Suchergebnis

Reparatur eines Mobiltelefones in der Werkstatt der Komsa AG: Der Mangel an Chips und anderen Materialien spielt Anbietern gener

Reparatur statt Neukauf: Gebrauchte Technik ist in der Chipkrise gefragt

Ist das Display zerkratzt oder macht der Akku schnell schlapp, muss nicht direkt ein neues Smartphone her. Oft reicht es, ausgediente Teile zu ersetzen und so dem Gerät ein verlängertes Leben zu ermöglichen. Das sehen Anbieter von Refurbished-Artikeln schon lange so, freuen sich aber derzeit erst recht: Denn wegen des aktuelles Materialmangels etwa bei Chips kommt es zu Produktionsschwierigkeiten und Lieferengpässen bei vielen Herstellern von Smartphones, Tablets und Co.

Microsoft

Nextcloud: Beschwerde beim Bundeskartellamt über Microsoft

Das deutsche Softwareunternehmen Nextcloud hat beim Bundeskartellamt beantragt zu überprüfen, ob Microsoft eine marktbeherrschende Stellung hat. Das teilte der Unternehmensgründer Frank Karlitschek am Feitag mit und bestätigte damit einen Bericht des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel».

Nextcloud steht in Konkurrenz zu Microsoft-Produkten wie Office 365, OneDrive, Azure und Teams.

In der Beschwerde der Stuttgarter Firma heißt es nun, der US-Konzern nutze seine Macht für den Verkauf von Paketlösungen für Microsoft Office.

Google

EU-Staaten positionieren sich bei Digital-Paket

Die Dominanz des Stärkeren, Lauteren oder Ruchloseren im Internet soll in der EU bald ein Ende haben.

Der Rat der EU-Staaten hat seine Verhandlungsposition bei zwei wegweisenden Gesetzen festgelegt: dem Gesetz über digitale Märkte (Digital Markets Act, DMA) und dem Gesetz über digitale Dienste (Digital Services Act, DSA). Beide zusammen könnten das Internet deutlich verändern.

Tech-Riesen wie Google und Facebook werden unter Androhung hoher Strafen mehr Pflichten auferlegt, die Rechte von Verbrauchern besser geschützt.

Elektronisches Bezahlen

Trend zum bargeldlosen Bezahlen vor allem bei Jüngeren

In Deutschland zeigt sich vor allem bei jüngeren Menschen ein Trend zum Bezahlen ohne Schein und Münze.

Mehr als die Hälfte (53 Prozent) der 16- bis 59-Jährigen gaben in einer Allensbach-Umfrage an, an der Kasse am liebsten Karte und/oder Smartphone zu zücken. Bei den über 60-Jährigen nutzen demnach gerade einmal 24 Prozent solche bargeldlosen Bezahlverfahren, wie aus der am Mittwoch veröffentlichten Erhebung im Auftrag der Initiative Deutsche Zahlungssysteme hervorgeht.

Überwachungsvorwürfe gegen Software-Anbieter NSO

Apple verklagt Überwachungssoftware-Anbieter NSO

Die israelische Entwicklerfirma hinter der Überwachungssoftware Pegasus gerät mit einer Klage von Apple weiter unter Druck.

Der US-Konzern will vor Gericht erreichen, dass der NSO Group die Nutzung jeglicher Geräte und Software von Apple verboten wird. In der am Dienstag veröffentlichten Klage wird auch eine nicht näher bezifferte «Wiedergutmachung» für das Ausspähen von Nutzern gefordert, weil dies gegen US-Recht verstoßen habe. NSO steht seit Monaten schwer in der Kritik.

Google

EU-Gesetz gegen Online-Riesen - Ausschuss einigt sich

Der zuständige Ausschuss im Europaparlament will den Gesetzesvorschlag zur Einhegung der Marktmacht von Tech-Giganten wie Google und Facebook verschärfen.

Einem entsprechenden Kompromiss stimmte am Dienstag der Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz zu. Unter anderem sollen sich Messengerdienste sogenannter Gatekeeper wie Whatsapp für die Kommunikation mit anderen Diensten öffnen müssen. Verbraucherschützer begrüßten die Ausschuss-Position, die Mitte Dezember offiziell vom Parlamentsplenum angenommen werden soll.

Amazon und Apple

Millionenstrafe für Apple und Amazon in Italien

Italiens Kartellbehörde (AGCM) hat gegen Amazon und Apple eine dreistellige Millionenstrafe verhängt.

Eine Untersuchung habe ergeben, dass mittels Klauseln eines Vertrages vom 31. Oktober 2018 offiziellen und inoffiziellen Händlern untersagt wurde, auf dem sogenannten Marketplace von Amazon.it echte Produkte von Apple und der dazugehörigen Marke Beats zu verkaufen, hieß es in einer Mitteilung der AGCM vom Dienstag. Damit hätten lediglich Amazon selbst und einzelne, «auf diskriminierende Art und Weise» ausgewählte Verkäufer die ...

Handyreparatur

Reparatur statt Neukauf - Gebrauchte Technik gefragt

Ist das Display zerkratzt oder macht der Akku schnell schlapp, muss nicht direkt ein neues Smartphone her. Oft reicht es, ausgediente Teile zu ersetzen und so dem Gerät ein verlängertes Leben zu ermöglichen.

Das sehen Anbieter von Refurbished-Artikeln schon lange so, freuen sich aber derzeit erst recht: Denn wegen des aktuelles Materialmangels etwa bei Chips kommt es zu Produktionsschwierigkeiten und Lieferengpässen bei vielen Herstellern von Smartphones, Tablets und Co.

Corona-Warn-App

Wie Corona-Apps die vierte Infektionswelle dämpfen können

Smartphone-Apps zur Bekämpfung der Corona-Pandemie haben im vergangenen Sommer in Deutschland kaum eine Rolle gespielt. Die offizielle Corona-Warn-App des Bundes war damals zwar schon auf rund 25 Millionen Geräten installiert.

Doch in der ersten Juli-Woche erreichte die Zahl der roten Warnmeldungen, die einen risikoreichen Kontakt mit einer infizierten Person signalisieren, nicht einmal die Schwelle von 100. Es gab in diesen Wochen kaum Infektionen, die aufgespürt werden konnten.

Chip-Bedarf bringt Nvidia in Fahrt

Wall Street: Tech-Aktien dank Nvidia-Zahlen auf Rekordjagd

Dank starker Geschäftszahlen von Nvidia sind die US-Technologiewerte am Donnerstag wieder in den Rekordmodus übergegangen.

Der Branchenindex Nasdaq 100 krönte seine Mitte letzter Woche begonnene Aufholjagd mit einer Bestmarke bei fast 16.502 Punkten. Der Dow Jones Industrial hingegen litt unter einem Kursrutsch bei den Aktien von Cisco und weitete seine Vortagesverluste etwas aus.

Der Dow fiel am Ende um 0,17 Prozent auf 35.870,95 Punkte.