Suchergebnis

Ryan Reynolds

Ryan Reynolds gratuliert „Joker“ zum Kassenerfolg

Mit einem deftigen Schimpfwort hat „Deadpool“- Star Ryan Reynolds (43) dem Erfolgs-Thriller „Joker“ zu dessen Kassenrekorden gratuliert. Der als Witzbold bekannte kanadische Schauspieler veröffentlichte auf Instagram ein „Joker“-Poster mit der Aufschrift „You Mother F*ucker“.

Dazu listet er in absteigender Rangfolge Filmtitel oder Charaktere auf, darunter Deadpool, Neo („Matrix“) und Pennywise („Es“), die nun an den Kinokassen hinter „Joker“ zurückgefallen sind.

Joker

„Joker“ räumt weiter an den Kinokassen ab

Der düstere „Joker“-Thriller mit Joaquin Phoenix in der Hauptrolle als Superschurke hat seinen Siegeszug an den Kinokassen fortgesetzt. An seinem zweiten Wochenende räumte der Film von Regisseur Todd Phillips in den USA und Kanada 55 Millionen Dollar (knapp 50 Millionen Euro) ab.

Gegen den „Joker“ kamen die Neueinsteiger „Gemini Man“ mit Will Smith und der Animationsstreifen „Die Addams Family“ nicht an.

Schon am vorigen Wochenende hatte „Joker“ bei seinem Nordamerikastart mit über 96 Millionen Dollar einen Rekord für ...

Joker

Hauptpreis in Venedig: Joaquin Phoenix wird zum „Joker“

Der Joker, dieser Superschurke mit dem wahnsinnigen Grinsen, ist aus vielen Batman-Geschichten längst bekannt. Wie aber wurde aus dem Mann Arthur Fleck dieser gruselige Joker?

Das erzählt Regisseur Todd Phillips („Hangover“-Filme) in diesem neuen Werk - mit einem grandiosen Joaquin Phoenix in der Hauptrolle. Er spielt Arthur Fleck, einen psychisch schwer kranken Mann, der im verwahrlosten Gotham City in eine manische (und gewalttätige) Abwärtsspirale gerät.

Joker

„Joker“: Joaquin Phoenix fasziniert als Killer-Clown

Ohne einen Joaquin Phoenix ist dieser besondere Film nicht denkbar. In „Joker“ (Regie Todd Phillips) verbiegt sich Phoenix wie eine ledrige Eidechse, krümmt sich wie ein gepeinigter, bis auf die Rippen abgemagerter Esel, wie Sisyphos schleppt sich der Ausnahme-Akteur immer wieder die gleiche, ewig lange Treppe hinauf.

Der 1974 geborene US-Darsteller hat in dieser Comic-Adaption ein Lachen, das man nicht vergessen wird. Dass dieser, einst dem Comic-Universum des DC-Verlags entsprungene Joker, dass dieser neue Joker etwas Besonderes ...

76. Internationale Filmfestspiele Venedig - Goldener Löwe

Mutige Entscheidungen: Preise für „Joker“ und Polanski

Das Filmfest Venedig endet mit gleich mehreren Paukenschlägen. Denn mit den Entscheidungen, die die Jury am Samstagabend verkündete, hatten wohl nur wenige gerechnet.

Der Goldene Löwe für den besten Film geht an den düsteren Psychothriller „Joker“, in dem der Regisseur Todd Phillips von der Gewaltspirale eines psychisch kranken Mannes erzählt. Für noch mehr Diskussionen wird aber die Auszeichnung für „J'accuse“ von Roman Polanski sorgen.

Joaquin Phoenix

Gruseliger Joker und Seitenhiebe auf Trump

Es gibt kein Entkommen. Selbst wenn man sich beim Festival Venedig in die Welt des Films flüchten möchte, holt einen die Realität immer wieder ein. Vor allem politische und gesellschaftliche Missstände waren am Wochenende in vielen der Beiträge präsent.

Meryl Streep prangerte in „The Laundromat“ Geldwäsche durch die sogenannten Panama-Papiere und lasche US-Gesetze an, während es in „Wasp Network“ mit Penélope Cruz um die Diktatur in Kuba ging.

Joaquin Phoenix

Gruseliger Joker und Seitenhiebe auf Trump

Es gibt kein Entkommen. Selbst wenn man sich beim Festival Venedig in die Welt des Films flüchten möchte, holt einen die Realität immer wieder ein. Vor allem politische und gesellschaftliche Missstände waren am Wochenende in vielen der Beiträge präsent.

Meryl Streep prangerte in „The Laundromat“ Geldwäsche durch die sogenannten Panama-Papiere und lasche US-Gesetze an, während es in „Wasp Network“ mit Penélope Cruz um die Diktatur in Kuba ging.

Joaquin Phoenix

Joaquin Phoenix als „Joker“ beim Filmfest Venedig gefeiert

Für seine Rolle des „Joker“ ist der US-Schauspieler Joaquin Phoenix beim Filmfest Venedig frenetisch gefeiert worden. Der 44-Jährige stellte das Werk bei den Filmfestspielen vor.

Phoenix verkörpert darin den legendären Batman-Gegenspieler - der Film fokussiert auf die Vorgeschichte und erzählt, wie aus Arthur Fleck der Joker wurde. Nach ersten Aufführungen in Venedig gab es minutenlangen Applaus.

Regie führte Todd Phillips, der unter anderem durch die „Hangover“-Filme bekannt ist.

Joker

Neuer „Joker“-Trailer: Joaquin Phoenix als kaputter Clown

Mit einem neuen „Joker“-Trailer stimmt das Studio Warner Bros. kurz vor der Filmpremiere auf das Gruseldrama ein. Joaquin Phoenix (44, „Walk the Line“) zeigt in der Rolle des ikonischen Gruselclowns in dem Video ein verstörendes Porträt des Batman-Widersachers Joker.

Er spielt den erfolglosen Komiker Arthur Fleck, der in der fiktiven Metropole Gotham City zunehmend dem Wahnsinn verfällt. Das Drama soll beim Filmfest in Venedig erstmals aufgeführt werden.

 Wo das Internet noch langsam ist: Die Karte zeigt die weißen Flecken (rot markiert) im Gemeindegebiet Tettnang. Dort ist das In

Tettnang will Geld für Breitbandausbau

Viel Neues in Sachen Breitbandausbau gibt es nicht. Dafür aber allerlei Absurdes. Ein Förderprogramm des Bundes, kombiniert mit einer Förderung des Landes, soll 90 Prozent der Kosten für den Ausbau decken. So die Hoffnung der Räte. Doch: Es sind noch lange nicht alle weißen Flecken im Gemeindegebiet erfasst. Ebenso wenig ist bekannt, wie weit der Breitbandausbau in Tettnang und den Teilorten tatsächlich fortgeschritten ist. Der Grund: das Betriebsgeheimnis der Anbieter.