Suchergebnis


Das neue Edelstahlbecken für die Wassertretstelle wurde installiert.

Es tut sich was am Steeger See

Das neue Edelstahlbecken an Stelle der bisherigen Wassertretstelle beim Steeger-See ist am Dienstag installiert worden. Der Ort war schon immer überaus idyllisch, die Beckenausführung aber nicht mehr zeitgemäß.

Künftig soll ein Holzsteg den Einstieg zum Wassertretbecken erleichtern, wie Guenther Blaser, stellvertretender Bauamtsleiter der Stadtverwaltung Aulendorf telefonisch bestätigte. Die weiteren Arbeiten werden in Abstimmung mit dem Vorsitzenden des Kneippvereins Aulendorf, Hans-Georg Eisenlauer vorgenommen.

Der diesjährige Schlosserlebnistag stand unter dem Motto „Essen und Trinken“.

Kaffeeklatsch im Marmorsaal

Der diesjährige Schlosserlebnistag Baden-Württemberg hat unter dem Motto „Essen und Trinken“ gestanden und war aus Aulendorfer Sicht ein gelungener Tag, teilt die Touristinformation mit. Passend zu diesem Motto sei die Premiere der ersten Aulendorfer Kostümführung als „Kaffeeklatsch bei Hofe“ gefeiert worden.

Gräfin Paula und ihre Zofe Rosalie führten die Besucher in einer unterhaltsamen, leichten Führung durch die Räume des Schlosses. Höhepunkt der Führung sei die feierlich gedeckte Kaffeetafel im Marmorsaal mit feinen Torten von ...

Der Aulendorfer Haushalt ist bisher in einen Vermögens- und Verwaltungshaushalt gegliedert.

Aulendorf stellt im Galopp auf Doppik um

Wofür sich andere Städte und Gemeinden rund drei Jahre Zeit genommen haben, muss die Aulendorfer Stadtverwaltung in der Hälfte der Zeit bewältigen: die Umstellung auf ein neues kommunales Haushalts- und Rechnungswesen. Das betrifft nicht nur die Kämmerei, sondern alle Bereiche der Verwaltung. Den offiziellen Startschuss dazu hat der Gemeinderat mit einem einstimmigen Beschluss am Montag gegeben.

Spätestens ab dem 1. Januar 2020 müssen in Baden-Württemberg alle Kommunen und Landkreise ihre Haushalte auf ein doppeltes Buchungssystem ...

So könnte das Uttenweiler Kinderhaus einmal aussehen: ein eingeschossiger Bau, unterteilt in einen Kindergarten- und Krippenbere

Baustoff Holz überzeugt die Räte

Der Uttenweiler Gemeinderat hat sich entschieden: Das künftige Kinderhaus soll in Holzbauweise erstellt werden. Dafür nehmen die Gemeinderäte geringfügige Mehrkosten von 32 000 Euro in Kauf, versprechen sich aber unter anderem mehr Nachhaltigkeit, eine bessere Wohngesundheit und eine kürzere Bauzeit.

Holz oder Beton? Bei ihrer Mai-Sitzung hatten die Uttenweiler Räte noch einmal vertagt, nicht zuletzt deshalb, weil ihnen keine Kostenschätzung für ein Kinderhaus in Massivbauweise vorlag.

Eingespieltes Team: Gemeinsam bewältigen Waltraud Kroner-Markel und Toni Keil die Stufe auf dem Weg zum Badezimmer.

„Als Mann wird man auch schon mal belächelt“

Pflege ist ein klassischer Frauenberuf, teilt die St.-Elisabeth-Stiftung mit. Männer, die den Beruf des Altenpflegers oder des Gesundheits- und Krankenpflegers wählen, würden immer noch als Exoten gelten. Einer von ihnen ist Toni Keil. Der 27-jährige Gesundheits- und Krankenpfleger arbeitet als einziger Mann und stellvertretender Leiter am Standort Aulendorf der Sozialstation Gute Beth. Mit seiner Berufswahl ist sei sehr zufrieden.

„Der Toni ist ein ganz lieber Junge, so gut und geduldig“, sagt Waltraud Kroner-Markel.

Margit Angele, Vereinsvorstand des Freundeskreises, mit Gründungsvorstand Josef Mütz im Gebetsraum des Kaplan-Figel-Hauses.

Freundeskreis Kaplan Figel feiert 25-jähriges Bestehen

Mit einem dreitägigen Jubiläumswochenende feiert der Freundeskreis Kaplan Figel vom 22. Juni bis 24. Juni sein 25-jähriges Bestehen. Was es mit dem Freundeskreis auf sich hat und wer dieser Kaplan Figel war, das hat die „Schwäbische Zeitung“ in einem Gespräch mit dem Gründungsvorsitzenden Josef Mütz, Rektor i. R., und dem jetzigen Vereinsvorstand Margit Angele erfahren.

Der Ministrant Josef Mütz war stets fasziniert von einem Grabdenkmal auf dem Aulendorfer Friedhof, zeigte dies doch einen Totenschädel, auf den ein Birett ...

Für Schulsanierung fließt Fördergeld

Für die dringend notwendige Schulsanierung erhält die Stadt Aulendorf staatliche Fördermittel in Höhe von 357 000 Euro. Das gab Bürgermeister Matthias Burth zu Beginn der jüngsten Gemeinderatssitzung am Montag bekannt.

Die bewilligte Fördersumme liege nur unwesentlich unter dem von der Stadt beantragten Satz. Die große Gebäudesanierung könne allerdings erst im kommenden Jahr in Angriff genommen werden, erklärte Burth weiter. In diesem Sommer würden aber die WC-Anlagen erneuert.

Evangelische Thomasgemeinde feiert Gemeindefest

Eine Feier zu dritt: Der Evangelische Thomaskindergarten feiert am Sonntag, 24. Juni, fünf Jahre Kneippzertifizierung und der Kneippverein Aulendorf sein Jahresfest – alles unter dem Dach eines Gemeindefestes der evangelischen Kirchengemeinde.

Das Fest beginnt um 9.45 Uhr mit einem Gottesdienst und mit dem Posaunenchor, der bei gutem Wetter – wie das gesamte Fest – im Garten der Kirchengemeinde stattfindet. Bei schlechtem Wetter sind die Gäste in der Thomaskirche.


Der SV Ebersbach scheint fit für die Fußballweltmeisterschaft zu sein.

Farbenprächtiger Umzug zieht durch Ebersbach

Absoluter Höhepunkt der viertägigen Festivitäten aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums des Musikvereins Ebersbach ist am Sonntag ein perfekt gelungener Umzug gewesen. Den Auftakt bildete ein feierlicher Gottesdienst in der St. Michaelskirche. Anschließend pilgerte die Festgemeinde mit einer großen Schar von Musikanten sowie den Abordnungen der örtlichen Vereine zum Festplatzgelände ins Zelt, wo ein zünftiger Frühschoppen mit der Musikkapelle Aulendorf angesagt war.

Rund 130 Zuschauer verfolgten die Jahreshauptübung der Freiwilligen Feuerwehr Wilhelmsdorf. Es mussten ein Containerbrand gelösc

Feuerwehrkameraden proben den Ernstfall

Als schlagkräftige Einheit präsentierten sich die vier Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Wilhelmsdorf bei ihrer Jahreshauptübung am Samstag. Einsatzleiter und Gesamtkommandant Wolfgang Diesing konnte den 65 Feuerwehrleuten aus Wilhelmsdorf, Zußdorf, Esenhausen und Pfrungen bei der Manöverkritik ein insgesamt gutes Zeugnis ausstellen. Kleinere Fehler müssten aufgearbeitet werden.

Gemeinsam mit den Mitgliedern des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) aus Wilhelmsdorf und Aulendorf wurde den geschätzt 130 Zuschauern, dabei viele Familien ...