Suchergebnis

Eine Figur der blinden Justitia

Anklage: Mutmaßliches illegales Rennen nach tödlichem Unfall

Nach einem tödlichen Unfall im unterfränkischen Kirchzell im Mai hat die Staatsanwaltschaft gegen zwei Verdächtige Anklage erhoben. Den jungen Männern wird vorgeworfen, ein verbotenes Kraftfahrzeugrennen durchgeführt zu haben, wie die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg mitteilte.

Ende Mai verunglückte ein 24-Jähriger auf einer Kreisstraße bei Kirchzell (Landkreis Miltenberg) tödlich, nachdem er mit einem 19 Jahre alten Motorradfahrer zusammengestoßen war.

Dunkle Wolken

Erst Wolken, dann etwas Sonne

München(dpa/lby) - Mit Wolken und etwas Niederschlag beginnt der Mittwoch in Bayern ungemütlich, im Tagesverlauf lässt sich in Teilen des Landes auch die Sonne blicken. Am Vormittag erwartet die Menschen in Bayern hochnebelartiges Wetter mit vereinzelten Schneeflocken oder Sprühregen. Im Laufe des Tages scheint vom Frankenwald bis zur unteren Donau etwas die Sonne. In Alpennähe liege die Temperaturen zum Teil bei minus drei Grad, im Raum Aschaffenburg sind bis zu vier Grad möglich.

Leuchtschrift Unfall

Schnee in Bayern: Viele Unfälle auf glatten Straßen

Kaum ist der Schnee da, kracht es auf den Straßen: Schnee und Glätte haben in weiten Teilen Bayerns zu zahlreichen Unfällen geführt. Mehrere Menschen wurden verletzt. So wurden am Dienstagmorgen zwei Lastwagenfahrer auf der Autobahn 73 bei Hirschaid im oberfränkischen Landkreis Bamberg verletzt. Eines der Fahrzeuge rutschte beim Überholen seitlich in den anderen Lkw, wie die Polizei mitteilte.

In Mittelfranken rückte die Polizei zu etwa 180 Einsätzen aus.

Schnee

Schnee, Schneeregen und Frost in Bayern

Der Dienstag in Bayern startet mit Schnee und Schneeregen. Bis in den Vormittag müsse mit Glätte gerechnet werden, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. In Ostbayern erwarten die Meteorologen gebietsweise Dauerfrost. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen minus 1 und 3 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger West- bis Südwestwind.

Der Mittwoch wird voraussichtlich bewölkt und nebelig mit vereinzelten Flocken. Im Bayerischen Wald können sich die Menschen auf etwas Sonne freuen.

Eine Statue der Justitia

Belgisches Gericht beginnt Prozess zu vereiteltem Anschlag

Rund zweieinhalb Jahre nach einem vereitelten Sprengstoffanschlag auf eine Großkundgebung von Exil-Iranern in Frankreich hat in Belgien am Freitag der Prozess gegen vier mutmaßliche Tatbeteiligte begonnen. Den Angeklagten wird vor einem Gericht in Antwerpen vorgeworfen, das Attentat auf die Veranstaltung mit Tausenden Teilnehmern geplant und vorbereitet zu haben. Es hätte nach Einschätzung von Ermittlern zahlreiche Tote und Verletzte zur Folge haben können.

Polizei

Belgisches Gericht beginnt Prozess zu vereiteltem Anschlag

Rund zweieinhalb Jahre nach einem vereitelten Sprengstoffanschlag auf eine Großkundgebung von Exil-Iranern in Frankreich hat in Belgien der Prozess gegen vier mutmaßliche Tatbeteiligte begonnen.

Den Angeklagten wird vor einem Gericht in Antwerpen vorgeworfen, das Attentat auf die Veranstaltung mit Tausenden Teilnehmern geplant und vorbereitet zu haben. Es hätte nach Einschätzung von Ermittlern zahlreiche Tote und Verletzte zur Folge haben können.

Blauchlicht auf Polizeiauto

Ohne Führerschein mit gestohlenem Auto des Chefs unterwegs

Weil der Chef ihm noch nicht seinen Lohn gezahlt haben soll, hat ein Mann nach Polizeiangaben bei Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg) den Wagen des Vorgesetzten gestohlen. Bei der Kontrolle des Autos kam zudem ans Licht, dass der Mann keinen Führerschein besitzt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Mit dem gestohlenen Auto sammelte der Mann am Mittwochabend vier Mitfahrer ein, alle aus verschiedenen Haushalten. Den Fahrer erwarten nun mehrere Anzeigen - die Mitfahrer müssen sich auf eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz gefasst ...

Notfallrettungsdienst

Drei Verletzte nach Unfallserie wegen Ölspur auf Autobahn

Ausgelaufenes Öl auf der Autobahn 3 hat bei Waldaschaff (Landkreis Aschaffenburg) innerhalb kürzester Zeit zu drei Unfälle geführt. Zum ersten Zusammenstoß sei es am Montagmittag in Richtung Frankfurt gekommen, als ein 50-Jähriger mit seinem Auto ins Schleudern geriet und in den Wagen einer dreiköpfigen Familie krachte, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die beiden Fahrer wurden schwer, eine Beifahrerin leicht verletzt.

Weil ein nachfolgender 54-jähriger Autofahrer dem Unfall ausweichen wollte und dabei ein neben ihm fahrendes Auto ...

Mehrere Streifenwagen der Polizei stehen aufgereiht nebeneinander

Kein Schutz für Handwerker nach Erpressungen geplant

Nach den Festnahmen wegen Schutzgelderpressungen im Rhein-Main-Gebiet sehen die Ermittler bislang keinen Grund, den bedrohten Handwerker besonders zu schützen. Es gebe keine Hinweise auf eine erhöhte Gefährdungslage des 46-Jährigen, sagte ein Polizeisprecher. Einer der inzwischen in Untersuchungshaft sitzenden drei Tatverdächtigen ist nach Angaben der Ermittler aus dem Rockermilieu. Bei den anderen beiden prüfen die Beamten noch mögliche Verbindungen zu Rockern.

Feuerwehr

Motiv von zündelndem Feuerwehrmann unklar

Nach der Festnahme eines Feuerwehrmanns wegen Brandstiftungen in Aschaffenburg ist das Motiv des Verdächtigen bisher unbekannt. Der Mann wisse nach eigener Aussage nicht, warum er die Brände verursacht habe, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Der 30-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Der Feuerwehrmann soll mehrfach in Waldstücken Feuer gelegt und auch gelagertes Brennholz angezündet haben. Menschen wurden bei den Bränden nicht verletzt, der Sachschaden betrug mehrere Tausend Euro.