: „Golden Twenties“, „Frau Stern“ und „Prélude“. Alle drei Filme wurden von jungen, deutschen Filmemachern mit wenig Geld gedreht.

Ava (Henriette Confurius) ist nach Abschluss ihres Studiums wieder in die Altbauwohnung ihrer Mutter gezogen, aber nur kurz. So richtig Platz hat die Mutter auch gar nicht. Die Eltern des Großbürgertums wollen die Kinder lieber auf Distanz halten, sie jedenfalls nicht zu Hause ...

Golden Twenties

„Golden Twenties“: Die deutsche Antwort auf „Frances Ha“

Ava (Henriette Confurius) zieht nach dem Studium zurück nach Hause, schlägt sich mit einer Theaterhospitanz durch und stolpert in eine Liebelei hinein. Die Geschichte erinnert ein wenig an den New-York-Film „Frances Ha“ mit Greta Gerwig.

Im Film scheint es erstmal um Belanglosigkeiten zu gehen. Im Grunde aber erzählt Kluge etwas sehr Grundlegendes über das Erwachsenwerden: Wie finde ich meinen Platz in der Welt? Und eine Stimme für meine Bedürfnisse?

Ava Max

Halbjahrescharts: Deutschland hat einen „Psycho“-Hit

Der Ohrwurm „Sweet But Psycho“ der US-amerikanischen Sängerin Ava Max ist der Hit der ersten sechs Monate in den Offiziellen Deutschen Charts.

In einer Halbjahresauswertung kommt das Lied auf Platz eins, wie GfK Entertainment mitteilte. Auch in Österreich liegt „Sweet But Psycho“ ganz vorne.

Im Text des Halbjahreshits geht es um eine Frau, die attraktiv ist, psychisch jedoch nicht ganz stabil zu sein scheint. Im Refrain heißt es „Sie ist süß, aber ein Psycho“.

Ava Max' „Sweet But Psycho“ ist der bisherige Hit des Jahres

Das Lied „Sweet But Psycho“ der amerikanischen Sängerin Ava Max ist bislang der Hit des Jahres 2019 in den Offiziellen Deutschen Charts. Das teilte die GfK Entertainment in Baden-Baden mit. Im Text des Ohrwurms geht es um eine attraktive Frau, die psychisch jedoch nicht ganz stabil zu sein scheint. Im Refrain heißt es „Sie ist süß, aber ein Psycho“. Bei den Alben kommt das neueste unbetitelte Werk der Band Rammstein auf den ersten Platz der Halbjahrescharts.

Berliner Duo SDP erobert Spitze der Album-Charts

Das Berliner Duo SDP hat sich mit seinem Album „Die Unendlichste Geschichte“ an die Spitze der Musik-Charts gesetzt. Das gab GfK Entertainment am Freitag bekannt.

Danach platzierten sich ebenfalls als Neueinsteiger die schwedische Metal-Band In Flames mit „I, The Mask“ sowie der kanadische Sänger Bryan Adams mit „Shine A Light“. Die Urgesteine Udo Lindenberg („MTV Unplugged 2 - Live vom Atlantik“) und Herbert Grönemeyer („Tumult“) kommen wieder unter die Top Five.

Kool Savas

Kool Savas führt zum fünften Mal die deutschen Charts

Der Rapper Kool Savas hat sich mit seinem neuen Album „KKS“ auf Anhieb auf Platz eins der deutschen Musikcharts gesetzt. Er eroberte damit zum fünften Mal die Spitze der Hitliste, wie GfK Entertainment am Freitag mitteilte.

Die Berliner Spaßpunker Die Ärzte kommen ebenfalls als Neueinsteiger mit ihrer umfangreichen Outtake-Sammlung „They've Given Me Schrott!“ an zweite Stelle.

US-Superstar Ariana Grande platziert sich mit „Thank U, Next“ auf dem dritten Rang.

Within Temptation

Within Temptation führen Musikcharts an

Erstmals in ihrer Bandgeschichte führen die niederländischen Symphonic-Metaller von Within Temptation die deutschen Musikcharts an.

Ihr Album „Resist“ landete in dieser Woche auf Platz eins, wie GfK Entertainment mitteilte. Zweiter Neueinsteiger im Reigen der besten fünf ist Rapper Kurdo mit „11ta Stock Sound 2“.

Udo Lindenberg kommt mit seinem Album „MTV Unplugged 2 - Live vom Atlantik“ wieder von der Vier auf die Drei. Vorwochensieger Dendemann („da nich für!

Dendemann

Dendemann mit Album erstmals Nummer eins

Fast neun Jahre hat sich Dendemann für seine neue Platte Zeit gelassen - und es hat sich gelohnt: Mit „da nich für!“ schafft es der 44-jährige Rapper erstmals an die Spitze der deutschen Albumcharts.

Er lässt damit die Backstreet Boys hinter sich, die mit „DNA“ als Zweite ins Ziel kommen, wie GfK Entertainment am Freitag berichtete.

Neu auf der Drei steht die britische Band Bring Me The Horizon („Amo“). Udo Lindenberg fällt mit seinem Album „MTV Unplugged 2 - Live vom Atlantik“ von Drei auf Vier zurück.

Oomph!

Oomph! feiern erstes Nummer-eins-Album

Die Rockband Oomph! kann das erste Nummer-eins-Album ihrer Karriere feiern. Die Musiker aus Braunschweig setzten sich mit „Ritual“ an die Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts, wie GfK Entertainment am Freitag berichtete. Vor 15 Jahren hatten Oomph! mit der Single „Augen auf“ schon mal einen Nummer-eins-Hit.

Platz zwei sichert sich Neueinsteigerin Alice Merton mit „Mint“. Udo Lindenberg fällt mit seinem Album „MTV Unplugged 2 - Live vom Atlantik“ von Eins auf Drei zurück.

Ein mitreißendes Bühnenprogramm hat die Turngemeinde bei ihrer Jahresfeier geboten.

Tanz und Akrobatik begeistern

Show, Tanz, Musik und Akrobatik – diesen Mix hat die Turngemeinde (TG) Tuttlingen am Samstag bei ihrer Jahresfeier geboten. Rund 300 Mitglieder waren der Einladung in die Möhringer Angerhalle gefolgt.

Der Auftakt gehörte der Gruppe „Black Focus“, bestehend aus Mädels der Abteilung Sportgymnastik. Sie präsentierten einen Showtanz mit einer Choreographie auf den Welthit „Sweet but Psycho“ von Ava Max und begeisterten damit ihr Publikum. Weitere Mädels der Abteilung mit ihrer Gruppe „Originals“ verzückten ebenso mit einer ...