Suchergebnis

Polizei

Polizei löst Party mit mehr als 30 Gästen in Vilseck auf

Wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln hat die Polizei in Vilseck eine Party aufgelöst. Die mehr als 30 Feiernden seien auf frischer Tat ertappt worden. Wie die Beamten am Sonntag mitteilten, hatte zuvor eine Nachbarin wegen zu lauter Musik den Notruf gewählt. Als die Polizisten eintrafen, stießen sie in dem Privathaus auf die Party. Den Angaben zufolge waren in der Nacht zum Sonntag mehrere Streifenwagen im Einsatz, um alle Jugendlichen zu kontrollieren.

Beschäftigte von Kindergärten und Schulen können sich zweimal in der Woche kostenlos testen lassen. Die Gemeinden in der Region

Corona-Newsblog: 17.855 Corona-Neuinfektionen und 104 neue Todesfälle gemeldet

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 30.200 (384.044 Gesamt - ca. 345.000 Genesene - 8.900 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.900 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 120,2 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 240.600 (2.980.

Saatkrähen verlassen die Nester im Baum

Die Saatkrähen sind zurück in Laupheim

Kurz vor Sonnenuntergang peitscht ein Knall über den Grundgraben – jemand hat geschossen. Hunderte Saatkrähen schrecken auf, flattern laut krächzend über den Bäumen, in denen sie brüten. Seit gut einer Woche wird die Kolonie von Unbekannten massiv gestört. Etliche Schwarzgefiederte sind deshalb stadteinwärts in den Schlosspark geflüchtet, der nach jahrelangen Vergrämungsaktionen gerade erst wieder krähenfrei gewesen war. Mehr als 50 Nester sind dort in den vergangenen Tagen neu entstanden.

Schriftzug «Polizei»

15-Jähriger ohne Führerschein flieht mit Roller vor Polizei

Ein 15-Jähriger ist mit einem Roller vor der Polizei geflohen. Der Junge trug keinen Helm, wie ein Beamter am Samstag sagte. Außerdem verstieß der Rollerfahrer am Freitagabend in Geisenhausen (Landkreis Landshut) gegen die dort geltende Ausgangssperre.

Nach einer kurzen Verfolgung über ein Schulgelände stellten die Beamten den Jungen. Der 15-Jährige habe keinen Führerschein und sei nach eigenen Angaben deswegen vor der Streife geflohen.

Demonstration der Initiative «Querdenken» in Heilbronn

Friedlicher Protest gegen Corona-Politik

Nach der gerichtlichen Erlaubnis haben am Samstag rund 150 Menschen in Heilbronn gegen die Corona-Politik demonstriert. Die Polizei ließ nach Angaben eines Sprechers nur Leute mit Maske auf das Gelände. Der Protest verlaufe friedlich. Angemeldet war die Veranstaltung für 300 Teilnehmer, also doppelt so viele Menschen.

In Rastatt, wo die Justiz ein Demo-Verbot der Behörden gestützt hatte, seien dennoch einzelne Personen unterwegs, sagte eine Sprecherin der Polizei.

Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf

Polizei löst Feiern und Kartenrunde auf

Partys, ein Fußballspiel und eine Kartenrunde in der Corona-Pandemie - die Polizei hat in Bayern verschiedene gesellige Zusammentreffen aufgelöst. Es gab mehrere Anzeigen wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz.

Im oberbayerischen Ebersberg entdeckten die Beamten in der Nacht zum Samstag eine Feier durch einen Unfall. Ein 44-Jähriger stürzte bei einer Party in einem Rohbau die Treppe hinunter und zog sich eine Platzwunde am Kopf zu, wie ein Sprecher der Polizei sagte.

Die älteste Ansicht Riedlingens mit Storch befindet sich in der Kapelle St. Stefan zu Baach aus der Zeit um 1688.

Freud und Leid mit dem Storch

„Ein Storchennest auf dem Haus ist ein wahres Glück“ lautete fast jahrhundertelang ein Merksatz für den größten Vogel in unseren Gebieten, der als Kulturfolger die Nähe des Menschen suchte und sucht. Doch für die Stadtverwaltung galt und konnte das nicht gelten. „Räumungsbescheid für Familie Storch – Nest auf Kamin muss verschwinden“, titelte die Zeitung. Der schon gegen Nestbau geschützte Hauptkamin auf dem Walz’schen Haus wurde übers Wochenende einfach nach und nach zugebaut, was natürlich bei der Vielzahl anderer Nistmöglichkeiten nicht ...

Ein Fahrzeug der Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz

Zwei Frauen streiten sich um eine Katze: Körperverletzung

Wegen einer Katze sind zwei Frauen in Oberfranken aneinander geraten. Zum Streit sei es am Freitagabend in Issigau (Landkreis Hof) gekommen, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Nach einer verbalen Auseinandersetzung gab die eine Dame den Angaben zufolge der anderen eine Ohrfeige und schubste sie zu Boden. Das Opfer sei erheblich alkoholisiert gewesen, sagte ein Sprecher. Die Angreiferin erhielt eine Anzeige wegen Körperverletzung.

© dpa-infocom, dpa:210410-99-149713/2

Ein Notarztwagen steht mit Blaulicht an einem Unfallort

Streit ums Einfädeln auf Autobahn eskaliert

Ein Streit ums Einfädeln auf der Autobahn 81 ist zwischen zwei Fahrern derart eskaliert, dass der eine dem anderen Pfefferspray ins Gesicht sprühte. Als die beiden in Sindelfingen (Landkreis Böblingen) ankamen, ging der 26-Jährige zu dem 50-Jährigen, der noch im Wagen saß - und sprühte los. Der Ältere sei daraufhin auf das Auto des anderen aufgefahren, teilte die Polizei am Samstag mit. Die Männer kannten sich nach Angaben eines Sprechers nicht. Ein Rettungsdienst versorgte den 50-Jährigen am Freitag vor Ort.

Ein Fahrzeug der Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz

Ulmer Polizei kontrolliert Tuning-Szene: 60 Platzverweise

Die Ulmer Polizei hat in mehreren Landkreisen die Treffpunkte von sogenannten Autoposern kontrolliert. Dabei wurden etwa 60 Platzverweise ausgesprochen, wie die Beamten in der Nacht zum Samstag mitteilten. So habe etwa in Biberach ein junger Mann auf dem Parkdeck eines Supermarkt vor etwa 20 Zuschauern Kreise mit seinem Wagen gedreht. In Herbrechtingen (Kreis Heidenheim) trafen sich am Freitagabend die Fahrer von rund 20 Autos auf einem Parkplatz.