Suchergebnis

Heidenheims Christian Kühlwetter erzielt das 1:0, das war es mit der Heidenheimer Torherrlichkeit gegen Osnabrück.

Fünf Spiele, fünf Punkte: Heidenheim und seine Chancen

Fünf Punkte aus fünf Spielen, 6:7-Tore (statt 8:9). Mensch, es ist ja von den Zahlen her fast alles so wie im letzten Jahr. Außer vielleicht, dass wir uns an Ende Oktober befinden statt Ende August, zudem in einer für uns alle neuen Pandemie, die auch die Veranstaltung Fußball mit verzehrten Terminkalender beeinflusst.

Und: Der Hamburger SV war Ende August 2019 Tabellenerster in der 2. Fußball-Bundesliga (am Ende war der HSV nicht mal mehr Dritter, davor aber der 1.

Für Äpfingen (links Julian Fischbach) ging es nach dem deutlichen Sieg gegen Wain (hier Andre Walcher) in Richtung Tabellenmitte

Äpfingen gelingt deutlicher Sieg gegen Wain

Schönebürg hat in der Fußball-Kreisliga A II einen Kantersieg beim SV Mietingen II gelandet und dadurch die Tabellenführung verteidigt. Alberweiler/Aßmannshardt hatte im Derby gegen Attenweiler/Oggelsbeuren das bessere Ende für sich. Für Äpfingen ging es nach dem deutlichen Sieg gegen Wain in Richtung Tabellenmittelfeld. Die SGM Altheim/Schemmerberg und der SV Sulmetingen II trennten sich 2:2. Die Partien SG Mettenberg – TSG Achstetten und SF Bronnen – SGM Schemmerhofen /Ingerkingen wurden coronabedingt abgesagt (SZ berichtete).

Tabellenführer

Terodde trifft und trifft - Bochum klettert auf fünf

Die 2. Liga ist sein Revier. Wenn Simon Terodde Treffsicherheit beweist, wird der Bundesliga-Aufstieg für seinen Club wahrscheinlich.

Durch den Doppelpack zum 3:1-Erfolg von Spitzenreiter Hamburger SV gegen die Würzburger Kickers ist der 32-Jährige zum drittbesten Torjäger der Zweitliga-Geschichte aufgestiegen. Mit 124 Toren liegt Terodde nur noch hinter Dieter Schatzschneider (153) und Karl-Heinz Mödrath (150). Da schwärmte selbst der Würzburger Trainer: „Tormaschine Terodde ist eine Top-Verpflichtung“, lobte Marco Antwerpen.

VfL Bochum - Erzgebirge Aue

Bochum klettert nach Sieg über Aue auf Platz fünf

Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue hat den möglichen Sprung auf den zweiten Tabellenplatz verpasst.

Gehandicapt durch die frühe Rote Karte für Abwehrspieler Calogero Rizzuto (28. Minute) unterlag das Team von Trainer Dirk Schuster dem VfL Bochum mit 0:2 (0:0) und rutschte damit auf Rang sechs ab. Vor 300 Zuschauern im Vonovia Ruhrstadion sorgten die beiden Joker Robert Zulj (74. Minute) und Silvere Ganvoula (82.) für den verdienten Erfolg der Bochumer, die damit in der Tabelle an Aue vorbeizogen.

Hamburger SV - Würzburger Kickers

HSV dreht Partie gegen Würzburg spät

Torjäger Simon Terodde hat Spitzenreiter Hamburger SV vor einer Blamage in der 2. Fußball-Bundesliga bewahrt. Die Gastgeber gewannen mit 3:1 (0:1) gegen den frechen Tabellenletzten Würzburger Kickers und bauten ihren Saisonstartrekord damit auf fünf Siege aus.

Nach seinen beiden Toren (65./82. Minute) steht Terodde nunmehr bei sechs Saisontreffern. Tim Leibold erhöhte in der Nachspielzeit auf 3:1 (90.+2). Würzburg war durch Lars Dietz (40.

HRW Laupheim peilt im zweiten Heimspiel ersten Sieg an

Zum zweiten Heimspiel erwartet der HRW Laupheim am Samstag um 20 Uhr den SV Leonberg/Eltingen. Nach der Auftaktpleite gegen Wolfschlugen wollen die Rot-Weißen den Schwung vom Auswärtssieg am vergangenen Wochenende in Alfdorf/Lorch nutzen, um in der zweiten Begegnung in der Rottumhalle den ersten Sieg einzufahren.

Nachdem der HRW Laupheim am vergangenen Spieltag auswärts gegen den vermeintlichen Favoriten TSV Alfdorch/Lorch mit 25:24 (9:9) gewann, werden sie im Heimspiel am Samstag um 20 Uhr alles daran setzen, diesen Aufwärtstrend ...

 Um diesen Platz hinter der Halle in der Au dreht sich die Vereinbarung. Dort möchte der SC mit seinen American Footballern weit

SC versus TSV: Warum der Bürgermeister als Streitschlichter der Vereine einspringen muss

Seit zehn Jahren schwelt der Konflikt zwischen den beiden Sigmaringendorfer Sportvereinen, dem Sportclub (SC) und dem Turn- und Sportverein (TSV). Nachdem immer wieder phasenweise Ruhe eingekehrt ist, hat sich die Situation kürzlich wieder zugespitzt. Auslöser dafür ist die in diesem Jahr gegründete American-Football-Gruppe des SC.

Bis März hatten die Footballer in der Kreissporthalle trainiert, doch durch die Corona-Pandemie mussten sie ins Freie ausweichen, erzählt SC-Vorsitzender Rolf Münzer.

Heidenheims Trainer Frank Schmidt

Heidenheims Trainer gegen Osnabrück voraussichtlich zurück

Nach seiner Behandlung im Krankenhaus wird Trainer Frank Schmidt im Heimspiel am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) gegen den VfL Osnabrück voraussichtlich wieder den 1. FC Heidenheim betreuen. Das teilte der Fußball-Zweitligist am Donnerstag mit. Am Freitag soll Schmidt wieder das Training übernehmen. Der 46-jährige Schmidt war wegen einer Entzündung im Bauchraum stationär behandelt worden. Bei der 1:2-Niederlage beim FC Erzgebirge Aue am vergangenen Sonntag war Schmidt von Co-Trainer Bernhard Raab vertreten worden.

Peter Hauk (CDU), Forstminister in Baden-Württemberg

Nadelverlust und Dürre: Ist der Wald noch zu retten?

Dem Wald im Südwesten geht es nicht gut - der aktuelle Waldzustandsbericht des Agrarministeriums belegt dies: Mittlerweile gelten 46 Prozent der Waldfläche als deutlich geschädigt. 2019 lag der Wert noch drei Prozentpunkte darunter. „Damit haben wir ein noch nie da gewesenes Schadniveau seit Beginn der Waldzustandserhebung erreicht“, sagte Agrarminister Peter Hauk (CDU) angesichts der Vorstellung des Berichts am Donnerstag.

Schäden sind laut dem Bericht, der sich auf stichprobenartige Untersuchungen des Nadel- und Blatt-Behangs ...

«Schulmädchen-Report»

50 Jahre „Schulmädchen-Report“

Willy Brandt war damals gerade seit einem Jahr Bundeskanzler, auch sein Credo „Wir wollen mehr Demokratie wagen“ aus der ersten Regierungserklärung der sozialliberalen Koalition war ein Jahr her, als in den Lichtspielhäusern der verklemmten Republik plötzlich das Motto zu lauten schien: Wir wollen mehr Sex wagen.

Vor 50 Jahren - am 23. Oktober 1970, gut einen Monat vor dem ersten „Tatort“ im Fernsehen - kam der Film „Schulmädchen-Report: Was Eltern nicht für möglich halten“ in die westdeutschen Kinos.