Suchergebnis

Mikroplastik

Forscher finden Mikroplastik in Tiefseegraben im Pazifik

In einem Tiefseegraben im Pazifischen Ozean haben Forscher in 8250 Metern Tiefe massenhaft Mikroplastik entdeckt.

Wie das Team um die Frankfurter Senckenberg-Wissenschaftlerinnen Serena Abel und Angelika Brandt im Fachjournal „Environmental Pollution“ schreibt, fanden sich in einem Kilogramm Sediment bis zu 209 der nur wenige Mikrometer großen Plastikreste.

„Am häufigsten haben wir Mikroplastik an einer der am tiefsten gelegenen Beprobungsstationen gefunden“, berichtet Abel.

Rentiere in Russland

Umweltschützer: Klimawandel bedroht Rentiere in Russland

Die Erderwärmung bedroht nach Einschätzung von Umweltschützern zunehmend Rentiere in Russland.

„Der Klimawandel ist bereits heute die größte Bedrohung für diese Tiere“, sagte Wladimir Krewer von der Umweltstiftung WWF der Deutschen Presse-Agentur in Moskau. Ein frühes Schmelzen von Eis habe etwa zur Folge, dass selbst trächtige Tiere durch eiskaltes Wasser schwimmen müssten. In der Vergangenheit konnten sie problemlos zugefrorene Seen und Flüsse überqueren.

The Midnight Sky

„The Midnight Sky“: Stimmung statt Spektakel

Den Prominenten George Clooney (59) kennen alle: ein Gentleman, der an der Seite einer erfolgreichen Menschenrechtsanwältin die Welt verändert, stets geeignet für Schwarz-Weiß-Aufnahmen zum Verkauf von Kaffeekapseln.

Auch den Schauspieler George Clooney kennen viele: ein charmanter Betrüger in der „Oceans Eleven“-Reihe oder ein menschlich strauchelnder Kinderarzt in „Emergency Room“.

Aber der Regisseur George Clooney? Der ist deutlich weniger Menschen ein Begriff, obwohl er bereits sieben abendfüllende Spielfilme gedreht ...

George Clooney

George Clooney blickt hoffnungsvoll in die Zukunft

Die alles beherrschende Corona-Pandemie und die US-Präsidentschaftswahl haben 2020 die Schlagzeilen geprägt: Der amerikanische Filmstar George Clooney (59) blickt trotzdem optimistisch in die Zukunft.

Beim Streaminganbieter Netflix spielt er in dem Film „The Midnight Sky“ einen Wissenschaftler in der Arktis, der nach einer weltweiten Katastrophe und dem Ende der Menschheit eine Weltraummission davor bewahren will, zur Erde zurückzukehren.

George Clooney

George Clooney blickt hoffnungsvoll in die Zukunft

Die alles beherrschende Corona-Pandemie und die US-Präsidentschaftswahl haben 2020 die Schlagzeilen geprägt: Der amerikanische Filmstar George Clooney (59) blickt trotzdem optimistisch in die Zukunft.

Beim Streaminganbieter Netflix spielt er in dem Film „The Midnight Sky“ einen Wissenschaftler in der Arktis, der nach einer weltweiten Katastrophe und dem Ende der Menschheit eine Weltraummission davor bewahren will, zur Erde zurückzukehren.

Eisbär auf einer Eisscholle

Norwegen: Klimaklage gegen den Staat abgewiesen

Greenpeace und weitere Umweltschützer sind mit ihrem jahrelangen Kampf gegen Ölbohrungen in der Arktis auch vor dem Obersten Gerichtshof Norwegens gescheitert.

Das Gericht in Oslo wies die Berufung der Kläger mit einer Mehrheit von elf zu vier Stimmen ab, wie die obersten Richter des skandinavischen Landes am Dienstag bei einer online übertragenen Urteilsverkündung mitteilten.

Damit stellten sich die Richter hinter das Urteil zweier Vorinstanzen, dass der norwegische Staat mit der Erlaubnis neuer Ölbohrungen nicht gegen ...

Forschungsschiff „Polarstern“

„Polarstern“ erneut auf großer Reise

Erst im Oktober ist das Forschungsschiff „Polarstern“ von seiner einjährigen Arktis-Expedition zurückgekehrt - jetzt ist es erneut zu einer weiten Reise aufgebrochen.

Am Sonntagnachmittag habe das Schiff im Heimathafen Bremerhaven in Richtung Antarktis abgelegt, sagte einer Sprecherin des Alfred-Wegener-Instituts für Polarforschung. Neben Material und Treibstoff für die deutsche Forschungsstation Neumayer III ist auch das Team mit an Bord, das die bisherige Mannschaft der Station ablösen wird.