Suchergebnis

Ski-Nordisch-WM mit voller Zuschauerkapazität geplant

Die Veranstalter der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft 2021 in Oberstdorf planen trotz der Coronavirus-Pandemie derzeit mit Wettkämpfen vor vollen Rängen. Auf die Frage, ob die WM stattfinden werde, sagte Moritz Beckers-Schwarz, einer der Geschäftsführer der Nordischen Ski-WM GmbH, der „Augsburger Allgemeinen“ (Montag): „Ja, definitiv. Momentan planen wir mit der Kapazität von 100 Prozent.“ Das Wintersport-Großereignis soll am 24. Februar kommenden Jahres beginnen.

WHO-Logo

Corona-Newsblog: Das waren die Entwicklungen am Dienstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 521 (35.900 Gesamt - ca. 33.542 Genesene - 1.837 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.837 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 5.220 ( 196.944 Gesamt - ca. 182.700 Genesene - 9024 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife

Knapp 1000 Betrugsverdachtsfälle bei Corona-Hilfen in Bayern

Knapp 1000 Betrugsverdachtsfälle im Zusammenhang mit Corona-Hilfen gibt es nach derzeitigem Stand in Bayern. 370 der Fälle meldeten nach Angaben des Bayerischen Landeskriminalamts (BLKA) vom Dienstag Behörden, 600 Hinweise erfolgten durch Banken. Allein die behördlich gemeldeten Fälle verursachten einen Schaden von 1,3 Millionen Euro. Ein Tatverdächtiger sitzt in Untersuchungshaft. Zuvor hatte die „Augsburger Allgemeine“ daüber berichtet.

Bei den Fällen handele es sich um Personen, die nicht berechtigt gewesen seien, ...

 In Bayern kann sich künftig jeder auf das Coronavirus testen lassen. Ob das eine Strategie für den Bund ist, darüber gehen die

Corona-Tests für alle? Die wichtigsten Fragen und Antworten

Bayern hat beschlossen, worüber in anderen Bundesländern noch diskutiert wird: Kostenlose Corona-Tests für alle. Egal, ob man Symptome hat oder zu einer Risikogruppe gehört. Das Testkonzept laute „schneller, kostenlos und für jedermann“, sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) nach einer Kabinettssitzung in München.

Die wichtigsten Fragen und Antworten Was heißt das nun genau? Bislang wurde nur getestet, wer typische Krankheitssymptome zeigte oder Kontakt zu einem infizierten Menschen hatte.

Wehrbeauftragte Eva Högl

Wiedereinführung der Wehrpflicht? Ablehnung für Högl-Vorstoß

Die Wehrbeauftragte des Bundestages, Eva Högl (SPD), ist mit Vorschlägen für eine Rückkehr zur Wehrpflicht auf weitere Ablehnung gestoßen.

Nach Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) widersprach am Montag auch CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt. „Eine Rückkehr zur Wehrpflicht ist keine realistische Debatte“, sagte er der „Augsburger Allgemeinen“. Sinnvoller sei es, über die Stärkung des freiwilligen Dienstes zu reden.

Airbus-Tochter Premium Aerotec

Bei Airbus-Tochter Premium Aerotec 2800 Jobs bedroht

Bei der Airbus-Tochter Premium Aerotec sind in Augsburg rund 1000 Jobs und in Norddeutschland weitere 1800 Stellen gefährdet. Das Unternehmen konkretisierte am Montag einen bereits in der vergangenen Woche angekündigten möglichen Abbau von bis zu rund 2800 Stellen. In dieser Größenordnung müsse der Zulieferer die Kapazitäten anpassen, hieß es.

Noch stärker als der Augsburger Unternehmenssitz, an dem aktuell noch 3300 Beschäftigte arbeiten, könnte nach den Plänen das niedersächsische Nordenham vom Arbeitsplatzverlust betroffen sein, ...

Alexander Dobrindt

Dobrindt: Rückkehr zur Wehrpflicht unrealistisch

Die CSU lehnt die von der Wehrbeauftragten Eva Högl ins Gespräch gebrachte Wiedereinführung der Wehrpflicht ab. „Eine Rückkehr zur Wehrpflicht ist keine realistische Debatte“, sagte CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt der „Augsburger Allgemeinen“ (Montag). Sinnvoller sei es, über die Stärkung des freiwilligen Dienstes zu reden.

Högl hatte angesichts rechtsextremistischer Vorfälle in der Bundeswehr eine Wiedereinführung der Wehrpflicht zur Diskussion gestellt.

Alexander Dobrindt

Dobrindt: „Eine Rückkehr zur Wehrpflicht ist unrealistisch“

Die CSU lehnt die von der Wehrbeauftragten Eva Högl ins Gespräch gebrachte Wiedereinführung der Wehrpflicht ab. „Eine Rückkehr zur Wehrpflicht ist keine realistische Debatte“, sagte CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt der „Augsburger Allgemeinen“.

Sinnvoller sei es, über die Stärkung des freiwilligen Dienstes zu reden, so Dobrindt. Högl hatte angesichts rechtsextremistischer Vorfälle in der Bundeswehr eine Wiedereinführung der Wehrpflicht zur Diskussion gestellt.

Söder zur Kanzlerkandidatur

Söder befeuert Debatte um Kanzlerkandidatur in der Union

Knapp ein halbes Jahr vor der Wahl des neuen CDU-Parteivorsitzenden hat der Chef der Schwesterpartei CSU, Markus Söder, die Debatte um die Kanzlerkandidatur in der Union befeuert.

Söder machte am Wochenende deutlich, der künftige Unionskandidat müsse sich in der Corona-Krise bewiesen haben. Wer dabei versage, habe „keinen moralischen Führungsanspruch“, sagte der bayerische Ministerpräsident dem Berliner „Tagesspiegel“. „Nur wer Krisen meistert, wer die Pflicht kann, der kann auch bei der Kür glänzen.

Friedrich Merz (CDU)

Merz stellt Kandidatur von Söder als unwahrscheinlich dar

Der Bewerber um den CDU-Vorsitz, Friedrich Merz, ist Spekulationen über eine mögliche Kanzlerkandidatur von CSU-Chef Markus Söder entgegengetreten. „Er hat mehrfach gesagt, dass sein Platz in Bayern ist, wo er ja gerade in der Corona-Krise auch einen klasse Job macht“, sagte Merz der „Augsburger Allgemeinen“ (Montag) über den bayerischen Ministerpräsidenten. „Historisch betrachtet war es bisher so, dass die CSU den gemeinsamen Kanzlerkandidaten dann gestellt hat, wenn die CDU mit ihrer eigenen Führung unzufrieden war.