Suchergebnis

«Wo bleibt die Pille für den Mann?»

60 Jahre Pille - Wo bleibt die Pille für den Mann?

Der Penis und der leere Hodensack hängen aus einem Loch im Slip, die Hoden selbst werden über einen Ring in den Körper gedrückt. Drei Monate lang, 15 Stunden am Tag soll man(n) diese selbstgeschneiderten Unterhosen tragen, dann habe die Körpertemperatur die Spermien zerstört. Eine Art Selbsthilfegruppe aus mehreren Franzosen hat die Wäsche zur Verhütung designt.

Sie ist nur ein Ansatz, Männern eine Alternative zum Kondom zu bieten und ihnen somit Verantwortung beim Kinderkriegen zu überlassen: Ein Testosteron-Gel, aufgetragen auf ...

 Wenn die Partygänger nicht in den Club dürfen, steigt die Feier eben im Autokino.

Also feiern wir halt im Auto

Ravensburg (sz) - Vor ein paar Wochen war es ein lustiges Bild in sozialen Medien: „Festivalsommer gerettet“ stand da in großen Lettern und darunter parkten die Autos in Reih und Glied. Von der Bühne schallte es „Ich will eure Blinker sehen“. Was der Kölner Liedermacher Friedemann Weise als Witz ins Netz stellte, wird im Autokino Düsseldorf nun im großen Stil umgesetzt. An der Walpurgisnacht verwandelte sich das zwei Fußballfelder große Autokino in einen infektionsfreien Club.

Überwacht: Sieben Milliarden im Visier

Überwacht: Sieben Milliarden im Visier

Der Bericht ist im vergangenen Jahr gedreht worden, er hat aber zufällig in der aktuellen Lage noch etwas an Schärfe gewonnen: „Überwacht: Sieben Milliarden im Visier“ heißt der französische Dokumentarfilm, den Arte am Dienstag um 20.15 Uhr zeigt.

Er befasst sich mit der weltweiten digitalen Überwachung, den technischen Möglichkeiten und den Gelüsten mancher Machthaber, jeden Einzelnen zu kontrollieren. Die Corona-Epidemie hat dabei dem ein oder anderen Autokraten wunderbar in die Karten gespielt.

Daniel Hope

Daniel Hope führt Berliner Wohnzimmerkonzerte fort

Star-Geiger Daniel Hope (46) verlängert die Hauskonzerte aus seinem Wohnzimmer in Berlin bis zum 26. April.

Die ersten zwölf Konzerte von „Hope@Home“ seien auf großes Interesse gestoßen und hätten knapp eine halbe Million Videoabrufe verzeichnet, teilte der deutsch-französische Kultursender Arte mit. Im Livestream bei Arte Concert sind die etwa halbstündigen Konzerte mit dem Pianisten Christoph Israel und wechselnden Gästen jeweils ab 18 Uhr zu sehen.

Lenafelsen

„Russland von oben“: Von Tundra bis Taiga

Nicht die Vereinigten Staaten, nicht Kanada, China und auch nicht Indien: Das flächenmäßig größte Land dieses Planeten, das ist Russland.

Siebzehn Millionen Quadratmeter Fläche, elf Zeitzonen, annähernd 150 Millionen Einwohner, sowie, mit Moskau, die mit mehr zwölf Millionen Einwohnern größte Stadt Europas. In dieser Russland-Dokumentation aber des preisgekrönten Regie-Duos Petra Höfer und Freddie Röckenhaus („Deutschland von oben“) sind neben riesigen Städten auch einsame Landschaften und die unterschiedlichsten Tierarten, sind ...

 Pianistin Patricia Pagny spielte auf Schloss Kapfenburg.

Mit Schumann und Mendelssohn im Fürstensaal

Eine Huldigung an Clara Schumann, an ihren Ehemann Robert und an deren Freunde Johannes Brahms und Felix Mendelssohn-Bartholdy hat die international bekannte Pianistin Patricia Pagny im Fürstensaal von Schloss Kapfenburg gegeben.

Wenn in diesem Jahr Beethovens 250. Geburtstag die Musikwelt dominiert, hat Patricia Pagny für die Eröffnung der Accelerando Konzertreihe 2020 auf der Kapfenburg mit „Robert, Clara und Johannes“ einen markanten Kontrapunkt gesetzt und dabei den 200.

Peter Boudgoust

Promi-Geburtstag vom 16. Dezember: Peter Boudgoust

Zwölf Jahre lang hat er den Südwestrundfunk geleitet, jetzt ist er in die Rolle des Zuschauers, Hörers und Nutzers gewechselt.

Peter Boudgoust sieht darin Vor- und Nachteile: „Ich vermisse den alltäglichen Kontakt zu vielen Kolleginnen und Kollegen. Die vielen Schaltkonferenzen und Dienstreisen vermisse ich nicht.“ Seinen 65. Geburtstag will er am Montag (16.12.) so feiern, wie er auch als Intendant aufgetreten ist: ruhig und bescheiden, ohne großes Tamtam.

Kultursender Arte wächst im Netz rapide

Arte wächst im Netz rapide

Der deutsch-französische Kultursender Arte hat mit seinen Sendungen und Clips im Internet 2019 ein rasantes Wachstum hingelegt.

Über alle Plattformen und Verbreitungswege hinweg erzielte Arte bis zum Herbst durchschnittlich rund 90 Millionen Abrufe pro Monat - das sind drei Viertel mehr Abrufe als im Vorjahreszeitraum.

„Arte reagiert mit seinen digitalen Angeboten erfolgreich auf den veränderten Medienkonsum eines jüngeren Publikums“, sagte ZDF-Intendant Thomas Bellut laut Mitteilung vom Freitag vor dem Fernsehrat in ...

1979 - Urknall der Gegenwart

1979 - Urknall der Gegenwart

Es gibt einige Jahreszahlen, die gern als historischer Einschnitt gesehen werden. 1918 mit dem Ende des Ersten Weltkrieges etwa. Oder das Mauerfalljahr 1989. 1979 hingegen verbinden vermutlich nur wenige Menschen mit einer Zeitenwende. Dabei wurden in jenem Jahr bedeutende Weichen für unsere Gegenwart gestellt.

Der Aufstieg Ajatollah Chomeinis im Iran, die Atomkatastrophe im amerikanischen Harrisburg, das Aufkommen der Grünen in Deutschland, der Machtwechsel in Peking und und und.

Generali will aus führender Kunstversicherer werden

Der italienische Generali-Konzern will in München den führenden europäischen Versicherer für reiche Kunstsammler aufbauen. Kunde bei „Arte Generali“ kann nur werden, wer Werte von mindestens einer halben Million Euro versichert. Bis 2023 soll der neue Kunstversicherer 100 Millionen Euro Prämieneinnahmen im Jahr erzielen und damit Nummer eins auf dem europäischen Markt sein, wie Arte-Generali-Chef Jean Gazancon am Montag in München sagte. Hauptkonkurrenten sind die französische Axa und der britische Spezialversicherer Hiscox.