Suchergebnis

Kolpingsvorstand Hermann Albrecht (vorne bei seiner Ansprache. Den Gottesdienst zelebrierten Pfarrvikar Josy Thomas (v. l.) und

Viel Lob für jahrelanges Engagement der Kolpingsfamilie

Mit einem festlichen Gottesdienst hat die Kolpingsfamilie Biberach in der Dreifaltigkeitskirche Biberach ihr 160-jähriges Bestehen gefeiert. Abordnungen befreundeter Kolpingsfamilien zogen mit ihren Kolpingsbannern zum Beginn mit der Geistlichkeit und in das Gotteshaus ein.

In einem spannenden Rückblick fasste Kolpingsvorstand Hermann Albrecht in einer kurzen Chronik die 160 Jahre zusammen. „Am 7. Oktober 1861 wurde im ‚Roten Rößle‘ in der Radgasse in Biberach der Gesellenverein mit 21 Gesellen gegründet“, so Albrecht.

 Das Vorstandsteam des Heimatvereins Heudorf (v.l.): Vorsitzender Reiner Kuchelmeister, Moritz Bischofberger, Christine Fuchs, J

Heimatverein nimmt Planungen wieder auf

Bei der Hauptversammlung des Heimatvereins ist der Vorsitzende Reiner Kuchelmeister in seinem Amt bestätigt worden. Er bedauerte das Brachliegen des Vereinslebens seit nunmehr eineinhalb Jahren, gab sich aber auch optimistisch, dass Brauchtum und Heimatverein in Heudorf eine Zukunft haben. Wichtig dafür sei aber, dass sich möglichst viele durch ihr Engagement und ihre Kreativität beteiligen. Bei der Planung der nächsten Fasnet oder dem im Jahr 2023 wieder anstehenden Heimatfests, zum Beispiel.

 Von links: Elvira Werner, Arnold Fuchs, Daniel Ohmayer und Claudia Franzesko.

25 Jahre Haus St. Katharina

Im Rahmen eines kleinen internen Sommerfestes im Garten feierten die Menschen im Haus St. Katharina das 25jährige Bestehen des Hauses. Nicht in gewohnter Sommerfestform mit Festzelt und Blasmusik, aber in großer Dankbarkeit, dass dieses kleine Fest und diese Begegnungen, nach den corona-bedingten massiven Einschränkungen, wieder möglich sind.

Gleichzeitig wurden am Sonntag 27.06.2021 drei langjährige MitarbeiterInnen aus dem Haus verabschiedet.

 Der Epplingser Bach als reißende Fluss, der viele Keller flutete und auch eine Brücke beschädigte und mitnahm.

Beschaulicher Epplingser Bach bei Wangen wird zum reißenden Fluss

Nach den starken Regenfällen den gesamten Donnerstag über gab es im gesamten Wangener Stadtgebiet bis in die Nacht auf Freitag Überflutungen und vollgelaufene Keller. Doch diesmal war das Hochwasser einmal anders als gewohnt und kam unerwartet und schnell.

Im Mittelpunkt stand dabei aber nicht wie so oft die Obere Argen, sondern überraschenderweise der vergleichsweise kleine, eher harmlose Epplingser Bach. Er entwickelte sich in kürzester Zeit zu einem reißenden Gewässer und richtete in der unteren Siedlung enormen Schaden an.

Der Geheimtipp Franz Schmidt

Der Geheimtipp Franz Schmidt

Ravensburg - Liegt es an seinem Allerweltsnamen, dass ihm ein Platz unter den anerkannten Klassikgrößen verwehrt blieb? Immerhin konnte der österreichische Komponist Franz Schmidt zu Lebzeiten einige Erfolge feiern. Seine Musik ist bis heute nicht komplett aus den Konzertsälen verschwunden. Zwei seiner Spätwerke – die vierte Sinfonie und das Oratorium „Das Buch mit sieben Siegeln“ – werden gelegentlich aufgeführt oder auf Tonträger eingespielt, sind aber nie ins Kernrepertoire vorgedrungen.

«Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2»

Welche Filme in den Einserjahren erfolgreich waren

Im Kinojahr 2021 ist vieles unsicher. Wann und wie etwa der neue Bond oder andere Filme wirklich ins Kino kommen, ist unklar. Da bleibt Cineasten oft nur, alte Filmkunst zu Hause anzuschauen. Doch welche Filme bewegten eigentlich vor 10, 20, 30, 40 und 50 Jahren die Zuschauer und Kritiker? Ein Überblick:

2011: Erfolgreichster Film in Deutschland war vor zehn Jahren mit etwa 6,5 Millionen Kinobesuchern (laut FFA) „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2“.

Im Aalener Stammwerk von Mapal feiern in diesem Jahr 160 Beschäftigte ein Arbeitsjubiläum.

Vier Jahrtausende bei Mapal

Mehr als 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben in diesem Jahr ein Arbeitsjubiläum bei der Firma Mapal begangen. Weit mehr als ein Drittel von ihnen hält dem Präzisionswerkzeughersteller schon seit über 30 Jahren die Treue und setzt damit ein starkes Zeichen für die enge Verbundenheit zu dem Aalener Familienunternehmen. Zwei Beschäftigte blicken auf eine 45-jährige Betriebszugehörigkeit zurück, knapp 100 begehen ein 25-jähriges oder zehnjähriges Arbeitsjubiläum.

 Jörg Steffen Rieger, geschäftsführender Mitgesellschafter von RUD übergab den Otto Rieger-Preis 2020 an Bianca Setzer aus Essin

Otto Rieger-Preis geht an Bianca Setzer

375 von insgesamt 1825 Prüfungsteilnehmern der Industrie- und Handelskammer Ostwürttemberg haben im Jahr 2020 bei den Abschlussprüfungen in der dualen Berufsausbildung herausragende Prüfungsleistungen erzielt. Am Dienstag wurden diese besten Auszubildenden in Ostwürttemberg bei einer Online-Gala mit annähernd 500 Teilnehmern von der IHK Ostwürttemberg ausgezeichnet.

Darüber hinaus gratulierte die IHK Ostwürttemberg den drei bundesbesten und gleichzeitig landesbesten Auszubildenden in ihren jeweiligen Berufen: Fauzi Musliu, Franz ...

 Uwe Willbold (rechts) täte Mengen derzeit als Außenverteidiger gut, doch noch fällt der Routinier der Schwarz-Gelben aus.

Albstadt ist für Ostrach eine Nummer zu groß

Der FC ostrach hat am Freitagabend die Partie gegen Spitzenreiter FC Albstadt im Buchbühlstadion mit 0:3 verloren. Der FC Mengen empfängt am Samstagabend den FV Biberach, der TSV Riedlingen muss am Sonntag beim SV Dettingen/Iller antreten

FC Ostrach - FC Albstadt 0:3 (0:1). - FCO: Löffler - Kleiner (87. Arnold), Rothmund, Lück, Y. Ender - L. Ender (72. Eberle), Rambacher, G. Fischer, A. Zimmermann - Senn (80. Schiemann), Hugger . - FCA: Leitenberger - Macanovic (78.

 Große Freude über ihre Preise herrscht bei den Wangener Realschülern der Klasse 5, Lerngruppe 2.

In der Wangener Realschule freuen sich die Lerngruppen über Preise und Belobigungen

Die letzten beide Tage vor den Sommerferien standen auch dieses Jahr an der Wangener Realschule im Zeichen der Preisübergaben für hervorragende schulische Leistungen. „Insbesondere nach diesem schwierigen Schuljahr war es uns wichtig, leistungswilligen und fleißigen Schülerinnen und Schülern eine positive Rückmeldung in Form von einem Preis oder eine Belobigung – wie in den Vorjahren auch – zu geben“, so Schulleiter Heiko Kloos in einer Mitteilung der Realschule.