Suchergebnis

Dax

Erneut Verluste: Dax bleibt unter Druck

Der Dax hat wieder nachgegeben und damit seinen jüngsten Zickzack-Kurs fortgesetzt. Zum Börsenschluss verlor der deutsche Leitindex 1,35 Prozent auf 15.263,11 Punkte.

Er blieb damit in der Handelsspanne zwischen rund 15.000 und 15.550 Punkten, in die er seit dem Auftauchen der Coronavirus-Variante Omikron am vergangenen Freitag abgerutscht ist.

Der MDax der mittelgroßen Werte sank letztlich um 1,62 Prozent auf 33.774,43 Punkte.

Händler an der Wall Street

Omikron und US-Notenbankchef belasten Dow

Der Erholungsversuch der US-Börsen hat am Dienstag vorerst ein Ende gefunden. Weiterhin plagten Sorgen wegen der neuen Coronavirus-Variante Omikron die Anleger.

Zudem vergrätzten Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell, denn offenbar steuert die Fed auf eine schnellere Rückführung ihrer Wertpapierkäufe zu. So deutete Powell an, dass die hohe Inflation in den USA womöglich doch kein nur vorübergehendes Phänomen sein könnte.

Jahresbilanz dennoch positiv

Der Dow Jones Industrial gab letztlich um 1,86 Prozent ...

Reparatur eines Mobiltelefones in der Werkstatt der Komsa AG: Der Mangel an Chips und anderen Materialien spielt Anbietern gener

Reparatur statt Neukauf: Gebrauchte Technik ist in der Chipkrise gefragt

Ist das Display zerkratzt oder macht der Akku schnell schlapp, muss nicht direkt ein neues Smartphone her. Oft reicht es, ausgediente Teile zu ersetzen und so dem Gerät ein verlängertes Leben zu ermöglichen. Das sehen Anbieter von Refurbished-Artikeln schon lange so, freuen sich aber derzeit erst recht: Denn wegen des aktuelles Materialmangels etwa bei Chips kommt es zu Produktionsschwierigkeiten und Lieferengpässen bei vielen Herstellern von Smartphones, Tablets und Co.

Microsoft

Nextcloud: Beschwerde beim Bundeskartellamt über Microsoft

Das deutsche Softwareunternehmen Nextcloud hat beim Bundeskartellamt beantragt zu überprüfen, ob Microsoft eine marktbeherrschende Stellung hat. Das teilte der Unternehmensgründer Frank Karlitschek am Feitag mit und bestätigte damit einen Bericht des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel».

Nextcloud steht in Konkurrenz zu Microsoft-Produkten wie Office 365, OneDrive, Azure und Teams.

In der Beschwerde der Stuttgarter Firma heißt es nun, der US-Konzern nutze seine Macht für den Verkauf von Paketlösungen für Microsoft Office.