Suchergebnis

Rund ein Prozent der landwirtschaftlichen Betriebe im Kreis Ravensburg düngt mit Gärresten. Archivfoto: Philipp Schulze/dpa

Klare Worte bei Milchviehaltertagung: „Tierwohl: Ja, Menschenjagd: Nein“

Sie hat Tradition, die vom Landwirtschaftsamt Ravensburg veranstaltete Fachtagung für Milchviehhalter. Am Freitag waren erneut 250 Landwirte in die Turn- und Festhalle Amtzell gekommen, um die Themen „Tierwohl“ und „Außenwahrnehmung und Selbstverständnis der Landwirtschaft“ in ihre Mitte zu stellen.

In seiner Begrüßung sagte Albrecht Siegel, der Leiter des Landwirtschaftsamtes: „Bauern wollen alles richtig machen, kommen aber an ihre Grenzen“.

IPad vor einem Spiegel

10 Jahre iPad: Vom „Jesus-Tablet“ zum Arbeits-Werkzeug

Die Reaktionen auf die Vorstellung des iPad am 27. Januar 2010 fielen selbst für Apple-Verhältnisse überbordend aus. „Das letzte Mal, als es dermaßen viel Aufregung um eine Tafel gab, standen darauf ein paar Gebote“, schrieb das „Wall Street Journal“.

Und auch der britische „Economist“ wählte einen religiösen Vergleich und zeigte Apple-Mitbegründer Steve Jobs weiß gekleidet und mit einen Heiligenschein auf dem Titelbild — mit einem „Jesus-Tablet“ in der Hand.

 Wolfgang Rudischhauser kommt in seinem Beruf viel herum. Immer wieder aufs Neue ist er von der Höflichkeit der Chinesen beeindr

„Ich wollte noch ein Abenteuer vor der Rente“ - Was ein Biberacher als Diplomat in China erlebt

„Ich wollte noch ein Abenteuer vor der Rente erleben“ – und dieses Abenteuer hat der in Biberach aufgewachsene Wolfgang Rudischhauser in China gefunden. Mit Schwäbische.de spricht er über dieses Abenteuer, über die Besonderheiten Chinas und über das Coronavirus.

Als Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland ist der 60-Jährige für eine Region im Westen des Landes zuständig, die ungefähr so groß wie Deutschland, Frankreich, Schweiz und Österreich zusammen ist.

Jahrestag der Revolution in Ägypten - Smartphone-App

Jahrestag - Die Revolution, die nicht stattfand

Die Panzer stehen direkt am Tahrir-Platz. Ein paar Soldaten warten im Halbkreis, Vögel zwitschern. Am Hochhaus, das zuvor als Sitz der Partei von Langzeitherrscher Husni Mubarak gedient hatte, steigt Rauch auf.

Einige Schritte entfernt, auf einer Hauptstraße in Kairos Innenstadt, ruhen die Stahlgerippe verkohlter Autowracks. Es ist der Morgen des 29. Januar 2011, und in Ägypten hat vor wenigen Tagen die Revolution begonnen.

Wer mit der Smartphone-App des Künstlers und Filmemachers Kaya Behkalam durch Kairo zieht, kann ...

 Vorstandsmitglied Bernd Finkbeiner, Aufsichtsratsvorsitzender Karl Groß und Vorstandssprecher Jürgen Hornung (von links) gehen

VR-Bank Ellwangen: Solides Ergebnis trotz niedriger Zinsen

Die VR-Bank Ellwangen hat im zurückliegenden Jahr nach eigener Einschätzung ein „solides, zufriedenstellendes Ergebnis“ erreicht, so Vorstandssprecher Jürgen Hornung. Angesichts der anhaltenden Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank seien die Rahmenbedingungen für das Bankgeschäft nicht einfach, erklärte Hornung beim traditionellen Bilanzpressegespräch der Bank. Obwohl immer mehr Transaktionen online und mit mobilen Endgeräten abgewickelt werden, will das Institut sein Filialnetz in den nächsten ein bis zwei Jahren nicht ausdünnen.

Der Zeitungstreff der „Ipf- und Jagst-Zeitung / Aalener Nachrichten“ beginnt. Dieses Mal geht es um die Theman Nachhaltigkeit un

600 Schüler machen mit beim Zeitungstreff

Mehr als 600 Schülerinnen und Schüler aus 31 Klassen von Grundschulen und weiterführenden Schulen beteiligen sich am Zeitungstreff 2020 der „Ipf- und Jagst-Zeitung / Aalener Nachrichten“.

Sie haben damit die Möglichkeit, in den nächsten Wochen in die Rolle von Journalisten zu schlüpfen, Zeitungsartikel oder eine Bilderstory zu verfassen, zu fotografieren und Interviews zu führen. Im Vordergrund steht, kompetent mit Medien umzugehen. Die Schüler lernen, wie Zeitung funktioniert und wie Artikel entstehen.

 Die Kandidaten erläutern, wie sie sich für die Jugendlichen einsetzen wollen.

So wollen sich die Bügermeisterbewerber für die Jugendlichen einsetzen

Die „Schwäbische Zeitung“ hat den Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 26. Januar Fragen über unterschiedliche Themengebiete der Stadt Bad Waldsee zukommen lassen und sie um Beantwortung in maximal 40 Zeilen gebeten. Heute: Inwiefern werden Sie sich für die Wünsche der Jugendlichen einsetzen? Die Reihenfolge der Bewerber ergibt sich aus der Reihenfolge auf den Stimmzetteln.

German FinsterInstallation eines Jugendrates, in allen Ortsteilen.

Sie sind beim Viererbund-Treffen die Hauptfiguren: Oberndorfer Hansel, Rottweiler Federahannes, Überlinger Hänsele und Elzacher

Närrischer Viererbund kommt am See zusammen

Nur alle 14 Jahre ist eine der vier Städte Rottweil, Oberndorf am Neckar, Elzach und Überlingen Austragungsort eines ganz besonderen närrischen Spektakels: der Narrentag des Viererbunds. Zum mittlerweile 20. Mal treffen sich dabei die unterschiedlichsten Narrengestalten mitsamt ihrer überlieferten Bräuche, die weit ins Mittelalter zurückreichen.

Diese historischen Wurzeln sind es auch, die im Jahr 1953 dazu führten, dass sich zunächst nur die Narrenzünfte aus Rottweil, Elzach und Überlingen von der Vereinigung ...

10 Jahre Ipad

Das iPAd feiert Geburtstag

Die Reaktionen auf die Vorstellung des iPad am 27. Januar 2010 fielen selbst für Apple-Verhältnisse überbordend aus. „Das letzte Mal, als es dermaßen viel Aufregung um eine Tafel gab, standen darauf ein paar Gebote“, schrieb das „Wall Street Journal“.

Auch der britische „Economist“ wählte einen religiösen Vergleich und zeigte Apple-Mitbegründer Steve Jobs weiß gekleidet und mit einen Heiligenschein auf dem Titelbild - mit einem „Jesus-Tablet“ in der Hand.

 Beim praktischen Ladetest (von links): Bürgermeister Werner Binder, Ortsbaumeister Markus Rieger und Netze-BW-Kommunalberater M

Auch in Uttenweiler lässt sich jetzt elektrisch „tanken“

Im Kreis Biberach schließen sich nach und nach die Lücken im Ladenetz. Ab sofort steht Elektromobilisten auch in Uttenweiler eine Station zur Verfügung. Bürgermeister Werner Binder, Ortsbaumeister Markus Rieger und Markus Mayer, Kommunalberater bei der Netze BW, haben sie symbolisch in Betrieb genommen.

Auf den beiden reservierten Stellflächen direkt neben dem Rathaus lassen sich Elektroautos an zwei Wechselstrom-Anschlüssen vom Typ 2 mit bis zu 22 Kilowatt Leistung aufladen.