Suchergebnis

Manfred Neidhardt (von links), Ottmar Schmid, Rita Schmitz, Jörg und Manuela Waßmann, Norbert Bengsch und Heidrun Bengsch mit ih

Landratsamt erteilt Baugenehmigung – Das sorgt für Entsetzen

Paukenschlag in Emmingen: Das Bauvorhaben für zwei Mehrfamilienhäuser an der Engener Straße ist vom Landratsamt genehmigt worden. Und das, ohne dass der Gemeinderat ein zweites Mal darüber beraten hat. Das sorgt für Unverständnis. Die Anwohner sind sprachlos.

An der Engener Straße sollen auf einem unbebauten Grundstück zwei Mehrfamilienhäuser mit zehn Wohneinheiten und Tiefgarage gebaut werden. Die Krux: Die Fläche liegt in einem unüberplanten Bereich – es gilt dort also kein Bebauungsplan.

Das Logo des Video-Tausch-Unternehmens TikTok

Bayerns Verkehrsministerium mit eigenem Tiktok-Kanal im Netz

Per Video-App Tiktok will Bayerns Verkehrsministerium mehr junge Menschen erreichen. „Mir ist es ein großes Anliegen, auch junge Menschen für unsere spannenden Themen und Geschichten zu begeistern. Dazu müssen wir dorthin, wo sich diese Generation aufhält“, sagte Ministerin Kerstin Schreyer (CSU) am Mittwoch in München.

Das erste Video zeigt Schreyer im Innenhof des Ministeriums. Es wurde mit einer Drohne aufgenommen. Das Video solle als „Türöffner“ helfen, auf den neuen Account des Ministeriums aufmerksam zu machen, sagte Schreyer.

So sieht die Kita-Info-App aus, die im Kindergarten Arche Noach im Einsatz ist.

Das ist die neue Kita-Info-App

Am Westerheimer Kindergarten Arche Noach ist seit kurzem ein neues Kommunikationswerkzeug im Einsatz: die Kita-Info-App. Das schlanke Programm, das auf den einschlägigen Smartphones läuft, ist für die Eltern kostenlos und ermöglicht eine schnelle Kommunikation innerhalb der Kindergarten-Bubble.

App ist DSVGO-konformAnders als andere kostenlose Internetdienste wie Facebook oder WhatsApp sei die Kita-Info-App keineswegs eine Datenkrake, versichern die Macher von der Das von der Stay Informed GmbH mit Sitz in 79249 Merzhausen bei ...

Beim Brand 2015 in der MIttleren Straße in Mengen ist der Disponent bis zum Eintreffen der Feuerwehr mit der Anruferin am Telefo

Wenn es gilt, den Einsatzort schnellstmöglich zu finden

Im Schnitt gehen bei der Integrierten Leitstelle Bodensee-Oberschwaben am Tag 1100 Anrufe ein. Um schnellstmöglich Hilfe zu Unfällen oder Bränden zu schicken, arbeiten die Disponenten mit einem standardisierten Notrufabfragesystem und vorgegebenen Ausrückordnungen, die in einem komplexen Einsatzleitsystem hinterlegt sind. „Das läuft zu 99 Prozent reibungslos und effektiv“, sagt Jörg Pfeifer, der als Fachbereichsleiter des DRK für die Leitstelle verantwortlich ist.

Möglicherweise wird in Villingen-Schwenningen bald der Parkplatz per Handy-App bezahlt.

Handy-Parken könnte Option für VS sein

„Digitalisierung“ lautet derzeit vielerorts das Zauberwort. Die Stadtverwaltung von Villingen-Schwenningen prüft deshalb derzeit, ob es zukünftig auch beim Entrichten der Parkgebühren digital zugeht – und kann hier auf Erfahrungswerte aus Schramberg zurückgreifen.

Nicht erst seit Corona erlebt das bargeld- und manchmal auch kontaktlose Bezahlen einen Aufschwung: Egal ob mit Bank- und Kreditkarte oder aber mobil über Smartphones – die Möglichkeiten etwas ohne Münzen und Scheine zu berappen, sind mittlerweile grenzenlos.

Die Corona-Warn-App

EU-Länder tauschen Daten der Corona-Warn-Apps aus

In elf EU-Staaten können Nutzer von Corona-Warn-Apps noch in diesem Herbst ihre Kontakt-Daten anonym länderübergreifend abgleichen und sich so vor möglichen Infektionen warnen lassen.

Weitere Länder sollen bald folgen. Eine entsprechende Schnittstelle für Smartphones in einer ersten Staatengruppe sei seit Anfang dieser Woche aktiv, hieß es am Dienstag aus Kreisen der Europäischen Kommission in Brüssel. Das Gateway soll am 17. Oktober mit den Datenbeständen der jeweiligen nationalen Corona-Warn-Apps verbunden werden.

Ab Samstag, 3. Oktober, kann in der Eissporthalle (CHG-Arena) in Ravensburg wieder Schlittschuh gefahren werden.

Eissporthalle öffnet am 3. Oktober

Der Schlittschuhspaß in der Ravensburger Eissporthalle geht ab Samstag, 3. Oktober, unter Corona-Bedingungen in eine neue Runde. „Die beliebte Eisdisco am Samstagabend kann leider nicht stattfinden“, schreibt die Stadt Ravensburg in einer Pressemitteilung. Stattdessen würden zwei Publikumsläufe von jeweils eineinhalb Stunden Laufzeit angeboten.

Es gelten folgende Vorgaben: Die maximale Personenzahl ist auf 180 Besucher pro Publikumslauf beschränkt.

Tiktok

Trump gegen Tiktok: US-Richter hat rechtliche Bedenken

US-Präsident Donald Trump stößt bei seinem Vorgehen gegen die Video-App Tiktok auf rechtliche Grenzen.

Ein US-Richter in Washington zweifelt an der rechtlichen Basis für die Sanktionen. Das war der zentrale Grund dafür, dass er im letzten Moment den Download-Stopp in den USA per einstweiliger Verfügung aussetzte.

Tiktok gehört dem chinesischen Konzern Bytedance. Trump bezeichnet die App als Sicherheitsrisiko, weil chinesische Behörden über sie an Daten von US-Bürgern kommen könnten.

Apple fordert im «Fortnite»-Streit Schadenersatz

Richterin erwartet Prozess in „Fortnite“-Streit im Juli 2021

Im Streit zwischen den Machern des populären Smartphone-Spiels „Fortnite“ stellt sich die zuständige Richterin auf einen Prozess im Juli 2021 ein.

Sie halte es für angemessen, die Entscheidung Geschworenen zu überlassen, sagte Richterin Yvonne Gonzalez Rogers in einer Online-Anhörung am Montag. Apple und die Spielefirma Epic Games müssten diesem Vorschlag aber noch zustimmen.

Der Streit könnte am Ende beeinflussen, wie Apps auf Smartphones vertrieben werden - und wie viel Geld vom Kaufpreis Plattformen wie der App Store ...

Alkoholverbote und kleinere Partys: Diese Einschränkungen plant Merkel

Die Zahl der täglich neu Infizierten steigt in Deutschland. Außerdem sinken die Temperaturen und die Menschen halten sich wieder mehr in geschlossenen Räumen auf. Statt den von vielen erhofften weiteren Lockerungen schlägt der Bund deswegen weitere Einschränkungen im Kampf gegen die Pandemie vor.

Demnach soll für Feiern in privaten Räumen eine Obergrenze von 25 Teilnehmern gelten. In öffentlichen Räumen solle die Grenze bei maximal 50 Teilnehmern liegen.