Suchergebnis

Sperrung der Stuttgarter Straße droht

Sperrung der Stuttgarter Straße droht

Über den Zustand der Tuttlinger Straßen kann gemeckert werden. Das ist der Verwaltung im Rathaus auch bewusst. Eine Million Euro nimmt die Stadt in diesem Jahr in die Hand, um Straßen und Brücken zu sanieren. Geplant sind viele Maßnahmen. Vor allem eine Baustelle dürfte die Nerven der Autofahrer strapazieren.

Es handelt sich nur um ein Stück Straße mit einer Länge von 80 bis 100 Meter. Eigentlich kein Problem. Die Herausforderung bei dieser Baustelle ist: Sie liegt auf der Stuttgarter Straße und dann auch noch am Bahnübergang.

 Die Tuttlinger sind viel mit dem Rad unterwegs - Winter wie Sommer.

Warum Tuttlingen bei der Initiative „Radkultur“ des Landes nicht mitmacht

13 Landkreise und Städte machen in diesem Jahr bei der Initiative Radkultur des Landes Baden-Württemberg mit. Tuttlingen ist nicht dabei: „Wir machen bereits viel zum Thema Radverkehr in Tuttlingen. Im diesjährigen Haushalt ist so viel Geld für Radwege eingeplant wie noch nie“, sagt Arno Specht, Pressesprecher der Stadt Tuttlingen.

Und tatsächlich investiert Tuttlingen 2020 rund eine Million Euro für Fahrradfahrer. Geplant sind neben vielen kleineren Verbesserungen auch einige größere Projekte.

Künftig finden in dem Grill-Restaurant „Unibearsal“ 180 Gäste Platz.

Paul-Anger-Haus: Anwohner fürchten um die Parkplätze

Bis April soll das Grill-Restaurant „Unibearsal“ im Erdgeschoss des Paul-Anger-Hauses in Tuttlingen nahe der Groß Bruck fertiggestellt sein. Dann stehen 100 Sitzplätze im Innenraum und weitere 80 im Außenbereich zur Verfügung. Nur: Wo sollen die Gäste, die mit dem Auto kommen, parken?, fragen sich einige Anwohner. Sollte es zu Beschwerden kommen, erwägt die Stadtverwaltung, die Parkplätze im dortigen Bereich als Anwohnerstellplätze auszuweisen.

Die Diskussion ging bereits in den sozialen Medien rund.

Eine Kreuzung

Grünes Licht für Fußgänger - Ampelschaltung in der Kronenstraße soll überarbeitet werden

Kurze Grünphasen für Passanten, unklare Situationen für Radfahrer, unübersichtliche Ecken und Fahrzeuge, die trotz rot weiterfahren: Der Kreuzungsbereich an der Kronenstraße gehört in Tuttlingen zu denjenigen, die Optimierungsbedarf haben. Bald wird sich dort jedoch etwas ändern: Ein externes Büro erarbeitet derzeit im Auftrag der Stadtverwaltung ein neues Konzept.

Vieles trifft an der stark frequentierten Kreuzung aufeinander, wo die Kronenstraße, Obere Vorstadt, Neuhauser Straße und Gerberstraße aufeinanderstoßen.

Ein Rastplatz

Weil die Hunde überall hinmachen - Stadt legt Parkplatz still

Zum Schutz des Tuttlinger Trinkwassers wird ab sofort ein Parkplatz in der Nähe der Gollhöfe zwischen Tuttlingen und Nendingen gesperrt. Stadtwerke und Stadtverwaltung wollen damit den Verkehr in diesem Gebiet auf ein Minimum reduzieren. Das auch deshalb, da es oft Hundehalter sind, die dort unterwegs sind – ihren Hundekot aber häufig liegenlassen.

Schon seit längerem stehen im Gebiet des Riedgrabens Schilder, die darauf hinweisen, dass dort Tuttlingens Trinkwasser gewonnen wird.

Ein zerstörter Rasenplatz mit Reifenspuren

Verwüsteter Fußballplatz: Polizei erhält Hinweise auf Täter

Die Suche nach dem Autofahrer, der Anfang Februar den Fußballplatz in Nendingen verwüstet hat, läuft. Einen Täter hat die Polizei Tuttlingen noch nicht ermittelt. Es wurde aber eine Zeugin ausfindig gemacht. Vielleicht gibt aber auch ein vergleichbarer Fall den entscheidenden Hinweis.

„Das entwickelt sich zu einem Ärgernis“, sagt Herbert Storz von der Pressestelle des Polizeipräsidiums Konstanz. Seit Ende des vergangenen Jahres habe es in der Region fünf Fälle gegeben, bei denen Autofahrer durch das Drehen von Kreisen Fußballplätze ...

Eine Luftaufnahme vom Eßlinger Ortskern

In Eßlingens Ortsmitte surft man bald kabellos

Die Kabel werden in den nächsten Wochen verlegt. Dann soll der Internet-Empfang in Eßlingens Ortskern kabellos sein. Damit die Tuttlinger auch in diesem Stadtteil öffentlich mit Wlan surfen können, greift die Stadtverwaltung auch noch in die eigene Tasche.

Die Tuttlinger Bewerbung bei „WiFi4EU“ – eine Initiative der Europäischen Union – war ein Erfolg. Mitte Dezember 2018 erhielt die Verwaltung die Zusage, dass sie einen Gutschein über eine Förderung von 15 000 Euro erhalten wird.

 In der Dihrsteinstraße ist ein Projekt bis auf die Außenanlagen schon fast abgeschlossen: Aus einem älteren Haus ist ein modern

Im Sanierungsgebiet laufen 14 Projekte

Im Sanierungsgebiet „Möhringen Ortsmitte“ geht es voran. Ein knappes Jahr nach seinem Start ließen sich 32 Bürger über eine mögliche Modernisierung ihrer Gebäude beraten. Fünf Maßnahmen sind derzeit konkret geplant, eine ist bereits abgeschlossen. Weitere sind in Vorbereitung. Doch einfach nur drauf loslegen ist nicht erwünscht: Zum ersten Mal in der Geschichte der Stadt Tuttlingen schreibt die Stadtverwaltung dabei ein Gestaltungsleitbild vor.

Zum Hintergrund: Maximal zwei Sanierungsgebiete darf eine Stadt in der Größe Tuttlingen ...

Windräder

Windräder: Auch Tuttlingen sagt nun „Ja“

Grünes Licht für die Windkraftanlagen auf dem Winterberg bei Eßlingen: In seiner Sitzung am Donnerstag gab der Technische Ausschuss die Empfehlung, dem Bauantrag der Firma Juwi das Einvernehmen zu erteilen. Insgesamt werden fünf Windräder errichtet – drei auf Immendinger, zwei auf Tuttlinger Gemarkung.

Die Stadtverwaltung hatte zuletzt ihre Zustimmung zum Antrag verweigert (wir haben berichtet). Der Grund dafür war aber lediglich, dass sie die Zustimmung nicht alleine erteilen wollte, sondern erst nach Absprache mit den Gremien – ...

Grünliche Kreise auf einer Karte

Tuttlinger Freifunk baut Netz aus

Der Freifunk in Tuttlingen wächst. Vom Landratsamt bis zur S04-Lounge und vom Schulcampus bis zum Honberg gewähren fast 30 Router den Bürgern freien Zugriff auf das Internet. Das Angebot soll bald ausgebaut werden. Genutzt wird es jetzt schon intensiv. Das zeigen grünliche Kreise.

„Das ist eine gigantische Wolke“, freut sich Hans-Peter Bensch. Der Freifunk-Initiator und Stadt- wie Kreisvorsitzender der FDP schaut sich begeistert die Freifunkkarte auf der Internetseite an.