Suchergebnis

Jule Weiß vom TC Aalen spielte auch um Leistungsklassenpunkte.

Spaß am Tennis – fernab der Weltrangliste

Auf Platz 22 der Tennis-Weltrangliste taucht Angelique Kerber auf, nun kann man sportiv sagen: Das war schon mal besser. Vor vier Jahren thronte die damals 28-Jährige Bremerin auf dem ersten Platz der Weltrangliste, 34 Wochen lang. Doch der Tennis-Zirkus mit Reisen und Matches in aller Welt mit allerhand starken Gegner ist hart.

Und immer dann, wenn so ein Könner ein Turnier gewinnt oder in der Weltrangliste klettert (oder eben oben steht), blickt man mehr als sonst auf Tennis, die Vereine verzeichnen die ein oder andere ...

Titelverteidiger

Australian Open hoffen auf 30.000 Zuschauer pro Tag

Die Veranstalter der Australian Open hoffen darauf, im Januar 2021 rund 30.000 Tennis-Fans pro Tag auf die Anlage im Melbourne Park zu lassen. Das kündigte Turnierchef Craig Tiley in einem Interview der TV-Sendung „9News Melbourne“ des Senders Channel 9 an.

Der Zugang zum ersten Grand-Slam-Turnier der neuen Saison soll aber nur Australiern gestattet sein. Ausländische Fans könne man wegen der internationalen Reisebeschränkungen mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht begrüßen, sagte Tiley.

US Open

Becker nach Finale über Thiem: „Houdini des Tennissports“

Deutschlands Tennis-Legende Boris Becker hat nach dem packenden Fünf-Satz-Finale bei den US Open die Willensleistung des österreichischen Siegers Dominic Thiem hervorgehoben.

„Beide haben es verdient zu gewinnen, keiner hatte es verdient, das Spiel zu verlieren. Im Tennis gibt es kein Unentschieden. Dominic Thiem hat sich aus einer scheinbar unmöglichen Situation befreit“, sagte Eurosport-Experte Becker und nannte den 27-Jährigen nach dem 2:6, 4:6, 6:4, 6:3, 7:6 (8:6) in Anlehnung an den weltberühmten Zauber- und ...

Siegerin

Naomi Osaka ist weit mehr als eine US-Open-Siegerin

Ihre politischen Botschaften reichen weit über die Tenniswelt hinaus. Mit dem zweiten US-Open-Triumph und dem dritten Grand-Slam-Pokal ihrer noch immer jungen Karriere hat die 22 Jahre alte Naomi Osaka ihren Platz im Olymp ihrer Sportart gefestigt.

Sie wird in der neuen Weltrangliste auf Platz drei klettern, sie wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit noch mehrere der ganz großen Turniere gewinnen. Und natürlich hat sie mit dem Sieg gegen Victoria Asarenka aus Belarus nach zwischenzeitlichem 1:6, 0:2 auch wieder einen ...

Alexander Zverev

Das Beste zum Schluss? Zverev fordert Thiem

Triumphiert zum ersten Mal seit Boris Becker vor 31 Jahren ein deutscher Tennisspieler bei den US Open?

Gewinnt erstmals seit Becker vor 25 Jahren in Australien ein Deutscher ein Grand-Slam-Turnier? Schafft Alexander Zverev im ersten Endspiel bei einem der vier bedeutendsten Turniere seinen Premierentitel?

Die Deutsche Presse-Agentur blickt auf das Finale der US Open 2020 am Sonntag (22.00 Uhr MESZ/Eurosport): auf die bisherigen deutschen Grand-Slam-Finalisten, die Bilanz zwischen Zverev und Dominic Thiem, deren Wege ins ...

Siegerin

Osaka gewinnt zum zweiten Mal US Open - Sieg gegen Asarenka

Die ehemalige Weltranglisten-Erste Naomi Osaka hat zum zweiten Mal nach 2018 die US Open gewonnen und ihren dritten Grand-Slam-Titel gefeiert.

Die 23 Jahre alte Tennisspielerin aus Japan entschied in New York das Endspiel gegen die acht Jahre ältere Victoria Asarenka aus Belarus mit 1:6, 6:3, 6:3 für sich. „Es war ein hartes Match für mich. Ich habe irgendwann gedacht, es wäre peinlich, wenn ich in unter einer Stunde verliere“, sagte Osaka bei der Siegerehrung, nachdem sie sich unmittelbar nach dem Matchball erst einmal auf den ...

Boris Becker

„Auge isst ja mit“: Heftige Kritik an Becker-Aussage

Tennis-Legende Boris Becker hat für einen missratenen Kommentar über eine Schiedsrichterin Sexismus-Vorwürfe in der Netzgemeinde geerntet.

In seiner Experten-Rolle für den TV-Sender Eurosport bemerkte der 52-Jährige während der Live-Übertragung des US-Open-Halbfinals von Alexander Zverev über Referee Marijana Veljovic: „Wenn ich das auch mal erwähnen darf, eine ausgesprochen hübsche Schiedsrichterin.“ Auf die offenbar ironische Nachfrage von Reporter Matthias Stach („Ist dir das aufgefallen?

Rainer Schüttler

Schüttler: Zverevs US-Open-Finaleinzug „absolut gigantisch“

Ex-Tennis-Profi Rainer Schüttler hat den Einzug von Alexander Zverev in das Finale der US Open als „absolut gigantisch“ bezeichnet.

Als bislang letzter deutscher Tennis-Profi hatte Schüttler im Jahr 2003 bei den Herren ein Grand-Slam-Finale erreicht. Bei den Australian Open unterlag er dabei dem Amerikaner Andre Agassi.

„Nach dem 0:2-Satzrückstand hat Zverev dermaßen aufgedreht, wurde deutlich aggressiver und dominanter, vor allem mit dem Aufschlag.

Finalgegner

Zverev trifft im Finale der US Open auf Thiem

In seinem ersten Endspiel bei einem Grand-Slam-Turnier trifft der deutsche Tennisprofi Alexander Zverev auf den Österreicher Dominic Thiem.

Im Halbfinale der US Open setzte sich Zverev gegen Pablo Carreño Busta aus Spanien mit 3:6, 2:6, 6:3, 6:4, 6:3 durch. Erstmals in seiner Karriere holte der Weltranglisten-Siebte einen 0:2-Satzrückstand auf.

Thiem entschied das zweite Halbfinale gegen den Russen Daniil Medwedew mit 6:2, 7:6 (9:7), 7:6 (7:5) für sich.

Finale

Zverev fordert Kumpel Thiem in New York

31 Jahre nach Boris Becker bietet sich Alexander Zverev endlich die ersehnte historische Chance: Deutschlands bester Tennisprofi will seinen unvergleichlichen US-Open-Lauf mit der ersten Grand-Slam-Trophäe krönen.

„Der Job ist noch nicht erledigt, ich bin bereit“, sagte der 23 Jahre alte Hamburger vor dem prickelnden Endspiel am Sonntag (22.00 Uhr MESZ/Eurosport) in Flushing Meadows gegen seinen Kumpel Dominic Thiem. Für ein paar Stunden wird die gute Freundschaft der beiden Athleten ruhen, einer von beiden wird sich als ...