Suchergebnis

Gonzalez und Mangala

Einsatz von Mangala und Gonzalez weiter unwahrscheinlich

Der VfB Stuttgart muss voraussichtlich auch am letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga gegen Arminia Bielefeld auf die verletzten Nicolas Gonzalez und Orel Mangala verzichten. «Ich glaube, dass es für beide eng wird», sagte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat am Sonntag: «Für Nico könnte es im positiven Verlauf für einen Kurzeinsatz reichen.»

Auch Abwehrspieler Konstantinos Mavropanos wird für das abschließende Heimspiel am kommenden Samstag keine Option sein.

Bielefeld-Coach

Bielefelds Kramer: „Mit brennendem Herzen“ nach Stuttgart

Andreas Voglsammer schien sich selbst an die vermeintlich komfortable Situation Arminia Bielefelds vor dem Abstiegs-Showdown am letzten Bundesliga-Spieltag erinnern zu müssen.

Sonderlich sicher wirkte der Angreifer des Tabellen-15. dabei nicht. «Von den drei Teams haben wir vielleicht sogar die beste Ausgangsposition», sagte der Kunstschütze nach seinem wunderschönen Freistoßtor beim 1:1 (1:1) gegen 1899 Hoffenheim.

Dadurch verließ der Aufsteiger nach dem 33.

1. FC Köln

Bundesliga: Das war der Samstag, das kommt am Sonntag

Der Abstiegskampf in der Fußball-Bundesliga bleibt bis zum Schluss spannend. Der 1. FC Köln, Werder Bremen und Arminia Bielefeld machen am kommenden Wochenende den zweiten Absteiger neben dem FC Schalke 04 und den Teilnehmer an der Relegation unter sich aus.

Der FC Augsburg, Hertha BSC und der FSV Mainz 05 können dagegen am 33. Spieltag die Rettung bejubeln. Torjäger Robert Lewandowski vom FC Bayern erreicht den nächsten Meilenstein, im Kampf um die Champions League könnte schon eine Entscheidung fallen.

Florian Kohfeldt

Kohfeldt glaubt an die Rettung: „Nach wie vor kämpferisch“

Florian Kohfeldt traut sich weiterhin zu, Werder Bremen im Notfall auch über eine erneute Relegation vor dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga zu bewahren. «Ich bin nach wie vor kämpferisch», sagte der 38 Jahre alte Trainer am Samstag nach dem 0:2 beim FC Augsburg. Die Hanseaten fielen durch die Niederlage auf Rang 16 zurück. Kohfeldt sprach von einem «schweren Tag für uns».

Berets in der vergangenen Saison gelang die Rettung erst mit zwei Unentschieden in der Relegation gegen den Zweitliga-Dritten 1.

Florian Kohfeldt

Kohfeldt glaubt noch an Rettung: „Nach wie vor kämpferisch“

Florian Kohfeldt traut sich weiterhin zu, Werder Bremen im Notfall auch über eine erneute Relegation vor dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga zu bewahren.

«Ich bin nach wie vor kämpferisch», sagte der 38 Jahre alte Trainer nach dem 0:2 beim FC Augsburg. Die Hanseaten fielen durch die Niederlage auf Rang 16 zurück. Kohfeldt sprach von einem «schweren Tag für uns».

Bereits in der vergangenen Saison gelang die Rettung erst mit zwei Unentschieden in der Relegation gegen den Zweitliga-Dritten 1.

Arminia Bielefeld - TSG 1899 Hoffenheim

Bielefeld verpasst riesigen Schritt

In der Tabelle geklettert, die fast sichere Rettung verpasst: Arminia Bielefeld muss wegen mangelnder Chancenverwertung weiter den direkten Wieder-Abstieg aus der Fußball-Bundesliga fürchten.

Das Team von Trainer Frank Kramer kam trotz bester Möglichkeiten nur zu einem 1:1 (1:1) gegen 1899 Hoffenheim. «Die Jungs haben alles investiert und alles gegeben. Das ist bemerkenswert. Nachtrauern gibt es nicht, es gibt immer nur nach vorne schauen», sagte Kramer nach dem Spiel.

Ligaverbleib

Hertha und Augsburg gerettet - Rekord für Lewandowski

Werder Bremen hat im Abstiegskampf der Bundesliga den nächsten Rückschlag kassiert, der FC Augsburg, Hertha BSC und der FSV Mainz 05 sind gerettet.

Augsburg entschied am 33. Spieltag das Keller-Duell gegen Werder Bremen mit 2:0 (0:0) für sich, Hertha BSC reichte ein 0:0 gegen den 1. FC Köln. Die Rheinländer als 17. mit 30 Punkten müssen vor dem 34. Spieltag in der Fußball-Bundesliga ebenso noch zittern wie der 16. Bremen (31) und der 15.

Hertha BSC - 1. FC Köln

Zigarren für Dardai: Hertha gerettet - Köln zittert weiter

Pal Dardai schaute voller Vorfreude in den silbernen Koffer mit den dicken Zigarren. Niklas Stark kündigte spaßeshalber den Genuss eines Cappuccinos als Getränk für die Nicht-Abstiegsparty von Hertha BSC an.

Die Erleichterung über den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga war den Berlinern nach dem hart erkämpften und mächtig erzitterten 0:0 gegen den 1. FC Köln deutlich anzumerken.

Den Rhythmus für das corona-konforme Fest zum Klassenverbleib im Quarantäne-Hotel gab der trotz Fußverletzung fröhlich hüpfende Brasilianer ...

Keine Wechsel bei Bielefeld: Kramer vertraut Startelf

Arminia Bielefelds Cheftrainer Frank Kramer vertraut im wichtigen Bundesliga-Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim derselben Startelf, die zuletzt ein 0:0 bei Hertha BSC erkämpft hat. Bei den Gästen ist Trainer Sebastian Hoeneß in der Partie am Samstag (15.30 Uhr/Sky) zu zwei Wechseln im Vergleich zum 4:2 gegen den FC Schalke in der Vorwoche gewzungen. Torhüter Philipp Pentke und Sargis Adamyan ersetzen die verletzten Oliver Baumann und Christoph Baumgartner.

Sebastian Hoeneß

TSG Hoffenheim gastiert in Bielefeld

Im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga will die TSG 1899 Hoffenheim kein Punktlieferant für die gefährdeten Clubs sein. Trainer Sebastian Hoeneß fordert von seiner Mannschaft im Gastspiel beim Tabellen-16. Arminia Bielefeld an diesem Samstag (15.30 Uhr/Sky) vollen Einsatz. Man sei sich der Verantwortung bewusst, betonte Hoeneß. Allerdings geht die TSG stark ersatzgeschwächt in die Partie, fehlen doch gleich acht Profis. Nach dem Ausfall von Stammtorwart Oliver Baumann kommt Philipp Pentke zu seinem ersten Bundesligaeinsatz seit 15 Monaten.