Suchergebnis

Viele Zweikämpfe, viele Tore: Zum Saisonauftakt in der Bezirksliga haben der SV Deuchelried (links) und die SG Argental bei Daue

Deuchelried feiert in Argental 7:3-Kantersieg

Der Aufsteiger der Fußball-Bezirksliga, der SV Deuchelried, hat durch eine konzentrierte Leistung bei der SG Argental mit 7:3 gewonnen. Dabei zeigte die Mannschaft von Trainer Gencer Korkmaz eine starke erste Halbzeit und schoss in Hälfte zwei die Tore zur richtigen Zeit. „Wir haben den Gästen das Toreschießen leicht gemacht. Deuchelried hat gefühlt siebenmal auf unser Gehäuse geschossen, und siebenmal war der Ball drin. Wir kamen zwar immer wieder zurück, konnten aber unsere Chancen nicht nutzen.

 Das großzügige Foyer mit einem direkten Zugang zum Speisesaal und Bewegungsraum sowie zum Garten.

Geplanter Wangener Kindergarten hat dreieckigen Grundriss für fünf Gruppen

Das Auwiesen-Quartier zwischen Erba-Kanal, Südring und Argen erhält in den kommenden Jahren ein neues Gesicht. Dazu gehört auch ein neuer Kindergarten. Er steht direkt neben dem Quartiersplatz, also im Zentrum des entstehenden Wohngebiets, und wird sich von der umliegenden Gebäuden allein schon durch seine außergewöhnliche Form abheben.

Eingegrenzt durch den Spielplatz neben dem Vereinshaus der Argentaler im Norden, durch die Reithalle im Süden, die bestehenden Wohngebäude im Osten und die bereits abgerissenen Baracken im Westen ...

Es gehe darum, Fasnet kreativ zu interpretieren, sagt Michael Abele, Ehrenzunftrat bei der Narrenzunft Tettnang.

Zünfte: Es wird eine andere Fasnet 2021 sein

Die Nachricht um die Absage der Fasnet 2021 bei der Narrenzunft Seegockel und dem Elferrat des Vereins zur Pflege des Volkstums Friedrichshafen schlägt derzeit hohe Wellen. Denn eine Absage der Fasnet an sich sehen manche Zünfte aus der Region durchaus kritisch, manche Entscheidung steht hier auch noch aus. Wo sich aber alle einig sind ist, dass große Veranstaltungen und Bälle auf keinen Fall stattfinden können.

Das sagt auch Michael Abele, Ehrenzunftrat bei der Narrenzunft Tettnang.

Clarissa Höhn traf insgesamt achtmal für die TSG Ailingen.

Argental II verliert – und hält die Klasse

Während sich die Bezirksliga-Handballerinnen der TSG Ailingen eine glänzende Ausgangsposition für das Spitzenspiel am Wochenende verschafft haben, feierten auch der SV Tannau und die HSG Friedrichshafen-Fischbach (beide Bezirksklasse Damen) Siege. Nichts anbrennen lassen hatte die HSG Langenargen-Tettnang I beim Tabellenletzten. Die Begegnungen in der Übersicht:

Bezirksliga Damen: TSG Ailingen - TSG Ehingen/Donau 22:21 (14:9): „Mit der ersten Halbzeit war ich richtig zufrieden, weil wir sehr konzentriert aufgetreten sind“, sagte ...

 Wollen es gegen Albstadt besser machen als gegen Wangen: Selina Haack (beim Wurf) und ihre SG Argental.

HSG fährt zum Derby nach Bad Saulgau

Während einige Handballmannschaften aufgrund der Fasnet pausieren dürfen, haben die Damenteams der SG Argental einen großen Heimspieltag zu absolvieren. Die Blisshards der HSG Friedrichshafen-Fischbach sind derweil im Landesliga-Derby in Bad Saulgau gefordert. Und: Die TSG-Handballerinnen spielen dafür erst am Sonntag.

Landesliga Herren: TSV 1848 Bad Saulgau - HSG Friedrichshafen-Fischbach I (Samstag, 15. Februar, 18 Uhr, Sporthalle im Kronried Bad Saulgau): „Wir werden trotz der Personalnot dorthin fahren und zeigen, dass wir etwas ...

 Trägt bis zum Saisonende die Verantwortung als Trainer der Ailinger Handballerinnen: Lars Rossi (beim Wurf).

Landesliga-Handballer gehen geschwächt in den Heimspieltag

Während die aktiven Handballmannschaften der HSG Friedrichshafen-Fischbach in ihrem „Wohnzimmer“, der Häfler Bodenseesporthalle, im Einsatz sind, macht sich die SG Argental auf den Weg nach Elchingen. Heimrecht genießen zudem die Damenteams der TSG Ailingen und der SG Argental II. Die Begegnungen in der Übersicht.

Landesliga Herren: HSG Friedrichshafen-Fischbach I – HC Hohenems I (Samstag, 8. Februar, 20.15 Uhr, Bodenseesporthalle): „Wir möchten schauen, dass wir trotz der Personalsituation eine schlagkräftige Truppe auf die Beine ...

 Hat in Rottenburg bis zu ihrer Verletzung ein starkes Spiel gemacht: Katharina Stellmacher, Spielmacherin der SG Argental (beim

Beim 20:15-Erfolg in Rottenburg haben die Handballerinnen der SG Argental einige Mühe

Die Landesliga-Handballerinnen der SG Argental haben sich auf dem Weg zum nächsten doppelten Punktgewinn mächtig strecken müssen. Beim Tabellenschlusslicht TV 1861 Rottenburg setzten sich die Gäste nach hartem Kampf mit 20:15 durch. Die Mannschaft von SGA-Trainerin Stefanie Raaf hatte ohne Harz nicht die gewünschte Wurfeffektivität.

„Solche Tage gibt es eben, obwohl wir es in der Abwehr richtig gut gemacht haben. Dennoch war das für mich die schlechteste Angriffsleistung der Saison“, fand Steffi Raaf hinterher klare Worte für den ...

 Wollen sich beim Tabellenletzten keine Blöße geben: Jessica Mayer (am Ball) und die SG Argental.

Argentaler Handballerinnen fahren nach Rottenburg

Während im Lager der Handballer aus Friedrichshafen-Fischbach die Personalnot derart groß ist, dass die HSG-Handballer zu einer Spielabsage gezwungen sind, macht sich die SG Argental mit einem klaren Ziel nach Rottenburg auf. Und während die HSG-Handballerinnen zum Bezirksklassen-Spitzenspiel gegen Tannau antreten, dürfen die Teams der HSG Langenargen-Tettnang und der TSG Ailingen vor den eigenen Fans auflaufen.

Landesliga Herren: HSG Bargau/Bettringen - HSG Friedrichshafen-Fischbach I (Samstag, 18.

 Ist insbesondere in der Anfangsminuten kaum zu stoppen gewesen: Ramona Endraß im Trikot der SG Argental (am Ball).

SG Argental behält knapp die Oberhand

Der SG Argental ist ein erfolgreicher Rückrundenstart gelungen. Nach 60 ausgeglichenen Minuten behielten die Gastgeberinnen in der Handball-Landesliga gegen den TV Weingarten zum 22:21-Endstand beide Zähler in der Tettnanger Carl-Gührer-Halle. Die Gastgeberinnen hatten den nötigen Tick mehr Chanceneffektivität an den Tag gelegt.

Von Beginn an drückten beide Mannschaften vor fast vollbesetzten Rängen aus beiden Fanlagern ordentlich aufs Tempo und suchten den schnellen Abschluss.

 Nach guten Tests beim eigenen Dreikönigsturnier geht es für die HSG Friedrichshafen-Fischbach in der Landesliga weiter.

HSG-Handballer empfangen den Spitzenreiter

Das neue Jahr 2020 wartet zum Pflichtspielstart in die Handball-Rückrunde mit drei interessanten Ansetzungen auf: Während die Handballer der HSG Friedrichshafen-Fischbach gegen den Tabellenführer klarer Außenseiter sind, reisen die Spielerinnen des SV Tannau zum absoluten Spitzenspiel zur MTG Wangen II. Und: In Tettnang steigt ein Derby.

Männer-Landesliga: HSG Friedrichshafen-Fischbach – TV Reichenbach (Sa, 20 Uhr, Bodenseesporthalle in Friedrichshafen): „Obwohl wir bei unserem Dreikönigsturnier gegen die höherklassigen Mannschaften ...