Suchergebnis

Sommerreise Arbeitsminister Heil

Heil will massiven Jobabbau in Konjunkturkrise verhindern

Die deutsche Wirtschaft schwächelt. Noch ist nicht klar, ob es sich um eine Delle oder Schlimmeres handelt. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) baut jedenfalls vor und will Arbeitnehmer in einer Konjunkturkrise besser vor dem Verlust ihres Jobs schützen.

„Für den Fall, dass es sich nicht nur um eine Konjunkturabkühlung handelt, wollen wir uns auch für den Krisenfall wappnen“, sagte Heil im rheinland-pfälzischen Herxheim. Kurzarbeitergeld soll leichter fließen, Qualifizierung stärker öffentlich gefördert werden.

 Vor gut vier Wochen legten Archäologen Skelette bei Ausgrabungen am Basilikavorplatz frei. Die Skelette stammen vermutlich aus

Schädel und Knochen zertrümmert: Unbekannte schänden Gräber am Basilikavorplatz

„Das ist eine Katastrophe“, sagt Mark-Oliver Heck, stellvertretender Amtsleiter Vermögen und Bau Baden-Württemberg, als die Polizei ihn über die Ereignisse in der Nacht zum vergangenen Donnerstag an dem erst kürzlich entdeckten mittelalterlichen Friedhof unter dem Basilikavorplatz informierten. Unbekannte hatten sich in dieser Nacht Zutritt zu dem Ausgrabungsort verschafft und archäologische Funde beschädigt. Außerdem entwendeten die Täter laut Polizei Handwerkszeug und Zubehör.

Mann berührt zwei Mädchen unsittlich und greift Polizei an

Ein 36 Jahre alter Mann hat in einem Geschäft in der Innenstadt von Kaufbeuren zwei 16-Jährige belästigt und Mitarbeiter des Ladens sowie Polizisten angegriffen. Ein Beamter wurde leicht verletzt. Zunächst habe der Mann in dem Verbrauchermarkt die Mädchen unsittlich berührt und belästigt, teilte die Polizei am Montagabend mit. Als ein Mitarbeiter dazwischen ging und Leute des Sicherheitsdienstes dazukamen, ging er mit einer Flasche auf sie los. Die Männer brachten den Angreifer zu Boden und riefen die Polizei.

Polizeifahrzeuge

Mit gezogener Waffe: Polizei nimmt Jugendliche fest

Mit der Dienstwaffe im Anschlag hat die Schweinfurter Polizei vier Jugendliche vorübergehend festgenommen. Die Gruppe sei mit einer täuschend echt aussehenden Softairwaffe auf der Straße gesehen worden, teilte die Polizei am Montag mit. Um sich vor den Jugendlichen im Alter von 15 und 16 Jahren zu schützen, hatten die Beamten während des Einsatzes am Sonntagabend ihre Dienstwaffen gezogen. Bei der Festnahme fesselten sie die am Boden liegenden Teenager zudem.

 Die Polizei hat einen betrunkenen Autofahrer kontrolliert.

Alkoholfahrt endet in der Zelle

Betrunken ist ein Autofahrer in der Nacht zum Montag in Biberach unterwegs gewesen. Das berichtet die Polizei. Gegen 0.30 Uhr kontrollierten die Beamten den 36-Jährigen. Er fuhr mit seinem VW auf den Gehweg in der Theaterstraße. Bei der Kontrolle rochen die Polizisten Alkohol. Ein Test bestätigte den Verdacht. Der 36-Jährige musste mit in ein Krankenhaus. Dort nahm ihm ein Arzt Blut ab. Der VW-Fahrer wurde hier nach Polizeiangaben immer aggressiver und ließ sich nicht mehr beruhigen.

 Lokführer-Quereinsteiger Vincenzo Traviglia vor einem Regionalverkehrszug im Düsseldorfer Hauptbahnhof

Vom Filialleiter zum Lokführer

Vincenzo Traviglia nimmt Platz im Führerstand eines Nahverkehrszuges am Düsseldorfer Hauptbahnhof. Vor sich hat der 50-Jährige seinen künftigen Arbeitsplatz: Ein blaues Pult mit vielen Hebeln, Köpfen und Anzeigen. Für ihn geht damit ein Kindheitstraum in Erfüllung, wie er sagt. Traviglia schult in rund zehn Monaten zum Lokführer bei der Deutschen Bahn um.

„Ich war davor über 16 Jahre lang Filialleiter bei zwei Discounter-Ketten“, erzählt der gut 1,90 Meter große Mann mit grauem Vollbart und spanisch-italienischen Wurzeln.

Lokführer Vincenzo Traviglia

Bahn will Quereinsteiger für Lokführerberuf begeistern

Vincenzo Traviglia nimmt Platz im Führerstand eines Nahverkehrszuges am Düsseldorfer Hauptbahnhof. Vor sich hat der 50-Jährige seinen künftigen Arbeitsplatz.

Ein blaues Pult mit vielen Hebeln, Köpfen und Anzeigen. Für ihn geht damit ein Kindheitstraum in Erfüllung, wie er sagt. Traviglia schult in rund 10 Monaten zum Lokführer bei der Deutschen Bahn um.

„Ich war davor über 16 Jahre lang Filialleiter bei zwei Discounter-Ketten“, erzählt der gut 1,90 Meter große Mann mit grauem Vollbart und spanisch-italienischen Wurzeln.

Schriftzug «Polizei»

Polizei stoppt Rave-Party im Wald

Eine unerlaubte Rave-Party mit etwa 300 Teilnehmern hat die Polizei in der Nähe von München aufgelöst. In einem Wald in Oberschleißheim im Landkreis München bemerkte eine Streife die Party und rief Unterstützung, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Als die Polizei die Feier in der Nacht auf Samstag stoppte, gab sich ein 21-Jähriger als Organisator zu erkennen. Der Mann habe sich bei der Beendigung der Party kooperativ gezeigt. Laut Polizei beleidigten einige Gäste die Beamten.

Brand im Wohnheim der Wohnungslosenhilfe

Brand im Wohnheim der Wohnungslosenhilfe

Die Biberacher Feuerwehr ist am Freitagabend um 21.45 Uhr zu einem Wohnheim der Wohnungslosenhilfe in die Kolpingstraße in Biberach ausgerückt. Dort hatte ein Rauchmelder Alarm geschlagen. Ein Bewohner hatte in seinem Dachgeschosszimmer persönliche Gegenstände angezündet, wie die Polizei mitteilt. Als der Rauchmelder auslöste, verließ der Mann fluchtartig sein Zimmer.

Zimmernachbarn wurden darauf aufmerksam und löschten den Brand. Ohne diesen schnellen Einsatz der Helfer wäre das Feuer auf das Gebäude übergegangen, vermutet die ...

 Der junge Mann hat nicht nur getrunken.

Trunkenheitsfahrt mit Überraschung

Lindauer Polizisten haben am frühen Sonntagmorgen eine Verkehrskontrolle gemacht. Dabei erwischen sie einen jungen Mann, der nicht nur getrunken hatte.

Bei einem 24-jährigen Autofahrer aus Lindau stellten die Polizisten deutlichen Alkoholgeruch fest, wie es im Polizeibericht heißt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Dem nicht genug, schlug ein Drogentest positiv auf Betäubungsmittel an. Letztlich wurde beim Beschuldigten noch eine Kleinstmenge Marihuana aufgefunden.