Suchergebnis

Gelbe Tonnen sind in Heroldstatt verschwunden.

Gelbe Tonnen sind verschwunden

In den vergangenen Wochen ist es vorgekommen, dass in Heroldstatt Gelbe Tonnen nach der Leerung vom Straßenrand spurlos verschwunden sind. „Leider“, sagt Hauptamtsleiterin Anja Sauer und sieht in dem Vorfall zunächst ein Entwenden und einen Diebstahl. Sie geht nicht davon aus, dass jemand zufällig die Tonnen mitgenommen hat. Nach Rücksprache mit dem Entsorgungsunternehmen, der Firma Knettenbrech und Gurdulic Süd mit einer Niederlassung im Ulmer Donautal, sei die Tonnen nicht aus Versehen im Innern des Fahrzeugs gelandet.

Von der Kaserne ins Pflegeheim: Ummendorfer Soldaten helfen bei Corona-Tests

Mit Wattestäbchen statt Ersatzteilen für Eurofighter und Militärhubschrauber hantieren derzeit einige Soldaten des Instandsetzungszentrums 12 der Luftwaffe in Ummendorf. Im Kampf gegen das Coronavirus schwärmen die Bundeswehrangehörigen der Ummendorfer Kaserne noch bis 10. März aus, um in Alten- und Pflegeheimen Corona-Schnelltests zu machen.

Im Bürgerheim Biberach zum Beispiel schaute am Mittwoch ein Mann vorbei, der am nächsten Tag seine Tante dort besuchen wollte.

Der Mann hat 1,1 Promille.

Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer

Nicht mehr fahrtüchtig war laut Polizeimitteilung ein 20-jähriger Autofahrer, der in der Nacht zum Freitag kurz nach 2 Uhr im Sigmaringer Stadtgebiet von einer Streifenwagenbesatzung kontrolliert wurde. Ein auf dem Polizeirevier durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille, weshalb die Beamten eine Blutentnahme im Krankenhaus veranlassten. Der junge Mann musste anschließend Führerschein und Fahrzeugschlüssel an die Beamten aushändigen.

 Bekifft am Steuer.

Unter Drogen am Steuer

Mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln hat ein Autofahrer gestanden, der am Mittwochabend von Beamten des Polizeireviers Weingarten gestoppt wurden.

Kurz nach 18.30 Uhr kontrollierten die Polizisten in Fronreute einen 23-jährigen Autofahrer, der augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand. Laut Polizeibericht verlief ein Drogen-Vortest positiv auf THC, weshalb die Beamten eine Blutentnahme in einer Klinik veranlassten.

Die Weiterfahrt wurde dem jungen Mann untersagt.

Elefterios Aspromatis versichert, dass er keine Gäste in der Kneipe in Machtolsheim bewirtet.

„Ich schenke hier doch nichts aus“

Eine Machtolsheimer Kneipe stand in der Kritik. Laut anonymen Hinweisen würde dort gegen Coronaregeln verstoßen (die „Schwäbische Zeitung“ berichtete). In der Tat schrieb die Polizei in einem Fall eine Anzeige. Die Wirtsleute waren zunächst für die Redaktion nicht erreichbar. Nun meldet sich aber doch jemand zu Wort. Elefterios Aspromatis möchte festhalten: „Wir betreiben hier keine illegale Kneipe.“

Elefterios Aspromatis (73) ist der Bruder des Pächters Atanaseos Aspromatis (76) und wohnt seit Kurzem in der Wohnung über der ...

 Als ihn ein Angestellter des Geschäfts verwies, wurde der Mann aggressiv.

Mann widersetzt sich gegen Hausverbot

Obwohl gegen ihn ein Hausverbot bestand, betrat laut Polizeibericht ein 20-jähriger Mann am Mittwoch gegen 21 Uhr den Verkaufsraum einer Tankstelle in der Gartenstraße. Als ihn ein Angestellter des Geschäfts verwies, wurde der Mann aggressiv. Eine Polizeistreife konnte den 20-Jährigen, der zu Fuß fliehen wollte, in unmittelbarer Nähe der Tankstelle vorläufig festnehmen. Gegen den Zugriff der Beamten wehrte sich der Tatverdächtige vehement. Er musste den Rest der Nacht in einer Arrestzelle auf dem Polizeirevier verbringen.

Polizei kontrolliert 24-Jährigen in Biberach.

Kein Führerschein und unter Drogen

Gleich mehrere Verstöße hat eine Polizeikontrolle am Mittwoch in Biberach festgestellt. Der Autofahrer hatte keinen Führerschein und Drogen genommen. Kurz nach 20 Uhr fuhr der 24-Jährige in der Ulmer Straße. Eine Polizeistreife sah den Audi dort fahren. Der Audi bog in Birkendorfer Straße ein. Dort stoppte der 24-Jährige sein Auto. Fahrer und Beifahrerin stiegen aus und versuchten noch die Plätze zu tauschen. Bei der Kontrolle schien der 24-Jährige unter dem Einfluss von Drogen zu stehen.

Solche E-Autos sollen noch in diesem Jahr in Erbach unterwegs sein.

Erbach plant neuen Schub für die E-Mobilität

Die Stadt Erbach möchte das Mobilitätsangebot für ihre Bürger erweitern: Bald sollen im Stadtgebiet und in den fünf Teilorten insgesamt sieben E-Autos des Carsharing-Projekts „SWU2go“ der Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm zur Verfügung stehen. Einen entsprechenden Empfehlungsbeschluss an den Gemeinderat hat der Verwaltungsausschuss jetzt gefasst.

Das Angebot wird von den SWU betrieben und betreut, mit Mindestlaufzeiten von drei Jahren für die vollelektrischen Fahrzeuge und sechs Jahren für die Ladesäulen.

 Polizei findet in Ravensburg bei 21-Jährigen Cannabis und Messer

Polizei findet in Ravensburg bei 21-Jährigen Cannabis und Messer

Eine Anzeige nach dem Waffengesetz und wegen illegalen Drogenbesitzes ist das Resultat einer Personenkontrolle, die Polizeibeamte am Dienstag gegen 22.45 Uhr in der Brielhofstraße in Ravensburg durchgeführt haben. Wie die Polizei berichtet, fanden die Beamten bei einem 21-Jährigen eine geringe Menge Cannabis sowie ein verbotenes Einhandmesser. Die Gegenstände wurden beschlagnahmt.

 BMW-Fahrerin gefährdet in Urlau 15-jährigen Rollerfahrer

BMW-Fahrerin gefährdet in Urlau 15-jährigen Rollerfahrer

Zu einer gefährlichen Situation ist es am Dienstag kurz nach 6.30 Uhr in der Missener Straße in Urlau gekommen. Wie die Polizei berichtet, war ein 15-jähriger Junge mit seinem Cityroller in Richtung der Kreuzung Landstraße unterwegs, als ihm ein schwarzer BMW entgegenkam.

Die Fahrerin wechselte auf die linke Fahrbahn und hielt auf den Teenager zu, wodurch dieser gezwungen war, nach rechts auszuweichen. Da dies durch einen Zaun nur bedingt möglich war, wurde der Jugendliche erheblich gefährdet, blieb aber unverletzt.