Suchergebnis

Radtouren mit dem E-Bike: Auf aussichtsreichen Wegen zum Burgcafé

Die erste hier beschriebene Tour lehnt sich auch an die erste Tour im Buch an. Es werden aus nachvollziehbaren Gründen fast keine Gastronomiebetriebe mit Namen genannt, außer wenn sie selbst die Hauptattraktion des Tagesziels darstellen. Doch besteht kein Grund zur Sorge – an der Tour werden viele Einkehrmöglichkeiten direkt passiert. Nun also von Biberach durchs Wolfental über Steinhausen und Olzreute nach Otterswang zum Burgcafé.

Ausgangspunkt dieser Tour ist der westliche Stadtrand von Biberach im Wolfental.

 Jörg Wiegand, neuer hauptamtlicher Gerätewart der FFW Aulendorf, beim Austausch einer schadhaften LED an der Drehleiter Florian

Jörg Wiegand ist der neue Hauptamtliche bei der Freiwilligen Feuerwehr

Mit Jörg Wiegand hat zum 15. Juni erstmals ein hauptamtlicher Gerätewart seinen Dienst bei der Freiwilligen Feuerwehr Aulendorf angetreten. 75 Prozent seiner Arbeitszeit bringt er bei der Wehr ein, die restliche Zeit im technischen Bereich des städtischen Betriebshofs.

Der gelernte Maler und Lackierer, Jahrgang 1964, bringt knapp 30 Jahre Erfahrung im Bereich des vorbeugenden und abwehrenden Brandschutzes mit, war er doch an seinem vorigen Wohnort Wuppertal in der Werkfeuerwehr eines großen Chemieunternehmens tätig.

 Florian Angele ist heute zu Gast auf der digitalen Couch der „Streamerei“

Florian Angele zu Gast in der „Streamerei“

Florian Angele, Bierbrauer, Geschäftsführer und Gastronom der Schlossbrauerei Aulendorf, ist am Donnerstagabend, 6. August, in der „Streamerei“ zu Gast.

Das Online-Projekt des „Neuen Ravensburger Kunstvereins“ versteht sich als „Digitales Wohnzimmer“ für die Region Ravensburg und Oberschwaben. Von 21.30 Uhr bis 22.30 Uhr führen Angele und Christian Mayer auf der Webseite www.diestreamerei.de ein Gespräch über das Wirtshaus „Schalander“ und die Situation der Gastronomie.

Auch der Aulendorfer Bahnhof soll barrierefrei werden.

Diese 51 Bahnhöfe in Baden-Württemberg sollen bis 2029 barrierefrei werden

430 Millionen für bessere Zugreisen: Seit Dezember steht fest, welche Bahnhöfe im Südwesten modernisiert werden sollen. Nun haben Land und Deutsche Bahn die nötigen Verträge zum Bahnhofsmodernisierungsprogramm II unterzeichnet – das erste von 2009 ist vor zwei Jahren ausgelaufen. Bis 2029 sollen vor allem Hürden beim Aus- und Umsteigen beseitigt werden.

Kein Aufzug, keine Rampe: Menschen mit eingeschränkter Mobilität haben es an rund 400 Bahnhöfen im Land schwer, von einem Gleis zum anderen zu kommen.

Die Stadt Aulendorf ist bei Kindergarten- und Krippenplätzen knapp aufgestellt. Ein Neubau ist in Planung.

Mehr Kinder unter drei Jahren in der Kita

39 Prozent der Kinder zwischen einem und drei Jahren werden in Aulendorf in einer Kindertageseinrichtung betreut. Damit nehmen dort immer mehr Eltern dieses Betreuungsangebot wahr. Zum Vergleich: im Kindergartenjahr 2016/17 lag die Betreuungsquote der sogenannten U3-Kinder noch bei knapp 27 Prozent. Insgesamt ist die Stadt in Sachen Kinderbetreuung weiterhin auf Kante genäht. Ohne Tagesmütter wäre der Druck noch höher.

In Aulendorf gibt es zehn Kindertageseinrichtungen mit insgesamt 22 Gruppen.

 Landschaftsschutzgebiet, Biosphärengebiet oder doch etwas ganz anderes?

Grüne und ÖDP gegen Biosphärengebiet

Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen und ÖDP in der Regionalversammlung setzt sich für den verstärkten Schutz des Altdorfer Waldes ein.

In einer Pressemitteilung schreiben die Fraktionsvorsitzenden Ulrich Walz aus Bad Wurzach und Ulrike Lenski aus Salem: „Wir wollen weiträumigeren Grundwasserschutz und keinen weiteren Standort zum Kiesabbau im Altdorfer Wald.“ Die Schaffung eines Landschaftsschutzgebietes „Altdorfer Wald“ sei hingegen nicht geeignet, den geplanten Kiesabbau zu verhindern.

Die Ravensbburger Künstlerin Barbara Ehrmann in ihrem Atelier

Malerin Barbara Ehrmann aus Ravensburg im Ateliergespräch

Die Motive in Barbara Ehrmanns Bildern befinden sich oft in einem labilen Schwebezustand, der durch das Überziehen mit flüssigen Wachsschichten noch verstärkt wird. Antje Merke hat sich mit Barbara Ehrmann unterhalten.

Sie reisen gern in ferne Länder und lassen sich dann vor Ort inspirieren. Hat Sie der Lockdown künstlerisch ausgebremst?

In´ gewisser Weise schon, denn ich war just in der Vorbereitung für ein Artist-in-Residence-Projekt an der Westküste in der Türkei.

Vor rund einem Jahr hat Carthago die Bauarbeiten gestartet, nun steht der neue Zwillingsbau (links) und die Arbeiten haben sich

Carthago: Neubau liegt im Zeitplan

Der Reisemobilhersteller Carthago liegt mit seinem Verwaltungsneubau am Unternehmenssitz in Aulendorf trotz Corona weiter im Zeitplan. Während die Pandemie auf die Bauarbeiten bislang offenbar keine wesentlichen Auswirkungen hatte, wirkt sie sich an anderer Stelle deutlich aus. Auch Carthago hatte seine Mitarbeiter, nachdem die Märkte im Frühjahr größtenteils zum Erliegen kamen, in Kurzarbeit geschickt. Seit Juli sind sie zurück, das Unternehmen arbeitet eigenen Angaben nach annähernd im Normalbetrieb.

 Die Polizei rät zum Tragen eines Helms beim Radfahren.

Senior stürzt mit Rad

Ein 75-Jähriger ist am Montag nach einem Radunfall bei Bad Schussenried ins Krankenhaus gebracht worden. Das teilt die Polizei mit.

Gegen 11.30 Uhr war Mnan mit dem Fahrrad unterwegs. Er fuhr auf dem Radweg neben der Landstraße, die von Aulendorf nach Otterswang führt. Als es bergab ging, geriet der Senior nach rechts. Sein Rad kam neben den Weg und der 75-Jährige stürzte. Mit Kopf- und Handverletzungen musste er ins Krankenhaus. Einen Helm hatte der Senior nicht getragen.

Statt des großen Flohmarkts beim Schlossfest soll es in Aulendorf einen privaten, sogenannten Gießkannen-Flohmarkt geben.

Aulendorf muss Gießkannen-Flohmarkt verlegen

Am eigentlichen Schlossfest-Wochenende soll es in Aulendorf ersatzweise einen Gießkannen-Flohmarkt geben. Die Stadt hatte zunächst den Sonntag dafür beworben, nun aber kurzfristig auf den Samstag umgeschwenkt. Paulina Stumm hat bei Susanne Krause, Leiterin der Tourist-Information, nachgefragt, wie es dazu kam.

Frau Krause, weshalb wurde der Termin verlegt?

Weil wir vom Landratsamt Ravensburg eine zuerst ausgesprochene Genehmigung wieder zurückgezogen bekommen haben.