Suchergebnis

Baustelle im Landkreis Sigmaringen (Krauchenwies): Die Region Bodensee-Oberschwaben ist wirtschaftlich stark, ein aktualisierter

Klimahölle oder notwendige Entwicklung? Darum geht es im Streit um den neuen Regionalplan

Ein paar Wiesen, ein paar Äcker, am Rande ein geschotterter Fahrradweg. Die Landschaft zwischen Neufrach und Buggensegel, zwei Teilorten von Salem, zeigt sich wenig spektakulär.

Das Besondere ist allenfalls: Die Fläche ist nicht bebaut. Das könnte sich ändern, denn das Areal ist im Entwurf des neuen Regionalplans für Bodensee-Oberschwaben als Vorrangfläche für Gewerbe und Industrie vorgesehen – so wie insgesamt 800 Hektar Land in den drei Landkreisen Ravensburg, Sigmaringen und Bodensee.

Demonstrationen

Polizei zählte rund 10 000 Menschen bei Nahost-Protesten

An den Protesten gegen Israel am vergangenen Wochenende haben nach Angaben des Innenministeriums allein in Baden-Württemberg rund 10 000 Menschen teilgenommen. Insgesamt richteten sich 15 Demonstrationen gegen die Eskalation des Konflikts zwischen Israel und der palästinensischen Hamas, wie das Ministerium in einer Bilanz am Montag mitteilte. Ausschreitungen in Mannheim und Stuttgart sowie ein Vorfall in Freiburg hatten dabei für Aufsehen und scharfe Kritik gesorgt.

Ein Autofahrer wurde auf der A7 genötigt und beleidigt.

Unbekannte nötigen und beleidigen Fahrer

Ein 40-jähriger Autofahrer ist auf der A 7 in Höhe des Autobahnkreuzes Memmingen vom Fahrer eines weißen Lieferwagens genötigt worden. Nach Angaben der Polizei war der Mann am vergangenen Samstag gegen 16.55 Uhr auf der rechten Spur in Fahrtrichtung Würzburg unterwegs, als der Lieferwagenfahrer mehrfach die Lichthupe betätigte und anschließend sehr knapp vor dem 40-Jährigen wieder nach rechts einscherte. Zudem zeigte der Beifahrer des Lieferwagens dem 40-Jährigen während des Überholvorgangs den Mittelfinger.

 Ein 38-Jähriger hat in Biberach ein Sofa illegal auf einem Einkaufsmarktparkplatz entsorgt.

Sofa illegal auf Parkplatz entsorgt

Auf denkbar schlechte Weise hat ein 38-Jähriger am Freitag in Biberach versucht, ein Sofa zu entsorgen, für das er keine Verwendung mehr hatte. Kurzerhand brachte er das Möbelstück gegen 12.30 Uhr auf das Gelände eines Einkaufsmarkts in der Sandgrabenstraße und ließ es dort zurück. Die illegale Entsorgung blieb nicht lange unentdeckt. Der Verursacher war schnell ermittelt und musste das Sofa wieder abtransportieren. Neben einer Anzeige wegen unerlaubter Müllentsorgung bekam er vom Einkaufsmarkt zudem noch ein Hausverbot.

Polizei-Blaulicht

Mann flüchtet vor Polizei unter Drogen in gestohlenem Auto

Ein Mann hat sich in Ludwigsburg mit einem gestohlenen Wagen eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert und dabei zwei Beamte verletzt. Der junge Mann stand zudem unter Drogen und hatte keinen Führerschein. Wie die Beamten am Montag mitteilten, richteten die Polizisten am Samstagabend nahe Ludwigsburg eine Kontrollstelle ein. Ein 20-Jähriger fuhr mit einem Wagen an die Kontrollstelle heran, ignorierte aber die Anhaltezeichen der Beamten und floh.

Figur Justitia

Mann schweigt zu tödlicher Messerattacke auf Frau

Im Prozess um den Mord an seiner Ehefrau und den versuchten Mord an ihrem Liebhaber hat ein 37-Jähriger am Montag vor dem Landgericht Baden-Baden geschwiegen. Weder zu den Vorwürfen noch zu seiner Person machte der Mann Angaben. Das Gericht unterbrach daraufhin die Sitzung; mit der Beweisaufnahme sollte es weitergehen.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Syrer vor, am 20. September vergangenen Jahres die Tür zur Wohnung der getrennt lebenden Ehefrau in Rastatt eingetreten zu haben.

 Jasmin Vetter, Patenkind Elias und Daniel Vetter bei der Schatzsuche mit einem Metalldetektor

Mit dem Metalldetektor auf „Schatzsuche“ in Aulendorf

Seit einigen Wochen haben Jasmin und Daniel Vetter eine neue Freizeitbeschäftigung, sie sind Sondengänger, kurz „Sondler“, also Menschen, die mit einem Metalldetektor unterwegs sind, um in der Natur metallische Gegenstände im Erdreich aufzuspüren. Dieses Hobby teilen sie mit unzähligen Gleichgesinnten unterschiedlichster Suchausrichtungen in Deutschland. Während die einen etwa speziell nach militärischen Gegenständen suchen, freuen sich andere über besondere Münzfunde.

Justitia-Statue

Mann nach Messerattacke auf Frau und Liebhaber vor Gericht

Für den Mord an seiner Ehefrau und den versuchten Mord an ihrem Liebhaber muss sich ein 37-Jähriger ab dem heutigen Montag (9.30 Uhr) vor dem Landgericht Baden-Baden verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem wegen kleinerer Delikte vorbestraften Mann vor, am 20. September 2020 die Eingangstür zur Wohnung der von ihm getrennt lebenden Ehefrau in Rastatt eingetreten und die 36-Jährige mit einem Messer aus niedrigen Beweggründen und heimtückisch getötet zu haben.

Abzocke per Telefon (Symbolbild):  Die Menschen überlassen den Verbrechern oft fünf- oder sechsstellige Summen und verlieren so

Betrug mit Folgen: Neu-Ulmer Polizei zerschlägt Bande von Internetbetrügern auf dem Balkan

800 000 Euro. So viel Geld hatte die Frau aus Neu-Ulm im Laufe der Zeit einem Anlagevermittler aus dem Internet anvertraut. Um am Ende jeden einzelnen Cent zu verlieren. Nachdem Schock und Scham über den Verlust ihres Vermögens etwas nachgelassen hatten, ging die Frau zur Polizei und erstattete Anzeige.

Noch nie war es für Privatpersonen so einfach, auf den Finanzmärkten mitzumischen Mit einschneidender Wirkung. Nach monatelangen Ermittlungen schlugen die Fahnder Ende März in der Republik Kosovo zu.

Karl Ammann und Elke Stützle sind seit diesem Jahr mit dabei. Den Drohnenführerschein haben sie online gemacht.

Tod durch Mähdrescher: Jäger kaufen weitere Drohne, um mehr Kitze zu retten

Geschätzte 100 000 Rehkitze werden jedes Jahr in Deutschland „vermäht“. Weil die Jungtiere sich ducken anstatt wegzulaufen, werden sie oft übersehen und beim Mähen der Felder und Wiesen getötet. Genaue Zahlen gibt es nicht, denn nicht jeder Vorfall wird gemeldet. Die Kreisjägervereinigung Biberach hat sich nun eine dritte Drohne für die Kitzrettung gekauft. „Dadurch ist nun ein landkreisweites Netzwerk entstanden und wir können an jenen Tagen, an denen viele Landwirte gleichzeitig mähen, viel mehr Teams raus schicken, um das Leben der Kitze zu ...