Suchergebnis

Rettung Notruf 112

Mann stürzt bei Suche nach Hund von Mauer: Schwer verletzt

Ein Mann ist in Würzburg bei der Suche nach einem Hund von einer etwa fünf Meter hohen Mauer gestürzt und hat sich schwer verletzt. Die Feuerwehr barg den 28-Jährigen in der Nacht zu Samstag, er wurde in eine Klinik gebracht, wie die Polizei mitteilte. Der Hund wurde gefunden, musste jedoch ebenfalls von der Feuerwehr geborgen werden.

Nach Angaben der Polizei hatte sich der Mann unerlaubt mit einer Gruppe von 24- bis 30-Jährigen und einem Hund auf dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau aufgehalten.

Polizei Blaulicht

Jugendliche treffen sich: Polizei wird alarmiert

Eine Gruppe Jugendlicher ist in Lichtenfels durch mehrmalige Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz aufgefallen. Die fünf Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren hielten sich am Freitag an einer Skaterbahn auf, skateten aber nicht, wie ein Polizeisprecher am Samstag sagte. Ein Anrufer meldete das Treffen der Polizei.

Nach Angaben der Beamten seien einige der Jugendlichen polizeibekannt, da sie sich schon mindestens ein Mal zuvor trafen und erwischt wurden.

Fiete Korn und Jan Böhmermann

Abiturient macht Praktikum bei Böhmermann

Der ZDF-Satiriker Jan Böhmermann macht sein Versprechen vom Sommer wahr: Der für eine satirische Stegreif-Rede bekanntgewordene Abiturient Fiete Korn aus Prerow absolviert im Dezember ein Praktikum bei ihm in Köln-Ehrenfeld.

Er freue sich sehr darauf, sagte der 18-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. Das zweiwöchige Redaktionspraktikum beginne am 7. Dezember. Es sei ihm schon in Aussicht gestellt worden, es möglicherweise zu verlängern.

Fiete Korn und Jan Böhmermann

Abiturient macht Praktikum bei Böhmermann

Der ZDF-Satiriker Jan Böhmermann macht sein Versprechen vom Sommer wahr: Der für eine satirische Stegreif-Rede bekanntgewordene Abiturient Fiete Korn aus Prerow absolviert im Dezember ein Praktikum bei ihm in Köln-Ehrenfeld.

Er freue sich sehr darauf, sagte der 18-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. Das zweiwöchige Redaktionspraktikum beginne am 7. Dezember. Es sei ihm schon in Aussicht gestellt worden, es möglicherweise zu verlängern.

 Polizei stellt bei Kontrollen Straftaten fest

Polizei stellt Straftaten fest

Bei einer Kontrollaktion im Grenzraum zu Österreich hat die Bayerische Grenzpolizei am Donnerstagnachmittag zahlreiche Straftaten festgestellt und Fahndungstreffer gelandet. Wie die Polizei berichtet, kontrollierten die Fahnder im Rahmen einer Schwerpunktaktion den grenzübergreifenden Verkehr von und nach Österreich von der A 3 in Niederbayern bis nach Lindau am Bodensee.

An den zahlreichen stationären und mobilen Kontrollstellen wurden sie dabei von Kräften der Bayerischen Bereitschaftspolizei, der Bundespolizei, des Zolls und der ...

Der 19-Jährigen wird vorgeworfen, illegal Wahlkampfaufkleber der Linken im Weingartener Stadtgebiet angebracht zu haben.

Prozess um illegal angebrachte Wahlkampfaufkleber: Angeklagte bestreitet die Tat

Die 19 Jahre alte Angeklagte, der die Ravensburger Staatsanwaltschaft vorwirft, im Frühjahr an mindestens 18 Orten in Weingarten illegal Wahlkampf-Aufkleber der Partei „Die Linke“ angebracht zu haben, bestreitet die Tat. „Meine Angaben sind, dass ich das nicht gemacht habe“, sagte die junge Frau aus Weingarten beim Prozessauftakt am Dienstag vor dem Ravensburger Amtsgericht.

Eigentlich war der Fall nur mit einem Sitzungstag angesetzt worden.

Auf den Mann kommt eine Anzeige zu.

26-Jähriger fährt unter Drogeneinfluss

Mutmaßlich unter der Wirkung berauschender Mittel hat ein 26-jähriger Autofahrer gestanden, der am Donnerstagmorgen von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Sigmaringen in der Binger Straße kontrolliert wurde. Die Beamten stellten laut einer Mitteilung bei der Überprüfung des jungen Mannes drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Da sich der Verdacht nach einem Drogenvortest bestätigte, wurde der 26-Jährige ins nahegelegene Krankenhaus gebracht, wo die Entnahme einer Blutprobe veranlasst wurde.

Mutmaßliche Prostitution in Hotel: Fünf Frauen angezeigt

Die Polizei hat fünf Frauen kontrolliert, die in einem Hotel in Tuttlingen vermutlich illegal als Prostituierte gearbeitet haben. In dem Hotel fanden die Beamten am Donnerstag Bargeld, das die Frauen mutmaßlich für Sex bekommen hatten, und eine kleine Menge Drogen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Polizei hatte zuvor mehrere Hinweise erhalten.

Die Frauen erwartet nun eine Anzeige. Mit ihrer Arbeit hätten sie auch gegen die aktuelle Corona-Verordnung vom 2.

Auch im zweiten Corona-Lockdown helfen sich die Menschen untereinander – vor allem innerhalb der Nachbarschaft. Symbolfoto: Patr

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen am Freitag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 42.370 (132.011 Gesamt - ca. 87.200 Genesene - 2.441 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 2.441 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 294.708 (1.006.394 Gesamt - ca. 696.100 Genesene - 15.586 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 15.

Mit 0,7 Promille Auto gefahren

Mit 0,7 Promille Auto gefahren

Deutlicher Alkoholgeruch ist am Donnerstag gegen 16.45 Uhr Polizeibeamten bei der Kontrolle eines Autofahrers entgegengeschlagen. Ein Alkoholtest bei dem 35-Jährigen ergab 0,7 Promille, so der Polizeibericht. Der Mann gelangt entsprechend zur Anzeige und muss mit einem Fahrverbot, Punkten in Flensburg sowie einem empfindlichen Bußgeld rechnen, heißt es weiter.