Suchergebnis

Giffey

Giffey sagt Ländern 300 Mio. für Kita-Fachkräfteoffensive zu

Zur Erhöhung der Kita-Qualität will der Bund den Ländern über die zugesagten 5,5 Milliarden Euro aus dem sogenannten Gute-Kita-Gesetz hinaus helfen. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey sagt den Ländern rund

300 Millionen Euro zu, um mehr Fachkräfte für die Kitas zu gewinnen. „Ab dem neuen Ausbildungsjahr im Sommer 2019 werden wir bis 2022 rund 300 Millionen Euro als Impuls für die Länder zur Verfügung stellen“, sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Giffey sagt Ländern 300 Mio für Kita-Fachkräfteoffensive zu

Die Länder können bei der Erhöhung der Kita-Qualität auf weitere 300 Millionen Euro vom Bund hoffen. Ab dem neuen Ausbildungsjahr im Sommer 2019 werde man bis 2022 rund 300 Millionen Euro als Impuls für die Länder zur Verfügung stellen. Das sagte Bundesfamilienministerin Franziska Giffey den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Es geht ihr darum, mehr Fachkräfte zu gewinnen. Am Freitag hatte ein Kita-Gesetz Bundestag und Bundesrat passiert, das 5,5 Milliarden Euro für die Länder bis 2022 bedeutet.

Ausbildungsplätze

Chancen auf Ausbildungsplatz so gut wie seit 2009 nicht mehr

Die Chancen auf einen Ausbildungsplatz sind derzeit so gut wie lange nicht mehr. Auf 100 Ausbildungssuchende kamen nach einer vorgelegten Bilanz des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) im laufenden Jahr rund 97 Angebote.

Insgesamt sei das betriebliche Angebot damit gegenüber dem Vorjahr um 17 800 Ausbildungsplätze beziehungsweise um 3,2 Prozent gestiegen. Es erreichte mit 574.200 eine seit 2009 nicht mehr übertroffene Höchstmarke. Gleichzeitig stieg die Zahl der unbesetzten Ausbildungsplätze um 17,7 Prozent weiter an.

Online-Handel sorgt für Ansturm auf neuen Ausbildungsberuf

Der anhaltende Online-Boom im deutschen Einzelhandel hat zu einem Ansturm auf die erstmals angebotene Ausbildung zum E-Commerce-Kaufmann geführt. Knapp 1400 Verträge seien im laufenden Ausbildungsjahr 2018/19 für den neuen Beruf abgeschlossen worden, berichtete der Handelsverband Deutschland in Berlin. Damit seien die Erwartungen deutlich übertroffen worden. Insgesamt beschäftigt der deutsche Einzelhandel rund 150 000 Auszubildende. Bei der neuen Ausbildung gehe es unter anderem um die technischen und inhaltlichen Voraussetzungen zum Betrieb ...

Andreas Westerfellhaus (rechts) und Landrat Lothar Wölfle.

Gegen den Exodus aus den Pflegeberufen

Seit sechs Monaten ist Andreas Westerfellhaus der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung. Im Säntissaal des Landratsamts machte er sich am Montag ein Bild von der Pflegesituation im Bodenseekreis und präsentierte sich den etwa 60 Experten Anwesenden des Netzwerks „Älter werden im Bodenseekreis“ mit Wille zur Veränderung. Eingeladen hatte ihn der CDU-Bundestagsabgeordnete Lothar Riebsamen.

Das Netzwerk „Älter werden im Bodenseekreis“ versammelt 300 Akteure aus diesem Sektor, vor allem Altenhilfeeinrichtungen, Fachkräfte und ...

Ferhad Jawish hat in Deutschland seine zweite Heimat gefunden.

Dieser Syrer findet seine zweite Heimat im Allgäu

Dampf steigt über den Tassen auf. Der Geruch von gewürztem Kaffee erfüllt die Küche. „Jeder Gast bekommt bei uns erst einmal eine Tasse syrischen Kaffee“, sagt Ferhad Jawish, während er vorsichtig die Tassen gleichmäßig mit dem heißen Getränk füllt.

Das Geheimnis hinter dem würzigen Duft und Geschmack ist Kardamom, erklärt der 25-Jährige. Dieser Kaffee ist ein typisches Getränk aus seiner Heimat. Seit drei Jahren lebt der junge Syrer nun schon in Deutschland, zwei Jahre davon in einer Wohngemeinschaft in Amtzell.

Marvan Chartouni (rechts) erklärt den facettenreichen Beruf des Kraftfahrers.

Firmen vernetzen sich mit Lehrern

In der Region fehlen Fachkräfte: „30 000 werden es in den nächsten Jahren in der Region sein“, sagt der Schulleiter der Gewerblichen Schule in Ehingen, Jochen Münz. Die Industrie- und Handelskammer hat daher am Mittwoch Lehrer und Berufsberater der Agentur für Arbeit nach Ehingen eingeladen, um beim „Berufe-Marktplatz“ Einblicke in möglichst viele technische Berufe zu bieten. Einer der größten Arbeitgeber in Ehingen erhofft sich durch die Multiplikatoren, noch Azubis für kommendes Jahr zu finden.

 Die Klasse von Susanne Ober vor der Edith-Stein-Schule. „Jammern bringt nichts“, finden die Azubis.

Pflege-Azubis in Spaichingen kämpfen für ihr Berufsbild

Es wird laut im Klassenzimmer der Edith-Stein-Schule. Heute geht es nicht um praktische Anwendungen – 16 Frauen diskutieren an diesem Freitagmorgen über ihren Beruf.

Die Klasse von Berufspädagogin Susanne Ower befindet sich im dritten und letzten Ausbildungsjahr zur examinierten Altenpflegerin. Im Alltag abstumpfen, empathielos werden, unter Zeitdruck stehen – es gibt viel, über das die angehenden Pflegerinnen reden wollen.

Viele erzählen an diesem Tag von schlechten Erfahrungen in ihren Einrichtungen, den Problemen, ...

Wieder mal im Bundesrat: Florian Herrmann, Chef der bayerischen Staatskanzlei, Markus Söder, (beide CSU), bayerischer Ministerpr

Pflegekräfte, Kindergeld, Renten: Das ändert sich jetzt für die Bürger

Familien werden entlastet, Altenheime bekommen mehr Pfleger – der Bundesrat hat am Freitag viele von der Großen Koalition geplante Reformen bestätigt. Dabei bot sich ein eher ungewöhnliches Bild: Zahlreiche Ministerpräsidenten, darunter Winfried Kretschmann und Markus Söder, nahmen neben ihren Ministern und Bevollmächtigten im Bundesrat Platz. Grund dafür waren wohl weniger die milliardenschweren Reformen, über die es zu entscheiden galt als die Begrüßung des neuen Bundesratspräsidenten Daniel Günther.

Azubi bei der Arbeit: Rund 82 000 Ausbildungsstellen haben die Agenturen für Arbeit und Jobcenter im  Südwesten  im Ausbildungsj

Azubis haben die Wahl: Mehr Stellen als Bewerber

Die Bewerberzahl geht nur leicht zurück, das Ausbildungsangebot steigt – für Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut eine gute Nachricht. „Ein stabiler Ausbildungsmarkt ist angesichts unseres großen Bedarfs an Fachkräften eine wichtige, positive Entwicklung“, sagte die CDU-Politikerin bei der Präsentation der Zahlen zum Ausbildungsjahr 2018, die sie gemeinsam mit der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit vorgestellt hat.