Suchergebnis

Wie oft und wie genau man sich testen lassen sollte, darüber gibt es verschiedene Meinungen. Ein Experte klärt im Interview auf.

Wie oft, warum und wie: Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Corona-Tests

Sie sind in aller Munde und werden mit Blick auf die politischen Entscheidungen immer wichtiger. Corona-Schnelltests gibt es inzwischen fast überall zu kaufen, Teststationen machen es möglich, sich durch Fachpersonal testen zu lassen. Doch was genau weist ein solcher Schnelltest eigentlich nach, wie oft sollte man sich testen lassen? Andreas Rost, Pandemiebeauftragter des Landkreises, gibt im Gespräch mit Redakteurin Selina Ehrenfeld Antworten.

Was genau weist ein Corona-Schnelltest nach?

Eines der Hinweisschilder für die Videoüberwachung.

Stadt geht mit Videoüberwachung im Wald gegen Zerstörung vor

Videoüberwachung im Waldbereich: Darauf weisen neue Schilder hin. Wer in den vergangenen Tagen im Bereich „Vor Westerlau“ in Laichingen unterwegs war, wird die Hinweise „Dieses Gelände wird videoüberwacht“ in weißer Schrift auf blauem Hintergrund entdeckt haben. Darauf ist auch der Vermerk der Stadt Laichingen zu sehen. Die „Schwäbische Zeitung“ hat bei der Laichinger Stadtverwaltung nachgefragt, was es mit der Videoüberwachung auf sich hat, aus welchen Gründen diese besteht und was damit erreicht werden soll.

 Die Polizei hatte am Samstag erneut viel zu tun und kontrollierte diverse Autos.

Party auf Ulms Parkplätzen: Unfassbare Szenen, überforderte Polizei

Straßenparty ohne Masken, ohne Abstand: Es sind angesichts des Ernstes der Lage unfassbare Szenen, die sich unlängst in Ulm abgespielt haben. Hunderte Jugendliche feiern in den Abendstunden auf Parkplätzen rund um die Osterfeiertage, als gäbe es kein Morgen. Die Polizei war überfordert. Was kann sie unternehmen, solche mutmaßlichen Superspreader-Events künftig zu verhindern?

Stimmung wie auf einer Fanmeile Als hätte Deutschland oder ein anders Land gerade die WM gewonnen: Zahlreiche junge Menschen grölen, singen, hüpfen herum und ...

Auf dem Klippeneck kann wieder geflogen werden: im Vordergrund die Modellflugzeuge der Piloten des MFC-Heuberg, im Hintergrund d

Segelflieger auf dem Klippeneck sind in die Saison gestartet

In der Woche vor Ostern hat die Segelfluggruppe Spaichingen-Aldingen und den Aero-Club Klippeneck eine Mail des Baden-Württembergischen Luftfahrtverbands mit Richtlinien erreicht, nach denen ein Flugbetrieb unter den Bedingungen der derzeitigen Corona-Verordnung möglich ist. Nachdem alle Flugzeuge über den Winter gewartet, gesäubert und poliert wurden fieberten die Segelflieger dem Saisonstart entgegen.

Lange Zeit sei nicht klar gewesen, ob unter der gerade geltenden Corona-Verordnung überhaupt ein Winden-Flugbetrieb möglich ist, so ...

 Jugendlicher wird mit Haftbefehl gesucht.

Jugendlicher nach Sachbeschädigung im Gefängnis

Wie die Polizei mitteilt, wurden Polizeibeamte des Polizeireviers Ravensburg wurden am Montag gegen 17 Uhr nach Weißenau in eine Schrebergartenanlage gerufen. Dort hatte ein 17-Jähriger die Tür einer Hütte beschädigt.

Bei der Aufnahme des Sachverhalts stellten die Beamten fest, dass gegen den Jugendlichen ein Haftbefehl besteht, und brachten ihn folglich in eine Justizvollzugsanstalt. Der Teenager gelangt zudem wegen Sachbeschädigung zur Anzeige.

 Betrunkener prallt gegen Verkehrsschild.

Betrunken gegen Verkehrszeichen geprallt

Beim Abbiegen aus der Oberamteigasse in die Federburgstraße hat am Montag gegen 18.20 Uhr ein 78 Jahre alter Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist frontal gegen ein Verkehrszeichen geprallt.

Bei der Unfallaufnahme war den Polizeibeamten schnell klar, warum der Mann von der Fahrbahn abgekommen war: ein Alkoholtest ergab mehr als zwei Promille.

Eine Blutentnahme, die Untersagung der Weiterfahrt und eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung waren die Folge.

Bafin-Aufseher: Im Fall Wirecard fehlte kritische Distanz

Der oberste Bankenaufseher der Bafin hat Fehler der Behörde im Bilanzskandal um das frühere Dax-Unternehmen Wirecard eingeräumt. «Man hatte sicher nicht die nötige kritische Distanz», sagte der Exekutivdirektor der Finanzaufsicht, Raimund Röseler, am Dienstag im Untersuchungsausschuss des Bundestags. Das habe aber nicht damit zu tun gehabt, dass Wirecard ein aufstrebender Dax-Konzern gewesen sei, sondern eher damit, wie lange jemand für die Aufsicht über eine Bank zuständig sei.

 Die Polizei leitet gegen den Jugendlichen ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Junger Motorradfahrer sorgt für Lärm

Mehr Aufmerksamkeit als gewollt ist einem 16-jährigen Motorradfahrer am Sonntagabend in der Ehlersstraße zuteil geworden.

Wie die Polizei berichtet, befuhr der Jugendliche mit seinem Kleinkraftrad den Drive-In eines Schnellrestaurants und ließ dabei im Stehen mehrfach den Motor des Zweirads bis in den oberen Drehzahlbereich aufheulen.

Nachdem eine Streifenwagenbesatzung vom gegenüberliegenden Polizeirevier auf das Verhalten aufmerksam geworden war, leuchteten die Beamten mit der Taschenlampe in Richtung des 16-Jährigen.

Eine Ausgabe des Strafgesetzbuchs und der Strafprozessordnung

Mutmaßliche Spionage bei Koenig & Bauer: Prozess eingestellt

Der Strafprozess um mutmaßliche Industriespionage zu Lasten eines Stuttgarter Tochterunternehmens des Druckmaschinenherstellers Koenig & Bauer ist gegen Geldauflagen eingestellt worden. Der 62-jährige Hauptangeklagte muss in diesem Zuge 18 000 Euro, ein weiterer Angeklagter 10 000 Euro zahlen, wie ein Sprecher des Landgerichts Stuttgart am Dienstag auf Anfrage sagte. Als Grund für die Einstellung nannte er einerseits eine schwierige Beweisführung, andererseits gesetzliche Entschärfungen etwa beim Strafrahmen für den Verrat von ...

Felix Hufeld, Präsident der Bafin

Ermittlungsverfahren zur Rolle der Bafin im Fall Wirecard

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat ein formelles Ermittlungsverfahren zur Rolle der Finanzaufsicht Bafin im Zusammenhang mit dem Wirecard-Skandal eingeleitet. Es handele sich strafrechtliche Ermittlungen gegen bisher unbekannte Personen, sagte eine Sprecherin der Behörde am Dienstag am Anfrage. Weitere Details nannte sie nicht. Zuvor hatten Medien darüber berichtet. Hintergrund sind Anzeigen von Wirecard-Aktionären. Sie werfen der Bafin vor, sie habe ihre Aufsichtspflichten verletzt.