Suchergebnis

Mesut Özil und Arsene Wenger

Wenger hofft auf Özil-Comeback für Deutschland

Arsène Wenger hat sich für eine Rückkehr Mesut Özils in die deutsche Fußball-Nationalmannschaft stark gemacht. „Ich glaube, dass Deutschland Özil braucht“, sagte der ehemalige Trainer des FC Arsenal im Interview der „Sport Bild“.

Bei den Gunners war Wenger fünf Jahre lang Özils Coach, ehe er im Sommer zurücktrat. Von Özils DFB-Rücktritt hält Wenger allerdings nichts. „Ich habe nicht geliebt, dass er aufhört mit der Mannschaft“, sagte der 68-Jährige.

Arsene Wenger

Trainerlegende Wenger rät FC Bayern zu Ruhe und Gelassenheit

Trainerlegende Arsene Wenger hat dem FC Bayern München den Ratschlag gegeben, gelassen mit der aktuellen sportlichen Krise in der Fußball-Bundesliga umzugehen. „Ich bin wie viele in Deutschland etwas überrascht über diese Situation, aber ich mache mir keine Sorgen um den FC Bayern“, sagte der 68 Jahre alte Franzose am Samstagabend nach dem Abschiedsspiel seines langjährigen Spielers Per Mertesacker in Hannover. „Das Wichtigste ist jetzt, dass man innerhalb des Vereins Ruhe und Stabilität behält.

Arsene Wenger in der HDI-Arena

Trainerlegende Wenger rät FC Bayern zu Ruhe und Gelassenheit

Trainerlegende Arsene Wenger hat dem FC Bayern München den Ratschlag gegeben, gelassen mit der aktuellen sportlichen Krise in der Fußball-Bundesliga umzugehen.

„Ich bin wie viele in Deutschland etwas überrascht über diese Situation, aber ich mache mir keine Sorgen um den FC Bayern“, sagte der 68 Jahre alte Franzose nach dem Abschiedsspiel seines langjährigen Spielers Per Mertesacker in Hannover. „Das Wichtigste ist jetzt, dass man innerhalb des Vereins Ruhe und Stabilität behält.

Mertes Homecoming

Ex-Weltmeister Mertesacker sagt Tschüss

Den Gang in die Eistonne kündigte Per Mertesacker bereits vor seinem Abschiedsspiel am Samstag (15.30 Uhr) in Hannover an. „Die werde ich brauchen. Es warten knallharte 90 Minuten“, prophezeit der frühere Fußball-Weltmeister.

Mertesacker und die Eistonne - seit seinem legendären und zornigen TV-Interview („erst mal drei Tage in die Eistonne“) nach dem mühevollen Achtelfinalspiel gegen Algerien (2:1 n.V.) bei der WM 2014 gehört das zusammen.

Per Mertesacker

Mertesacker freut sich auf Abschiedsspiel: „Ein super Event“

Der 104-fache Nationalspieler Per Mertesacker kann sich bei seinem Abschiedsspiel in Hannover auf viele aktuelle und ehemalige Fußball-Stars freuen.

„Ich bin sehr stolz, in Hannover meine Karriere zu beenden, in dem Stadion, wo alles begann. Es wird ein super schönes Event“, sagte der Fußball-Weltmeister von 2014. Mertesacker trat im Sommer nach 15 Profi-Jahren bei Hannover 96, Werder Bremen und zuletzt beim FC Arsenal zurück und übernahm im September die Leitung der Jugend-Akademie des englischen Premier-League-Clubs.

Per Mertesacker

Mertesacker kritisiert Umgang mit Trainern

Der ehemalige deutsche Nationalspieler Per Mertesacker hat sich kritisch über die Wahrnehmung der Trainer in der Öffentlichkeit geäußert.

„Mich beschäftigt der Umgang mit Trainern prinzipiell: Es ist selten so, dass in Krisenzeiten an ihnen festgehalten wird. Vor dem Saisonstart kann man sogar Wetten abschließen, wer als erster gefeuert wird. Viele machen sich einen Spaß aus der Existenz von Menschen“, sagte Mertesacker in einem Interview dem Online-Portal spox.

UEFA-Trainerforum

Europas Club-Trainer für Überprüfung der Auswärtstor-Regel

Europas Club-Trainer haben sich für eine Überprüfung der bisher geltenden Auswärtstor-Regel in den Vereinswettbewerben der UEFA ausgesprochen.

Nach Ansicht der Trainer sei es nicht mehr so schwierig wie früher, auswärts ein Tor zu erzielen, sagte UEFA-Wettbewerbsdirektor Giorgio Marchetti nach dem Trainerforum der Europäischen Fußball-Union in Nyon am Dienstag, an dem als einziger deutscher Coach Thomas Tuchel von Paris Saint-Germain teilnahm.

Arsenal-Profi

Stammplatz in Gefahr? - Spekulationen um Özil

Wirklich krank oder etwa schon wieder gekränkt? Nach dem Sommer-Drama um die Erdogan-Fotos und dem geräuschvollen Rückzug aus der Nationalmannschaft sieht sich Mesut Özil nun beim FC Arsenal Spekulationen ausgesetzt.

Beim ersten Saisonsieg der Gunners in der Premier League fehlte der einst gefeierte Mittelfeldkünstler. „Er war krank“, stellte Arsenal-Coach Unai Emery nach dem 3:1 (1:1) gegen West Ham United fest. „Fragen Sie mich oder den Arzt oder den Club.

Aubameyang

Özil verliert mit Arsenal bei Emery-Debüt

Ex-Nationalspieler Mesut Özil hat mit dem FC Arsenal sein erstes Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Unai Emery verloren. Die Gunners unterlagen zuhause mit 0:2 (0:1) gegen den englischen Fußballmeister Manchester City.

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp durfte hingegen jubeln. Seine für viel Geld verstärkte Mannschaft deklassierte West Ham United mit 4:0 (2:0).

Raheem Sterling (14.) und Bernardo Silva (64.) erzielten die Tore für Man City und brachten Emery, der bei Arsenal nach 22 Jahren den Franzosen Arsène Wenger als ...

Arsenal verliert zum Auftakt - Özil in der Startelf

Der FC Arsenal hat sein erstes Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Unai Emery verloren. Die Gunners unterlagen bei ihrem Premier-League-Auftakt mit 0:2 gegen Meister Manchester City. Raheem Sterling und Bernardo Silva erzielten die Tore für die Gäste, die schon eine ähnliche gute Form zeigten wie in der vergangenen Saison. Emery, der bei Arsenal nach 22 Jahren den Franzosen Arsène Wenger als Trainer abgelöst hat, setzte in der Startelf auf Ex-Nationalspieler Mesut Özil und dessen früheren DFB-Teamkollegen Shkodran Mustafi.