Suchergebnis

 Das Medienhaus am See möchte mit der Zeit gehen und bietet neue digitale Angebote an.

Von Musik, über Filme bis zu Kinderbüchern

„Freegal music“, „Filmfriend“ und „TigerBooks“ sind drei neue digitale Angebote im Medienhaus am See. Das teilt die Stadtverwaltung in einem Schreiben mit.

Der Online-Streamingdienst „freegal music“ ist ein kostenloser Musikservice, der Zugriff auf rund eine Million Alben und etwa 15 Millionen Musiktitel, Playlists oder Musikvideos bietet. Die CD war gestern: Musikliebhaber können im Medienhaus „freegal music“ nutzen, um ihre Lieblingssongs über das Smartphone, das Tablet oder am Computer anzuhören.

Huawei

Huawei: Können Android in Smartphones schon jetzt ersetzen

Huawei ist nach eigenen Angaben schon jetzt in der Lage, in seinen Smartphones das Google-System Android durch eigene Software zu ersetzen.

Der chinesische Smartphone-Anbieter und Netzwerk-Ausrüster stellt sein Betriebssystem mit dem Namen Harmony OS vor, dass auch in Computern, Tablets, Smartwatches, Autos und anderer vernetzter Technik laufen soll.

Für Huawei könnte das eigene System zum Lebensretter werden: Dem Konzern droht der Verlust des Zugangs zu Android, weil er von US-Präsident Donald Trump unter Hinweis auf ...

Apple-Logo

Apple zahlt bis zu eine Million Dollar für Sicherheitslücken

Apple schraubt die Belohnung für das Auffinden von Sicherheitslücken in seiner Software auf bis zu eine Million Dollar hoch. Diesen Betrag soll es für besonders schwerwiegende Schwachstellen geben, über die ein Angreifer ohne Zutun des Nutzers auf den Kern des Betriebssystems zugreifen könnte.

Bisher konnte man bei Apple maximal 200.000 Dollar „Bug-Bounty“ bekommen, während auf dem Markt zum Teil Millionen für iPhone-Schwachstellen geboten wurden.

Strahlende Gewinner nach der Preisverleihung: Hoan Luu, Evelyn Pfleghaar, Martina Schmidt und Stephanie Schraudolf.

Preisträger bringen ihre Ideen voran

Drei Gewinner mit drei ganz verschiedenen Geschäftsideen sind Mitte Juli beim Gründerpreis der Stadt Pfullendorf ausgezeichnet worden. Die „Schwäbische Zeitung“ hat bei ihnen nachgefragt, wie es mit den Ideen weitergeht und inwiefern der Gründerpreis ihnen dabei hilft.

Podologiepraxis soll im Oktober eröffnenDer erste Platz beim Gründerpreis war für die 53-jährige Martina Schmidt eine große Überraschung. „Ich dachte, die suchen eher etwas Modernes, Ausgefallenes“, sagt sie.

Instagram

Bericht: Marketing-Firma sammelt Daten von Instagram-Nutzern

Eine Marketingfirma hat laut einem Medienbericht im großen Stil öffentlich zugängliche Daten von Instagram-Nutzern gesammelt und dauerhaft gespeichert.

Dazu hätten auch Beiträge aus der sogenannten „Stories“-Funktion gehört, die nur einen Tag sichtbar sind, berichtete „Business Insider“. Der zu Facebook gehörende Dienst habe die Firma HYP3R nach Bekanntwerden der Recherchen von der Plattform geworfen und aufgefordert die Datensammlung einzustellen, sagte ein Sprecher dem Portal.

Samsung

Samsung kündigt neues Smartphone Galaxy Note 10 an

Samsung bringt im Premium-Bereich zwei neue Smartphone-Modelle seiner Reihe Galaxy Note auf den Markt. Das Galaxy Note 10 und Galaxy Note 10+ werden beide ab dem 23. August verfügbar sein, kündigte der südkoreanische Konzern in New York auf einer Produktpräsentation an.

Auch eine Variante, die den superschnellen Mobilfunkstandard 5G unterstützt, wird es geben. Die Galaxy-Note-Modelle haben im Vergleich zu anderen Smartphones in der Regel ein größeres Display und verfügen zusätzlich über einen smarten Eingabestift.

Ladestationen stehen vor ein paar Autos

Laternenparker sucht Ladesäule: Die Probleme beim Auftanken von E-Autos

Für 47 Millionen Autofahrer in Deutschland ist das Tanken kein Problem. Bundesweit gibt es gut 140 000 Zapfsäulen, die Spritpreise lassen sich per App vergleichen, einmal Volltanken dauert nur ein paar Minuten. Davon können E-Autofahrer nur träumen.

Zwei Drittel der Deutschen würden ein Elektroauto am liebsten über Nacht zuhause laden, hat der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) in einer repräsentativen Umfrage erfahren.

 Kressbronn.

Vier Gemeinden, vier verschiedene Internetauftritte

Über ihre Homepages informieren die Verwaltungen aus Tettnang, Meckenbeuren, Kressbronn und Neukirch Einheimische wie Gäste. Übersichtlich, informativ und aktuell soll die gepflegte Homepage sein. Doch nicht in jeder Kommune klappt die digitale Unterstützung in gleicher Weise. Die SZ wirft einen subjektiven Blick auf die Seiten.

Tettnang präsentiert sich seit 2010 mit eigener Homepage. Seither hat sich in Sachen Grafik und Design einiges verändert, und deshalb sei ein neuer Auftritt in Planung.

Will zu seiner Freundin - 16-Jähriger radelt auf Autobahn

Auf dem Weg zu seiner Freundin ist ein 16-Jähriger bei Reinsdorf nahe Zwickau mit dem Fahrrad auf der Autobahn 72 gefahren. Nach etwa vier Kilometern wurde er auf dem Standstreifen gestoppt, wie die Polizei mitteilte. Der Jugendliche gab an, fälschlicherweise mit dem Zug in Zwickau gelandet zu sein. Er habe dann die Adresse seiner Freundin in eine Navigations-App auf seinem Smartphone eingegeben und dabei nicht beachtet, dass die Strecke über die Autobahn führte.

Twitter

Twitter räumt mögliche unerlaubte Datenweitergabe ein

Einige Daten von Twitter-Nutzern könnten ohne deren Wissen mehr als ein Jahr lang mit Werbekunden des Dienstes geteilt worden sein.

Zu den Informationen gehöre etwa der Länder-Code des Nutzers sowie ob und gegebenenfalls wann die Anzeige angesehen wurde, erklärte Twitter in der Nacht zum Mittwoch. Durch den Fehler seien Nutzern möglicherweise seit September 2018 auch auf Basis unzulässig gesammelter Daten personalisierte Werbeanzeigen angezeigt worden.