Suchergebnis

 Kilian Mützel, hier noch im Trikot des damaligen Landesligisten SV Oberzell, ist einer der erfahrenen Spieler der SG Baienfurt.

SG Baienfurt ist heiß auf die Meisterschaft

Zweimal in Folge Meister der Fußball-Kreisliga AI werden – dieses Kunststück könnte in dieser Saison Reinhold Bloching, Trainer der SG Baienfurt, gelingen. Momentan rangiert der Vorjahres-Dritte auf dem ersten Tabellenplatz, hat allerdings auch eine Partie mehr absolviert als der Verfolger Aulendorf, der am Mittwoch (19 Uhr) bei der SGM Dietmanns/Hauerz zum Nachholspiel antritt.

Nach fünf Spieltagen stand die SGB in den vergangenen acht Jahren noch nie so gut da wie in dieser Saison.

 Das baden-württembergische Ministerium für Verkehr hat im Sommer Städte und Gemeinden dazu aufgerufen, sich für das Aktionsprog

Zebrastreifen hat derzeit schlechte Karten

Einige Aulendorfer fordern mit einer Unterschriftenaktion einen Zebrastreifen in der Hauptstraße vor Engels Hotel&Diner. Dem Landratsamt Ravensburg ist der Wunsch bekannt. Es hat eine Querungshilfe dort bereits geprüft – mit ernüchterndem Ergebnis.

Beim Landratsamt Ravensburg, das zuständig ist, weil Aulendorf nicht selbst Untere Verkehrsbehörde ist, ist der Wunsch nach einem Zebrastreifen an dieser Stelle offensichtlich gar nicht unbekannt.

 Das Titelblatt des Kursprogramms zum Jubiläum. Angereichert ist das Heft mit den skurrilsten Kursen aus den vergangenen 50 Jahr

Das bietet die VHS zum Jubiläum an

Das neue Semester der Volkshochschule Oberschwaben (VHS) hat am Montag, 23. September, begonnen – und damit auch das Jubiläumsjahr des Zweckverbandes der Gemeinden Altshausen, Aulendorf, Bad Buchau, Bad Saulgau und Bad Schussenried, der auf eine 50-jährige Geschichte zurückblickt. Gefeiert wird das Jubiläum mit einem Festakt am Freitag, 11. Oktober, im Stadtforum Bad Saulgau, wie die Bildungseinrichtung mitteilt.

Ganz im Zeichen dieses Geburtstages steht das aktuelle Programmheft, das eine kleine Reise in die Vergangenheit ...

 Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne, Mitte) hat von BUS-Gemeinderat Pierre Groll, BUS-Vorstand Joachim Feßler, Christine V

Minister nimmt Unterschriftenliste entgegen

Ein durchgängiger Radweg entlang der Landstraße 286 zwischen Aulendorf und Ebersbach wünschen sich viele Fahrradfahrer in beiden Gemeinden bereits seit Jahrzehnten. Der Aulendorfer Grünen-Ortsverband und das Bündnis für Umwelt und Soziales (BUS) hatten wie berichtet eine Unterschriftenaktion gestartet. Am Sonntag wurde die Liste mit 788 Unterschriften an Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) übergeben.

Die fast 800 Unterschriften kamen in nur rund zwei Wochen zusammen, berichtet das BUS.

 Bäcker Manfred Zoll (Bildmitte) beim Verkauf des vom HGV-Vorsitzenden gespendeten acht Meter langen Zopfs in Schienenform zugun

Stadtfest mit verkaufsoffenem Sonntag ein voller Erfolg

Einzelhändler, Schulen,Vereine und Gastronomen, alle sind hoch zufrieden mit dem Verlauf des Aulendorfer Stadtfestes gewesen, wie die Nachfrage der der „Schwäbischen Zeitung“ ergab. Kein Wunder, „brummte“ es doch in der Stadt von der Hauptstraße bis hinunter zum Bahnhof in allen Gassen und Straßen. Und während die einen beim Flohmarkt ein Schnäppchen machten, zog es andere am Nachmittag in die Geschäfte, welche am verkaufsoffenen Sonntag teilnahmen.

Aulendorfer demonstrieren am 27. September für mehr Klimaschutz

Weltweit streiken Kinder und Jugendliche seit Monaten freitags für ihre Zukunft. Jetzt ruft die „Fridays For Future“-Bewegung auch die Erwachsenen dazu auf, gemeinsam auf die Straße zu gehen, um zusammen mehr Klimaschutz einzufordern. Der BUND Aulendorf und die „Fridays For Future“-Gruppe demonstrieren am Freitag, 27. September, um 11.30 Uhr in Aulendorf. Eingeladen sind laut Mitteilung ausdrücklich alle Schüler, Eltern, Großeltern und Lehrer, die Beschäftigen und Betriebsräte der Unternehmen und Kliniken sowie die Mitarbeiter der Stadt.

 Die historische Dampflokomotive war am Sonntag der Höhepunkt des großen Stadtfests in Aulendorf.

Bürgermeister ist begeistert: „Es war ein grandioses Stadtfest“

Ein nach Angaben der Stadt „überwältigendes“ und friedliches Fest hat Aulendorf am Sonntag anlässlich „150 Jahre Bahnknotenpunkt Aulendorf“ gefeiert. Mehrere tausend Besucher strömten in die Stadt und auch das Wetter spielte prächtig mit. Nennenswerte Vorkommnisse gab es trotz der Besuchermassen keine. Lediglich bei der Verlosung am Bahnhof kam es zu einem Vorfall, bei der eine Frau im Gedränge leicht verletzt wurde.

Die Verantwortlichen der Stadtverwaltung zeigten sich am Montag höchst zufrieden mit dem Verlauf der bisher größten ...

 Die SGM Dietmanns/Hauerz (Christian Gregg) schoss am Sonntag zu Hause zwar vier Tore, doch das reichte gegen den SV Haisterkirc

Elf-Tore-Spektakel in Dietmanns

Am fünften Spieltag der Kreisliga A (Staffel 1) hat die SG Aulendorf erneut Stärke demonstriert – 4:0 hieß es am Ende beim SV Wolfegg. Der formstarke SV Wolpertswende unterlag überraschend in Ankenreute (2:4). Haisterkirch siegte in einem verrückten Fußballspiel mit 7:4 in Dietmanns.

SGM Dietmanns/Hauerz – SV Haisterkirch 4:7 (3:2). – Tore: 1:0 Tobias Reiss (5.), 2:0 Achim Gapp (7.), 2:1, 3:2, 3:5 Jakob Schuschkewitz (15., 40., 70.), 3:1, 4:5 Enas Mamudi (19.

Dampfzug

Tausende Besucher kommen zum größten Stadtfest in der Geschichte Aulendorfs

Dass die Aulendorfer gut und gerne feiern, ist vom Schlossfest und der Fasnet bekannt. Mit dem Fest zum Jubiläum 150 Jahre Eisenbahnknotenpunkt und 90 Jahre Hela-Traktorenbau haben sie dies ein weiteres Mal bewiesen. Mehrere Tausend Besucher aus Nah und Fern haben den Weg in die Bahnstadt Aulendorf gefunden. Damit toppt das Fest jegliche bisherige Veranstaltungen und kann als größtes Stadtfest der Geschichte bezeichnet werden.

Auch wenn das eigentliche Stadtfest erst am Sonntag begann, nutzten viele bereits am vergangenen Samstag ...

 Für die Fans historischer Eisenbahnen ist der Besuch des historischen Zugs, der von einer gewaltigen Dampflokomotive gezogen wi

Ein schnaubendes Dampfross macht Halt

Der 150. Geburtstag des Eisenbahnknotenpunkts Aulendorf, der dort am Wochenende mit einem großen Fest gefeiert wurde, lockte am Samstag auch in Pfullendorf viele Schaulustige mit ihren Kameras zur Haltestelle am Stadtgarten.

Der Grund: Auf den Schienen der Räuberbahn verkehrte an diesem Tag die gewaltige Dampflok 527596 mit einem Dutzend historischer Wagen zwischen Aulendorf und der Linzgaustadt. Sicherheitshalber erhielt die alte Lok allerdings Unterstützung von einer jüngeren dieselbetriebenen Schwester, die am anderen Ende des ...