Suchergebnis

Christian Seifert

DFL und HBL gegen vorgezogene Impfung für Profisportler

Profisportler sollten bei der Impfung gegen das Coronavirus nach Meinung von DFL-Chef Christian Seifert und HBL-Boss Frank Bohmann keinen Vorzug vor anderen Gruppen erhalten.

„Ich persönlich denke, dass Profisportler nicht zu denen gehören, die prioritär geimpft werden sollten“, sagte Seifert, Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga, in einem Interview der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. „In Deutschland werden Sie meiner Einschätzung nach keine Liga hören, die fordert, dass Profisportler zuerst geimpft werden sollen“, ...

Grünen-Chef Hartmann spricht

Grüne werfen Söder Versäumnisse bei Impfkampagne vor

Die bayerischen Grünen werfen Ministerpräsident Markus Söder Versäumnisse bei der Corona-Impfkampagne im Freistaat vor. Im Sommer „wäre genug Zeit gewesen, den Impfstart vernünftig vorzubereiten“, sagte Grünen-Fraktionschef Ludwig Hartmann der „Augsburger Allgemeinen“ (Samstag). Und jetzt habe der CSU-Chef der Impfbereitschaft mit dem Ruf nach einer Impfpflicht für das Pflegepersonal einen „Bärendienst“ erwiesen.

Notwendig wäre eine motivierende Informationskampagne.

Friedrich Merz

Merz will nicht mit Merkel brechen, Laschet geht Röttgen an

Kurz vor der Entscheidung über den CDU-Parteivorsitz haben alle drei Bewerber das Versprechen abgegeben, die Gräben und Lagerdenken in der Partei nach ihrer Wahl zu überwinden.

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, Ex-Fraktionschef Friedrich Merz und Außenpolitiker Norbert Röttgen waren am Mittwoch getrennt voneinander digital einer Klausur der baden-württembergischen Landtagsfraktion zugeschaltet.

Merz, der viele Anhänger in der Südwest-CDU hat, versicherte im Fall seiner Wahl zum CDU-Chef, einen Bruch mit der Ära Merkel ...

Norbert Röttgen (l-r), Armin Laschet und Friedrich Merz

Merz will keinen Bruch mit Merkel, Laschet greift Röttgen an

Kurz vor der Entscheidung über den CDU-Parteivorsitz haben alle drei Bewerber das Versprechen abgegeben, die Gräben und Lagerdenken in der Partei nach ihrer Wahl zu überwinden. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, Ex-Fraktionschef Friedrich Merz und Außenpolitiker Norbert Röttgen waren am Mittwoch getrennt voneinander digital einer Klausur der baden-württembergischen Landtagsfraktion zugeschaltet.

Merz, der viele Anhänger in der Südwest-CDU hat, versicherte im Fall seiner Wahl zum CDU-Chef, einen Bruch mit der Ära Merkel verhindern ...

Hubert Aiwanger

Aiwanger kritisiert Bund: Fordert Tempo bei Corona-Hilfen

Der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger fordert von der Bundesregierung schnellere Corona-Hilfszahlungen an Unternehmen. Bei der Bewilligung gebe es durch rückwirkend geänderte Bestimmungen Probleme wegen der EU-Beihilfe-Regeln. „Das Problem ist, dass der Bund die Konsequenzen nicht früh genug deutlich kommuniziert hat“, sagte der Freie-Wähler-Chef der „Augsburger Allgemeinen“ (Donnerstag). „Der Bund muss dafür sorgen, dass Hilfen schneller bei den betroffenen Unternehmen ankommen.

Hubert Aiwanger spricht in einer Pressekonferenz

Wirtschaftsminister gegen verpflichtende Homeoffice-Regeln

Der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger wendet sich gegen verpflichtende Regelungen, um mehr Beschäftigte aus den Büros ins Homeoffice zu bekommen. „Wir brauchen flexible Lösungen, die mit den Unternehmen vereinbart werden“, sagte der Freie-Wähler-Chef der „Augsburger Allgemeinen“. An diesem Mittwoch berät die Staatsregierung mit Arbeitgeber- und Gewerkschaftsvertretern über das Thema.

Aiwanger sagte, die Betriebe seien „kein Hotspot für Corona-Ansteckungen“.

DEL-Funktionär Sigl für Verlängerung der Corona-Finanzhilfen

Eishockey-Funktionär Lothar Sigl hat sich für eine Verlängerung der staatlichen Corona-Hilfen für den Profisport außerhalb des Fußballs ausgesprochen. „Eine Fortführung dieser Programme wäre für alle Profisportarten außerhalb der ersten und zweiten Fußball-Bundesliga extrem wichtig“, sagte der Clubchef der Augsburger Panther der „Augsburger Allgemeinen“. „Wir sind weiterhin ohne Zuschauer. Wir haben weiterhin gewaltige Einschränkungen, was die Einnahmen angeht.

Eishockey

Funktionär Sigl für Verlängerung der Corona-Finanzhilfen

Eishockey-Funktionär Lothar Sigl hat sich für eine Verlängerung der staatlichen Corona-Hilfen für den Profisport außerhalb des Fußballs ausgesprochen.

„Eine Fortführung dieser Programme wäre für alle Profisportarten außerhalb der ersten und zweiten Fußball-Bundesliga extrem wichtig“, sagte der Clubchef der Augsburger Panther der „Augsburger Allgemeinen“. „Wir sind weiterhin ohne Zuschauer. Wir haben weiterhin gewaltige Einschränkungen, was die Einnahmen angeht.

Landgericht Augsburg

„Goldfinger“-Prozess um möglichen Steuerbetrug eingestellt

Das Landgericht Augsburg hat nach mehr als einjähriger Verhandlungsdauer einen Strafprozess wegen angeblichen Steuerbetrugs in mindestens dreistelliger Millionenhöhe eingestellt. Wie das Gericht am Montag mitteilte, könne den beiden Angeklagten allenfalls eine geringe Schuld vorgeworfen werden.

Da die zwei Rechtsanwälte und Steuerberater aus München sogar in Untersuchungshaft saßen, können sie nun beim Staat eine Haftentschädigung geltend machen.

Twitter sperrt Trumpaccount

Merkel findet Twitter-Sperre für Trump problematisch

Die Bundesregierung sieht die Sperrung des Twitter-Kontos von US-Präsident Donald Trump kritisch.

Die Betreiber sozialer Netzwerke trügen zwar Verantwortung dafür, dass die politische Kommunikation nicht mit Hass und Anstiftung zu Gewalt vergiftet werde, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Die Meinungsfreiheit als Grundrecht von elementarer Bedeutung könne aber nur durch den Gesetzgeber, nicht nach der Maßgabe von Unternehmen, eingeschränkt werden.