Suchergebnis

 Niko Kovac im Zwiegespräch mit Joshua Kimmich, einem der neuen unumstrittenen Führungsspielern im Bayernkader.

Beim FC Bayern heißt es jetzt: Alles für Kovac!

Im Fußball ist wenig so alt ist wie das Geschwätz von gestern. Kommunikative Kehrtwenden gehören zum Spiel wie die Finten auf dem Rasen. Aus einem: „Wenn sie wüssten, was wir alles schon sicher haben für die neue Saison“ (Uli Hoeneß, Februar 2019) wird also: „Langsam geht mir das auf die Nerven, dass man sich nur noch über Käufe definiert“ (Hoeneß, Juni 2019). Das heißt aber auch: Ein Trainer, der noch im Mai trotz zweier Titel vor Augen um seine Weiterbeschäftigung bangen musste, kann im Juni so großen Einfluss haben wie nie.

Uli Hoeneß

Trotz Flick-Coup: Bayern-Präsident Hoeneß „langsam genervt“

Mitten in der Meisterparty der Bayern-Basketballer schmeckte Uli Hoeneß diese Frage zur Transferpolitik seiner Fußballer nicht.

Das frisch aus dem Urlaub zurückgekehrte Vereinsoberhaupt mochte nicht groß darüber sprechen, wann die Münchner Doublegewinner die nächsten Neuzugänge präsentieren.

„Wir haben bis jetzt schon 120 Millionen ausgegeben. Ich muss ehrlich sagen, langsam geht mir das auf die Nerven, dass man sich nur noch über Käufe definiert“, monierte Hoeneß.

Bayern-Präsident

Nach Weggang von Hummels: Warten auf Bayern-Coups

Uli Hoeneß gab sich bewusst furchteinflößend, sprach vom „größten Investitionsprogramm“ und kündigte volle Attacke auf dem Transfermarkt an. Wenige Monate nach den forschen Ankündigungen des FC-Bayern-Präsidenten geht in der Bundesliga aber noch nicht die Angst um.

Statt eines Kaufrausches zeigen die Münchner auf dem Transfermarkt bislang eher einen Hang zum Weggeben. Der Verkauf von Mats Hummels nach Dortmund war bislang der größte Aufreger des Fußball-Sommers.

Transfer-Coup

Chancen und Risiken für BVB, Bayern und Hummels selbst

Die Rückkehr von Mats Hummels nach Dortmund ist der bislang größte Coup der Transferperiode.

Der Deal wurde von der Borussia und dem FC Bayern in relativ kurzer Zeit finalisiert, mit den Konditionen scheinen beide Fußball-Bundesligisten und der 30-Jährige sehr gut leben zu können. Neben den Chancen birgt das Geschäft für alle drei Parteien aber auch Risiken.

BORUSSIA DORTMUND

Die Chancen: Hummels ist nicht nur in den Augen von Ex-Trainer Ottmar Hitzfeld der Typ Spieler, der der Borussia in vielerlei Hinsicht ...

Mats Hummels

BVB fordert mit Hummels FC Bayern heraus

Bescheidenheit war gestern, jetzt bläst Borussia Dortmund mit einer Art westfälischem „Mia san mia“ zum Titel-Angriff.

Nach der Rückholaktion von Mats Hummels lässt Vereinsboss Hans-Joachim Watzke keine Ausreden mehr gelten und will Hummels' Ex-Verein FC Bayern München endgültig die Stirn bieten.

„Wir werden in die Spielzeit mit der Maßgabe gehen, dass wir ohne Wenn und Aber um die deutsche Meisterschaft spielen wollen“, sagte Watzke den „Ruhr Nachrichten“: „Wir freuen uns jetzt schon auf die neue Saison.

PSV-Coach

Trainer van Bommel bekräftigt Interesse an Arjen Robben

Trainer Mark van Bommel hofft weiter auf eine Rückkehr von Arjen Robben zum niederländischen Vizemeister PSV Eindhoven.

„Es gab mehr als einen Anruf. Doch es ist ganz einfach. Er ist derjenige, der sich entscheiden muss. Er weiß, dass wir ihn liebend gerne bei uns hätten“, sagte van Bommel in einem Interview des niederländischen Internetportals „voetbalzone“. „Nun müssen wir ihm die Zeit geben, eine Entscheidung zu treffen.“

Der 35 Jahre alte Robben war nach zehn Jahren beim deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern ...

Bayern-Sportdirektor

FC Bayern auf Transfermarkt lange nicht fertig

Unter der Sonne Sardiniens gab sich Hasan Salihamidzic ganz entspannt. „Wir müssen gelassen sein. Auf dem Transfermarkt muss man geduldig sein, warten und sehen, was möglich ist“, sagte der Sportdirektor des FC Bayern bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung an der Costa Smeralda.

In dem am Wochenende von mehreren Internetportalen veröffentlichten Video versicherte Salihamidzic: „Wir wollen einiges tun.“ Diese Aussage könnte sowohl für weitere Zu- als auch Abgänge gelten.

Leon Radosevic gegen Johannes Thiemann

FC Bayern gewinnt Final-Auftakt gegen ALBA Berlin

Titelverteidiger FC Bayern hat seinen Heimnimbus gewahrt und das erste Playoff-Finale um die deutsche Basketball-Meisterschaft gegen ALBA Berlin gewonnen. In einem hart umkämpften Auftaktduell setzten sich die Münchner am Sonntagabend mit 74:70 (36:37) durch und gingen in der Best-of-Five-Serie mit 1:0 in Führung. Der FC Bayern blieb damit auch in seiner 22. Heimpartie nacheinander in dieser Bundesliga-Saison ungeschlagen.

Vor 6500 Zuschauern im Audi Dome war Nihad Djedovic mit 18 Punkten bester Münchner Schütze, für ALBA traf ...

Kampfspiel

FC Bayern gewinnt Final-Auftakt gegen ALBA Berlin

Titelverteidiger FC Bayern hat seinen Heimnimbus gewahrt und das erste Playoff-Finale um die deutsche Basketball-Meisterschaft gegen ALBA Berlin gewonnen.

In einem hart umkämpften Auftaktduell setzten sich die Münchner mit 74:70 (36:37) durch und gingen in der Best-of-Five-Serie mit 1:0 in Führung. Der FC Bayern blieb damit auch in seiner 22. Heimpartie nacheinander in dieser Bundesliga-Saison ungeschlagen.

Vor 6.500 Zuschauern im Audi Dome war Nihad Djedovic mit 18 Punkten bester Münchner Schütze, für ALBA traf Peyton ...

Gareth Bale

„The Sun“: Bale möglicher Kandidat beim FC Bayern

Der walisische Fußball-Nationalspieler Gareth Bale gilt dem englischen Boulevardblatt „The Sun“ zufolge als möglicher Neuzugang beim FC Bayern München. Die Zeitung schrieb ohne Quellenangabe von einem möglichen einjährigen Ausleihgeschäft mit dem 29 Jahre alten Offensivspieler von Real Madrid. Die Münchner seien für eine Saison angeblich bereit, das fürstliche Gehalt von Bale zu übernehmen. Offizielle Stellungnahmen lagen nicht vor. Bale spielt für Trainer Zinedine Zidane beim Real-Neuaufbau keine Rolle.