Suchergebnis

Viele Bürger kamen am Freitagvormittag, um auf dem Wochenmarkt einzukaufen – doch dieser war zum Ärger vieler Händler am Donners

Spontane Wochenmarkt-Absage verärgert Händler in Tuttlingen

Verwunderte Kunden, verärgerte Händler und eine Stadtverwaltung, die die Maßnahmen rechtfertigt: Die überraschende Ankündigung am Donnerstagnachmittag, den Wochenmarkt abzusagen, hat für unterschiedliche Reaktionen gesorgt. Angesichts der hohen Infektionszahlen stellt die Stadtverwaltung klar: „Wir müssen handeln.“ Bereits in der kommenden Woche könnte es mit dem Markt jedoch weitergehen – allerdings mit einem neuen Konzept.

Man kann doch nicht am Tag vorher absagen, wenn alles vorbereitet und eingekauft ist.

Blick auf eine Trainingspuppe in einem Erste-Hilfe-Kurs

Jeder Vierte traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten

Sie kann Leben retten, doch leider wird oft trotzdem nicht gehandelt: Jeder vierte Baden-Württemberger traut sich nach eigenen Worten nicht, Erste Hilfe zu leisten. Fast jeder hat mal an einem Erste-Hilfe-Kurs teilgenommen - bei jedem Fünften ist das allerdings schon mehr als 20 Jahre her, wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK) ergab.

„Schätzungen zufolge könnten 10 000 Menschen jährlich durch Sofort-Maßnahmen in einer Notfallsituation gerettet werden“, sagte Andreas Vogt, ...

Auch abends: Die Leute sind unterwegs.

Auslandssemester in Südkorea: So meistert das Land die Corona-Pandemie

„Was ist denn bei euch los?“ Diese Frage hat der Spaichinger Andreas Kustermann im Frühjahr und Sommer öfter gehört und hört sie auch jetzt, wenn er per Videoapp mit Studienkollegen spricht. Die Fragenden sind Südkoreaner, Spanier oder andere. Die Gemeinten sind Verschwörungmythologen, Querdenker, Möchte-Gern-Reichstagsstürmer. Kustermann hat Ende Februar sein Auslandssemester in Südkorea angetreten. In der beginnenden Corona-Hochphase: „Ich bin mitten reingerauscht.

Die Pandemie hat den Tourismus auch in der Region Sigmaringen ausgebremst. Doch nicht alle Veranstaltungen mussten abgesagt werd

Corona bremst Tourismus nach erfolgreichem Jahr aus

Um den Tourismus in Sigmaringen stand es bis zum Ausbruch der Pandemie gut. Das geht aus dem Jahresbericht fürs Jahr 2019 hervor, den Dagmar Haug, Leiterin des Fachbereichs Stadtmarketing und Tourismus, am Mittwoch im Kultur-, Sport-, Sozial-, Umwelt- und Verkehrsausschuss des Gemeinderats vorgestellt hat. Die Ziele, die sich der Fachbereich für die Periode zwischen 2016 und 2020 gesetzt hatte – ein Dreisternehotel mit mindestens 50 Zimmern für die Stadt, eine Steigerung der Aufenthaltsdauer von Touristen um mindestens 0,1 Tage im Durchschnitt ...

Moderner Unterricht soll mit Hilfe von Laptops und Tablets stattfinden. Für coronabedingte Investitionen in Laptops und Luftfilt

Fortschrittlich digitalisiert: Die Riedlinger Geschwister-Scholl-Realschule stellt ihr IT-Netzwerk-Konzept vor

Die Corona-Pandemie beeinflusste auch am Montagabend eine Vielzahl von Themen im Riedlinger Gemeinderat: Haushalts-Verlauf, Jugend- und Schulsozialarbeit sowie den Digitalpakt Schulen. Dass von Vorteil ist, wenn man an einer Schule sich schon länger Gedanken um die Digitalisierung gemacht hat, zeigte sich bei der Vorstellung des Netzwerk-Konzeptes der Geschwister-Scholl-Realschule. An ihm sollen sich auch die Joseph Christian-Gemeinschaftsschule und die Förderschule orientieren.

Götz George

50 Jahre „Tatort“ - 50 ungewöhnliche Fakten

Beim „Tatort“ kann so ziemlich jeder mitreden. Nicht umsonst gab es - zumindest vor Corona - auch Public-Viewing-Events. Doch manche Fakten sind vielleicht selbst eingefleischten Fans unbekannt. Eine Auswahl zum 50. Geburtstag der Krimireihe.

1) Der „Tatort“ ist die bisher längste Reihe im deutschen Fernsehen. Da Ort und Ermittler wechseln, handelt es sich nicht um eine Serie.

2) Mit nur wenigen Ausnahmen tritt Horst Lettenmayer in jedem „Tatort“ auf: mit seinen Händen, Beinen und Augen im Vorspann.

Messenger-Sicherheit: So gut schützt Telegram Chats wirklich

Telegram sei in Hinsicht auf die Privatsphäre seiner Nutzerinnen und Nutzer eine Katastrophe. Zu diesem ernüchternden Fazit gelangt das Fachportal „Heise Security“ nach einem Test des Messengers. Die App liefere alles, was man tippt, in Echtzeit an den Telegram-Server — und nicht erst dann, wenn man die Nachricht abschickt.

Der Server habe sogar Zugriff auf eine komplette Kopie aller Chats, so die Experten. Dabei sollten Unterhaltungen eigentlich exklusiv auf dem Mobilgerät der Nutzerin oder des Nutzers lagern.

 Nach dem Ersten Weltkrieg entwickelte sich Wangen zunehmend über den Bahndamm hinweg. So entstand beispielsweise die Kriegerhei

Wangener Straßen sollen bald konkret an Schlachten erinnern

Die Schilder der acht in der Wangener Kriegerheimsiedlung sich auf Schlachten des Ersten Weltkriegs beziehenden Straßen sollen entsprechende Erklärungen erhalten. Mit knapper Mehrheit folgte der Gemeinderat damit einem auf einem GOL-Antrag basierenden Verwaltungsvorschlag.

Die zweite GOL-Idee, dort zudem ein an diesen Krieg erinnerndes Mahnmal zu errichten, fand hingegen keine Mehrheit. In Kürze dürfte zudem ein Antrag der SPD im Raum stehen, der sich ebenfalls an die Thematik anlehnt.

Skalpell und Schere, Hüftgelenk und Implantat: Eine Umfrage erwartet, dass vor allem kleine Unternehmen in der dynamischen Mediz

Umbrüche in der Medizintechnik-Branche: Kleinere Unternehmen können nicht mehr mithalten

Die Corona-Krise wirkt sich nicht nur auf die aktuelle Umsatzentwicklung der deutschen Medizintechnikindustrie aus, die in diesem Jahr laut einer Umfrage der Medical Mountains GmbH und des Industrieverbands Spectaris um rund vier Prozent unter dem Vorjahresniveau liegen wird. Das gibt Medical Mountains in einer Pressemitteilung bekannt. Vielmehr erwarten Experten auch mittel- bis langfristig fundamentale Markt- und Wettbewerbsveränderungen, die Chancen und Herausforderungen gleichermaßen mit sich bringen.

Am Mittwoch meldete das Landratsamt zehn neue Corona-Fälle in Bad Waldsee.

In Bad Waldsee steigen die Corona-Fälle stark an

Innerhalb weniger Tage sind die Corona-Fallzahlen in Bad Waldsee deutlich angestiegen. Bis Dienstag vergangener Woche hatten sich 90 Waldseer nachweislich mit dem Virus infiziert. Nun sind es 153.

Zum vierten Mal in Folge weist Bad Waldsee den höchsten Wert an neuen Corona-Fällen im Landkreis Ravensburg aus. Am Freitag meldete das Landratsamt für die Kurstadt zehn neue Fälle, am Montag 17, am Dienstag elf und am Mittwoch zehn neue Corona-Infizierte.