Suchergebnis

Im September soll im Gemeinderat über die weitere Nutzung des Bischofsschlosses entschieden werden.

Für das Bischoffschloss soll Investor gesucht werden

Drei Jahre nach dem Bürgerentscheid steht das Bischofsschloss immer noch leer und es wird über die zukünftige Nutzung diskutiert. Einen neuen Auftrieb erhielt die Diskussion durch die Aufnahme des Objekts in das Forschungsprojekt „Zukunft im Bestand“ des Bundes-Bauministeriums. In diesem Projekt sollen Nutzungsmöglichkeiten für wertvolle historische Schlüsselgebäude erarbeitet werden. Insgesamt wurden dafür sechs Objekte bundesweit ausgewählt.

Im Rahmen des Projekts wurde in Markdorf eine Arbeitsgruppe gebildet, die in sechs ...

Bischofsschloss ist Thema einer öffentlichen Videokonferenz

Die Überlegungen zur Wiederbelebung des Bischofschloss’ in Markdorf sollen bei einer Videokonferenz am Donnerstag, 10. Juni, um 19 Uhr der Öffentlichkeit vorgestellt werden, wie die Stadt Markdorf berichtet.

Das vom Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat geförderte Forschungsprojekt Zukunft im Bestand (ZIB), in dessen Rahmen auch das Markdorfer Bischofschloss untersucht wurde, nähert sich laut Pressemitteilung einem ersten Zielpunkt an.

Stadt sucht Investor für Grundstück im „Riedwiesen IV“

Die Stadt Markdorf will im neuen Gewerbegebiet „Riedwiesen IV“ ein Grundstück zur Bebauung und Nutzung als Gewerbepark anbieten. Dort könnten sich dann kleinere Unternehmen oder Start-Ups einmieten. In einem Wettbewerb soll dafür ein Investor gesucht werden. Das Planungsbüro „Stadt, Land, Plan“ wird dabei die Stadt unterstützen.

In der Sitzung des Gemeinderates stellte August Gustke das Büro aus Stuttgart vor, das schon mehrere Projekte in der Region begleitet und umgesetzt hat, so beispielsweise auch in Friedrichshafen, ...

Ortsmitte: Räte stimmen für Investorenmodell

Der Tagesordnungspunkt mit dem größten Publikumsinteresse ist am Montag im Gemeinderat der Beschluss zur Gestaltung der neuen Ortsmitte gewesen. Die Gemeinderäte entschieden, die Gebäude mittels Investorenmodell zu realisieren. Den Kirch- und Marktplatz wird die Gemeinde gestalten.

Bürgermeister Reinhold Schnell umriss die Entwicklung und ging auch auf die Wünsche ein, die Bürger in den Informationsveranstaltungen und der Fragebogenaktion eingereicht haben.

Über den Fortschritt des Lebesraum-Campus informieren am Mittwoch (von links) Hauptamtsleiter Rainer Groß, Bürgermeister Karl-He

Wo mehrere Generationen Tür an Tür leben

Auf Oberteuringens größter Baustelle geht es zügig voran. Mit dem Lebensraum-Campus, der verschiedene soziale Einrichtungen sowie ein spezielles, inklusives Wohnkonzept beherbergen wird, machen die Gemeinde und die Stiftung Liebenau gemeinsame Sache. Der angepeilte Fertigstellungstermin für Ende des Jahres soll eingehalten werden, am 1. Februar soll der Kindergarten auf dem Gelände eröffnen, wie die Gemeindeverwaltung wissen lässt.

Von den 20 Wohnungen, die die Gemeinde derzeit im Lebensraum-Campus-Gebäude baut, seien bereits 13 ...


Beschlossene Sache: Der Gemeinderat hat der Vergabe der Bebauungskonzepte an die vier Investoren zugestimmt.

Die Neue Mitte nimmt Form an

Die Planungen für Salems Neue Mitte nehmen Form an: Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Dienstagabend mit einigen Gegenstimmen den Bebauungskonzepten der vier Investoren zugestimmt. Zuvor hatte es auf Initiative der Grünen offenen Liste erneut Diskussionen und eine Abstimmung über die einheitliche Klinkerfassade gegeben.

„Die Weichen für die Neue Mitte sind gestellt“, sagte Salems Bürgermeister Manfred Härle nach gut eineinhalb Stunden Gemeinderatssitzung.

Spanische Architekten bekommen Auftrag

Die Salemer Gemeinderäte haben bei drei Nein-Stimmen die Vergabe des Planungsauftrags für den Rathausneubau an den Gewinner des Realisierungswettbewerbs, das spanische Architektenbüro Estudio Gonzales aus Valladolid, vergeben. Doch davor gab es noch einiges zu klären.

Anfang Juni hatte das Preisgericht aus 18 eingesandten Arbeiten vier Preisträger ermittelt. Den ersten Platz holte sich das spanische Architekturbüro Estudio Gonzales. Bereits in der Auslobung war festgelegt worden, dass die Gemeinde mit allen vier Preisträgern ...


Das SSV-Boot auf dem Weg zum Sieg.

SSV hat beim Promi-Bootsrennen die Nase vorn

Mit einem bunten Programm hat das städtische Freibad in Weingarten am Wochenende sein großes Jubiläum gefeiert. Tagsüber gab es zahlreiche Vorführungen und Mitmach-Aktionen, abends wurde zu Live-Musik gefeiert. An drei Tagen waren die vielen Helfer fast rund um die Uhr im Einsatz.

So wie es heute genutzt wird, war das Freibad einst gar nicht geplant. Vor 130 Jahren schloss die Militärverwaltung mit der königlichen Domäneverwaltung einen Pachtvertrag zur Nutzung des Mahlweihers als Badeweiher.


August Guske, Karl-Heinz Beck, Gerhard Schiele und Mark Ulrich (von links) haben das Konzept Wohnen für jung und alt an der Bac

Gemeinde verkauft 16 Wohnungen

16 Wohnungen verkauft die Gemeinde Oberteuringen im Neubaugebiet Bachäcker. Sie sind zwischen 63 und 118 Quadratmeter groß, barrierefrei, mit Aufzug und verfügen über zwei bis vier Zimmer mit Balkon/Terrasse sowie je einen Stellplatz in der Tiefgarage. Zwischen 246 000 und 407 000 Euro müssen Käufer pro Wohnung hinblättern. Baubeginn ist in wenigen Wochen. Interessenten können sich bis Ende Juni bewerben. Über die Vergabe entscheidet der Gemeinderat im Juli.

Die Neue Mitte in Miniatur. Zentral gelegen: Rathaus und Marktplatz.

Investoren können sich nun bewerben

Der Gemeinderat hat sich kürzlich über die Bildung einzelner Bauquartiere in der neuen Mitte Salem und die Ausschreibung der dort geplanten Grundstücke für Investoren beraten.

16 Lose gibt es, die von Investoren erstanden werden können. Die neue Mitte wird dabei V-förmig vom Bürgerpark und Rathaus mit Marktplatz geteilt, im Osten befindet sich die Gewerbefläche mit einem geplanten Hotel und einem Supermarkt. Im Westen sollen Reihen- und Doppelhäuser sowie Stadtvillen entstehen, die im Quadrat angeordnet sind und sich eine ...