Suchergebnis

Dorothee Sölle.

Tettnanger Fastenpredigten geben Frauen das Wort

Es sind bewusst nicht die „altehrwürdigen“ Frauen der Kirchengeschichte, die diesmal im Zentrum der Fastenpredigten stehen, sondern es sind Frauen, die in der Moderne Glaubensimpulse gesetzt haben. Das war dem Erwachsenenbildungsausschuss der katholischen Kirchengemeinde St. Gallus wichtig, erklärt Mitorganisator Paul Geiger.

Er freut sich zudem, dass es am Ende gelungen ist, fachkundige Referenten zu finden. Obwohl die Theologinnen Madeleine Delbrêl (1904 - 1964), Dorothee Sölle (1929 - 2003), Simone Adolphine Weil (1909 - 1943) ...

Verdacht auf rechten Terror - Generalbundesanwalt sieht „zutiefst rassistische Gesinnung“

Bei einer Gewalttat im hessischen Hanau hat ein Mann zehn Menschen getötet. Sechs weitere Personen wurden verletzt, eine von ihnen schwer. Der Generalbundesanwalt ermittelt. Es besteht der Verdacht auf rechten Terror. Die Chronologie des Tages.

 

Das Wichtigste auf einen Blick:

Mann erschießt im hessischen Hanau neun Menschen an vier Tatorten Mutmaßlicher Täter tot in Wohnung neben weiterer Leiche aufgefunden, wohl der Mutter des Mannes Mutmaßlicher Täter ist 43-jähriger Deutscher Hinweise auf ...

Bodo Ramelow

Thüringen: Ramelow zu Zugeständnissen an die CDU bereit

Zwölf Tage nach dem Eklat bei der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen wollen Vertreter von Linke, SPD und Grünen am Montag erstmals mit CDU-Abgeordneten über mögliche Auswege aus der Regierungskrise sprechen.

Ex-Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) geht dabei weiter auf die CDU zu. Er sei bereit, sich mit der CDU auf Aufgaben wie den Landesetat für 2021 oder ein Investitionsprogramm für die Kommunen zu verständigen, sagte Ramelow der Deutschen Presse-Agentur in Erfurt.

 Bobby (von links) und Franky Guttenberger, Wolfram Frommlet und Alija Zwerglo.

„Wir kommen aus der Hölle“

Einen wahrlich bewegenden Abend haben die mehr als 100 Gäste im Ravensburger Matthäus-Gemeindehaus erlebt. Sie waren der Einladung der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Begegnung (CJB) gefolgt. Wolfram Fommlet las aus seinem Buch „Von Liebe und Leid, von Arbeit und Würde – Ravensburger Lebensgeschichten aus 100 Jahren“. Musikalisch umrahmt wurde die Lesung vom Sinti-Trio Bobby und Franky Guttenberger und Alija Zwerglo.

Zwischen seinen eigenen Texten über die Ravensburger Sinti streute Frommlet packende Lyrik von europäischen ...

Reaktionen auf Ministerpräsidentenwahl in Thüringen

Die überraschende Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum neuen Ministerpräsidenten von Thüringen hat ein politisches Erdbeben ausgelöst. Einige Reaktionen:

„Die Brandmauern gegenüber der AfD bleiben bestehen. (...) Ich bin Anti-AfD, Anti-Höcke.“

(Thüringens neuer Ministerpräsident Thomas Kemmerich von der FDP am Mittwoch zur AfD und deren Fraktionschef Björn Höcke)

„Freiheit und Weltoffenheit jenseits von AfD und Linkspartei sind unser Wählerauftrag.

Christoph Heubner ist Exekutiv-Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees

Drei Geschichten gegen das Vergessen

Es ist ein Buch zur richtigen Zeit und zum richtigen Thema. Da Fremdenhass und Antisemitismus bis hin zum Leugnen des Holocausts an vielen Ecken der Gesellschaft nicht nur aufflackern, sondern zum Flächenbrand zu werden drohen, kann dieses schmale, aber ausdrucksstarke Bändchen ein wichtiges Zeichen dagegen setzen. Christoph Heubner, der seit Jahrzehnten dafür arbeitet, dass die Erinnerung an den Holocaust erhalten bleibt und sich für die Aussöhnung mit den vom Naziterror am meisten betroffenen Gruppen und Völkern einsetzt, hat aus den vielen ...

Alfred Grosser

Promi-Geburtstag vom 1. Februar 2020: Alfred Grosser

Die Dinge beim Namen zu nennen, macht es leichter, über sie zu reden. Ein Credo, das der Politikwissenschaftler Alfred Grosser verinnerlicht hat. Nicht immer hat er sich damit Freunde gemacht.

Doch Kritik gehört seit jeher zu seinem Geschäft, daran hat sich bei dem Spezialisten für deutsch-französische Fragen und Europa, der diesen Samstag (1. Februar) 95 Jahre alt wird, auch im hohen Alter nichts geändert. Ganz im Gegenteil.

„Es gibt heute Fragen, die wichtiger geworden sind als die Beziehung zwischen Deutschland und ...

Schäuble: Deutschland kann sich militärisch nicht wegducken

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat ein stärkeres militärisches Engagement Deutschlands gefordert. „Wir können nicht alles den Franzosen und den Amerikanern überlassen“, sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe und der französischen Zeitung „Ouest-France“. Die Lehre aus Auschwitz könne kein Argument dafür sein, dauerhaft kein Engagement zu übernehmen. Militärische Mittel führten nicht immer zum Ziel. Aber ganz ohne die Fähigkeit, militärische Relevanz zu zeigen, werde es nicht gehen.

Bewegend und tief berührend: Der Schauspieler Michael Stacheder (links) liest aus Max Mannheimers “Spätem Tagebuch” zusammen mit

Erinnern bedeutet Haltung zeigen

Nie als Ankläger, stets als Versöhner und Warner sei der Zeitzeuge Max Mannheimer nach dem Holocaust aufgetreten. Oft habe er auch einen Witz erzählt, wenn er sich an die grausamen Jahre erinnerte, die er in mehreren deutschen Konzentrationslagern überlebt hat. Im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben! Partnerschaft für Demokratie. Leutkirch-Aichstetten-Aitrach“ las der Schauspieler Michael Stacheder am Mittwochabend im Bocksaal aus Mannheimers „Spätem Tagebuch“.

Hans-Joachim Watzke

Watzke verteidigt Reisen nach China: „Musst dich da zeigen“

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke verteidigt Fußballspiele auch seines Clubs in autoritären Staaten.

„Wenn wir nur noch dorthin gehen, wo lupenreine Demokratien zu 100 Prozent die Menschenrechte achten, wird es eng“, sagte der BVB-Chef beim Kongress Spobis in Düsseldorf. „In Europa wird es eng, und auf anderen Kontinenten dürften wir gar nicht mehr auftreten.“

Watzke sagte über die Reisen seins Vereins nach China: „Wenn du nach China gehst, wirst du nicht reich.