Suchergebnis

Aschaffenburger Schlosspark

„Forensisches Neuland“: Verteidiger will neues Zahngutachten

Im Prozess um den Mord an einer 15-Jährigen vor 40 Jahren hat die Verteidigung ein weiteres zahnmedizinisches Gutachten beantragt. Dieses soll beweisen, dass auf dem Foto, das die Bissspur am Opfer zeige, nicht mehr als die Stellung der vier vorderen Unterkieferzähne zu erkennen sei und weitere Zahnabdrücke nicht zweifelsfrei zugeordnet werden könnten, teilte der Sprecher des Landgerichts Aschaffenburg, Ingo Krist, am Donnerstag mit.

Aus Sicht der Verteidigung sei ein weiterer Sachverständiger erforderlich, weil das bisherige ...

Sachverständige stützt Anklage im Mordprozess

Im Prozess um den Mord an einer 15-Jährigen vor 40 Jahren hat am Mittwoch am Landgericht Aschaffenburg eine Sachverständige die Vorwürfe der Anklage untermauert. Die an der Leiche festgestellte Bissspur stamme „mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“ vom Gebiss des Angeklagten, zitierte ein Gerichtssprecher die zahnmedizinische Sachverständige Gabriele Lindemaier vom Institut für Rechtsmedizin der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht

Betrugsmasche Kriminalpolizist: Verdächtige festgenommen

Drei Männer haben sich in Unterfranken als Kriminalbeamte ausgegeben und das Ersparte einer Rentnerin erbeutet - die Polizei konnte sie jedoch festnehmen. Die Betrüger erzählten der 78-Jährigen aus Aschaffenburg am Telefon, dass ihr Erspartes in Gefahr sei und sie das Bankschließfach der Frau überprüfen müssten, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Einer der Verdächtigen versicherte der Witwe, dass es sich in ihrem Schließfach um Falschgeld handle und er dieses sicherstellen müsse.

Landgericht Aschaffenburg

Mord von 1979: Gericht lehnt Befangenheitsantrag ab

Im Prozess um den Mord an einer 15-Jährigen vor 40 Jahren hat die Jugendkammer des Landgerichtes Aschaffenburg am Mittwoch einen Befangenheitsantrag abgelehnt. Die von der Verteidigung des heute 57 Jahre alten Angeklagten vorgebrachte Kritik, die Reihenfolge der geladenen Zeugen könne die Urteilsfähigkeit der beiden Laienrichter in der Jugendkammer beeinflussen, sei nicht stichhaltig.

Bei einem so umfangreichen Verfahren sei es für die Schöffen ebenso wie für die Berufsrichter sinnvoll, zunächst einen Überblick über den Gang der ...

Bertram Brossardt

Bayerische Wirtschaft stellt Kommunen gutes Zeugnis aus

München (dpa/lby) Die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft bescheinigt den Kommunen im Freistaat insgesamt gute Standortqualitäten. Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt sagte am Mittwoch in München, dass „größere Kommunen und solche in prosperierenden, verdichteten Regionen überdurchschnittlich oft ein rundes Paket an guten Standortqualitäten aufweisen“, überrasche nicht. Aber „bezeichnend für Bayern und seine ausgewogene Struktur ist es, dass sich in allen Raumtypen, auch im ländlichen Raum, Kommunen mit hohen Standortqualitäten finden“.

Polizei Blaulicht

Aschaffenburg: Einbruch in Sakristeien

Zwei Schalen und zwei Gläser mit Golddeckel sind bei einem Einbruch in die Sakristeien der St. Laurentius-Kirche in Aschaffenburg erbeutet worden. Ein Unbekannter brach die Außentür zu den Sakristeien im Stadtteil Leider auf, wie ein Sprecher der Polizei am Dienstag sagte. Im Gebäude durchwühlte der Einbrecher in der Nacht zum Montag Schubladen und Schränke und brach weitere Türen auf. Die entwendeten Schalen und Gläser haben einen Wert von rund 100 Euro.

Treibstoffdieb in Unterfranken gestellt

In Unterfranken hat ein Dieb versucht, Benzin zu stehlen. Der Mann sei beim Erblicken eines Streifenwagens in Kleinheubach (Landkreis Miltenberg) geflüchtet. Eingeholt von den Beamten, stellte sich auch der Grund dafür heraus: Der Mann führte einen Rucksack mit einem leeren Benzinkanister mit sich. Auch konnten ein Benzinschlauch und Handschuhe sichergestellt werden, teilte die Polizei am Montag mit.

Aufgrund der Beweislage konnte dem 56-Jährigen ein Diebstahl in Miltenberg in der Nacht zuvor nachgewiesen werden.

Wildschweine laufen durch ein Gehege

Afrikanische Schweinepest: Jagd auf Wildschweine forciert

Um einen Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Bayern zu verhindern, erhöht die Staatsregierung die Abschussprämie für Wildschweine. Jäger können für ein erlegtes Tier in den nördlichen und östlichen grenznahen Landkreisen zu Thüringen, Sachsen und Tschechien 100 Euro statt bisher 20 Euro bekommen, wie das Umweltministerium am Sonntag in München mitteilte. Zudem sollen in den Regionen die Wildschweindichte und Tierbewegungen mit Hilfe von Drohnen erfasst werden.

Justitia und Akten

Mord vor 40 Jahren: Verteidiger stellt Befangenheitsantrag

Im Prozess um ein vor 40 Jahren verübtes Gewaltverbrechen in Aschaffenburg hat der Verteidiger des Angeklagten einen Befangenheitsantrag gestellt. Das Gericht habe die Zeugen in einer Reihenfolge geladen, die den nicht mit den Prozessakten vertrauten Laienrichtern keine unvoreingenommene Beurteilung erlaube, gab ein Sprecher des Gerichts am Donnerstag die Begründung wider. Die Staatsanwaltschaft beantragte, den Antrag zurückzuweisen.

Das Verfahren gegen den heute 57-Jährigen wird vor der Jugendkammer unter Ausschluss der ...

Prozessbeginn wegen Mordes im Jahr 1979

Mord im Schlosspark: „Cold-Case“-Ermittler ermöglichen Prozess nach 40 Jahren

Die Tat liegt vier Jahrzehnte zurück, mancher Zeuge ist längst gestorben — im Unterschied zum Opfer eines natürlichen Todes.

Die Leiche der 15-Jährigen war 1979 im Aschaffenburger Schlosspark gefunden worden. Der mutmaßliche Täter wurde erst jetzt ermittelt. Für den 57-Jährigen gilt in dem Fall das Jugendstrafrecht, weil er zum Tatzeitpunkt erst 17 war. Mögliche Höchststrafe: Zehn Jahre Haft.

Es war der Gang zum abendlichen Stenografie-Kurs, der einer 15 Jahre alten Bürohelferin in Aschaffenburg zum Verhängnis wurde.