Suchergebnis

Paco Alcacer

Medien: Alcacer und Zagadou nicht im BVB-Kader

Ohne Stürmer Paco Alcacer und den verletzten Dan-Axel Zagadou startet Borussia Dortmund in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga.

Nach übereinstimmenden Berichten von „Bild“ und „kicker“ waren beide Spieler nicht an Bord des Fluges nach Augsburg, wo der BVB am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim FCA antritt. Zagadou fehlt wegen muskulärer Probleme. Um den Spanier hingegen gibt es nach der Verpflichtung von Erling Haaland Wechselgerüchte. Clubs aus seiner Heimat wie Atlético Madrid oder der FC Sevilla sollen Interesse an dem BVB-Stürmer ...

Torjäger

Duell um die Torjäger-Kanone: Werner gegen Lewandowski

Timo Werner gönnte sich vor der Jagd auf die Torjägerkrone eine Auszeit. Ein bisschen die Welt erkunden. New York, Miami. Durchatmen für die großen persönlichen Ziele, die Ziele mit RB Leipzig und der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

Es kann der Sommer des 23 Jahre alten gebürtigen Schwaben in Diensten des sächsischen Bundesligisten werden. Er ist topfit, erholt und bereit - auch und vor allem für das packende (Fern)-Duell mit Bayern Münchens Tormaschine Robert Lewandowski, seinem Beinahe-Teamkollegen.

Uwe Koschinat

Sandhausen ohne Klingmann und Hauk ins Trainingslager

Fußball-Zweitligist SV Sandhausen ist am Dienstagvormittag ohne die Abwehrspieler Philipp Klingmann und Roman Hauk ins Trainingslager im spanischen Chiclana de la Frontera gereist. Der 31-jährige Rechtsverteidiger Klingmann, der in dieser Saison noch nicht zum Einsatz gekommen ist, zog sich im Training am Sonntag einen kleinen Muskelfaserriss in der linken Wade zu. Wie der Verein weiter mitteilte, erlitt Ergänzungsspieler Hauk eine Innenbandzerrung im linken Knie.

Vorstellung

Neuer Coach Setién will mit Barça alles gewinnen

Der Aufstieg vom Ruheständler zum neuen Trainer des FC Barcelona binnen 24 Stunden kam auch für Quique Setién selbst überraschend.

„Gestern ging ich noch an Kühen vorbei in meinem Dorf spazieren, und heute bin ich hier, bei den besten Spielern der Welt - das ist einfach das Größte“, sagte er bei seiner Vorstellung in Barcelona: „Das hätte ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht ausmalen können.“

Zuletzt hatte Setién Betis Sevilla trainiert, seit Sommer 2019 aber eigentlich die Trainer-Pension genossen.

Ernesto Valverde

FC Barcelona wirft Trainer Valverde raus

Der FC Barcelona hat sich nach der frühen Pleite im spanischen Supercup von Trainer Ernesto Valverde getrennt. Das gab der amtierende spanische Meister am Montagabend mehrere Stunden nach einem Treffen zwischen Valverde und Clubboss Josep Bartomeu bekannt.

Nach dem Halbfinal-Aus des Teams gegen Atlético Madrid im Supercup in der vergangenen Woche hatte sich der Rauswurf des 55-Jährigen abgezeichnet. Sein Nachfolger ist Quique Setién.

Valverde war seit 2017 Barça-Chefcoach.

Ernesto Valverde

Medien: Barça-Trainer Valverde droht baldiger Rauswurf

Nach dem frühen Aus des FC Barcelona im spanischen Fußball-Supercup verdichten sich die Gerüchte über eine unmittelbar bevorstehende Entlassung von Trainer Ernesto Valverde.

Clubboss Josep Bartomeu bestellte Valverde nach Medienberichten in sein Büro. Der 55 Jahre alte Coach des spanischen Meisters und Herbstmeisters könnte noch am Montag vor die Tür gesetzt werden, schrieb die gewöhnlich gut informierte katalanische Sportzeitung „Mundo Deportivo“ in der Onlineausgabe.

Real-Held

Rot-Sünder als Held: Madrid feiert „Vögelchen“ Valverde

Auch ein brutales Foul kann zu Ruhm beim spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid verhelfen.

Nach dem Triumph der Königlichen im Finale des spanischen Supercups über Stadtrivale Atlético (0:0, 4:1 im Elfmeterschießen) wurde Rot-Sünder Federico Valverde von Medien, Fans und Teamkollegen auch und vor allem wegen einer spielentscheidenden Notbremse gefeiert. Die Madrider Fachzeitung „Marca“ erhob das „Vögelchen“ (Pajarito), wie der Mannschaftskollege von Toni Kroos gerufen wird, gleich zum „Helden“.

Real Madrid - Atletico Madrid

Real Madrid gewinnt spanischen Supercup in Saudi-Arabien

Real Madrid um Nationalspieler Toni Kroos hat zum elften Mal den spanischen Supercup gewonnen. Die Königlichen setzten sich mit 4:1 im Elfmeterschießen gegen Lokalrivale Atlético Madrid durch.

Nach 120 Minuten hatte es in Dschidda in Saudi-Arabien 0:0 gestanden. Im Elfmeterschießen traf Saul für Atlético nur den Pfosten, Thomas scheiterte mit seinem Versuch an Real-Torwart Thibaut Courtois. Den letzten Treffer für Spaniens Fußball-Rekordmeister markierte Kapitän Sergio Ramos.

Christian Heidel

Christian Heidel kritisiert Transferstrategie der Bayern

Der frühere Bundesliga-Manager Christian Heidel hat sich kritisch über das Transferverhalten des FC Bayern München geäußert.

„Die Bayern fahren inzwischen leider die Politik, auf dem deutschen Markt nichts mehr oder kaum was zahlen zu wollen, und sichern sich Top-Bundesligaspieler sehr früh, um sie dann ablösefrei zu übernehmen. Ob das immer statutengerecht ist, interessiert niemanden. Die dicke Kohle fließt, wie zum Beispiel bei Hernandez, ins Ausland“, sagte der einstige Sportchef des FSV Mainz 05 und des FC Schalke 04 in einem ...

Xavi

Xavi sagt als Barça-Trainer zunächst ab

Eine mögliche Verpflichtung von Spaniens Fußball-Idol Xavi als Trainer des spanischen Spitzenclubs FC Barcelona wird sich Berichten zufolge wohl um einige Monate in die Länge ziehen. Die Gerüchte waren nach Barcelonas Halbfinal-Aus im spanischen Supercup aufgekommen.

Wie die Zeitungen „Marca“, „Sport“ und andere Medien schrieben, will der 39-Jährige zunächst seine derzeitige Aufgabe beim Al-Sadd Sports Club in Katar weiterführen. Barça-Legende Xavi trainiert das Team erst seit vergangenem Jahr.