Suchergebnis

Der Alltag eines Au-Pairs in Weißenhorn

Der Alltag eines Au-Pairs in Weißenhorn

Sonia ist 24, kommt eigentlich aus Italien und arbeitet momentan als Au-Pair in Deutschland. Schon vor Corona war es für die Eltern vom 9-Jährigen Julius schwer, Vollzeit zu arbeiten und gleichzeitig ihrem Sohn zeitlich gerecht zu werden. Ein Au-Pair ist für die Familie eine sehr gute Lösung! Für alle Beteiligten eine Win-Win-Situation, so sagen die Eltern. Denn Sonia kann reisen, neue Erfahrungen sammeln und vor allen Dingen ihr Deutsch verbessern.

1. FC Heidenheim empfängt bei eisiger Kälte Erzgebirge Aue

1. FC Heidenheim empfängt bei eisiger Kälte Erzgebirge Aue

Das Wetter und die Corona-Pandemie führen derzeit immer wieder zu Absagen bei den Fußballvereinen aus der Region. Letzte Woche musste die Partie vom Zweitligsiten 1. FC Heidenheim wegen starken Schneefalls in Paderborn abgesagt werden. Diese Woche fallen nun die beiden Regionalligaspiele vom SSV Ulm 1846 Fußball und dem VfR Aalen wetterbedingt aus. Für den FCH laufen bislang die Spielvorbereitungen für das morgige Spiel in der Voith Arena gegen Erzgebirge Aue noch nach Plan.

Feuerhexen aus Tettnang

Die Narredei Dettlang-Dolang dichtet einfach eine kleine Vorschau auf ihr Video: Lockdown hin und Lockdown her. Tanza kennet mir - was welle mr mehr? D Fasnet ghert unsre Herza, mir tanzet weiter -ohne Schmerza! Und lass es des Johr weng andersch sei, mir Tanzhexa sind au 2021 voll dabei!

Selbstversuch Leben im Tiny-House - Teil 1

Selbstversuch "Leben im Tiny-House" - Teil 1

Sich von allem Ballast trennen, mit wenig auskommen und in der Natur wohnen. Dieses Versprechen steckt hinter Tiny-Houses. Das sind Häuser, die zwar alle nötige Infrastruktur haben, aber nur etwa so groß wie ein Bauwagen sind. Selten bieten sie mehr als 25 Quadratmeter Wohnfläche. Der Frage, ob so ein kleines Haus tatsächlich alles bietet, was eine Wohnung hat, sind JOURNAL-Reporter Ronja Straub und Gabriel Bock nachgegangen. Sie durften im Spätsommer ein solches Tiny-House austesten.

Letzter Flug aus London in Stuttgart gelandet

Letzter Flug aus London in Stuttgart gelandet

Nachdem in Großbritannien eine Mutation des Coronavirus aufgetaucht ist, hat die Bundesregierung den Flugverkehr mit Großbritannien vorerst eingestellt. Seit Mitternacht darf keine Maschine mehr in Deutschland landen. Davon betroffen ist auch der Stuttgarter Flughafen. Die für heute angekündigten Flüge wurden annulliert. Die letzte Maschine aus London ist gestern Abend gelandet. An Bord waren 151 Passagiere plus die Crew-Mitglieder. Alle mussten sich einem Corona-Schnelltest unterziehen.

Ludwigsburg bietet Online-Weihnachtsmarkt an

Ludwigsburg bietet Online-Weihnachtsmarkt an

Eine Tasse Glühwein nach Feierabend, verführerisch duftende Waffeln to go oder handgefertigte Krippenfiguren- ja, all das lieben und vermissen wir dieses Jahr an Weihnachtsmärkten. Die Stadt Ludwigsburg hat sich deshalb eine Alternative zu ihrem berühmten Barock-Weihnachtsmarkt überlegt. Die vor allem auch den schwer gebeutelten Budenbesitzern helfen soll: Ein Online-Weihnachtsmarkt. Ingrid Auer ist mit ihren Miniaturen seit 2009 auf dem Ludwigsburger Weihnachtsmarkt vertreten.