Suchergebnis

 Das gesamte Ensemble mit Dekan Peter Müller, den Schwestern Marie-Pasquale und Angela Maria – beide in Einhornschuhen – Elisabe

Einhorn und Glitzer machen müde Kirchenbesucher munter

Der Bim-Bam-Ball der katholischen Kirchengemeinde hat in diesem Jahr auf Tanzshows verzichtet und dafür mehr Textbeiträge ins Programm genommen. Dank hervorragender Darsteller bewegte sich der Stimmungspegel gute drei Stunden auf höchstem Niveau.

Der Spielmannszug der Dorauszunft eröffnete traditionsgemäß den Ball, und die Pfeifer und Trommler brachten den voll besetzten Gemeindesaal durch Rhythmus und Schunkelrunden schnell auf Fasnets-Betriebstemperatur.

 Der Chor gestaltete die Vorabendmesse am Mittelberg.

Chorprojekt feiert zehnjähriges Bestehen

Seit zehn Jahren gibt es das Chorprojekt am Bischof-Sproll-Bildungszentrum. Und so gestaltete der Chor zum zehnten Mal den Vorabendgottesdienst in der Gemeinde zur Heiligsten Dreifaltigkeit am Mittelberg.

Das vom Katholischen Schulwerk finanziell unterstütze Chorprojekt bringt jedes Jahr viele motivierte Menschen zusammen, die Lust auf gemeinsames Singen und Musizieren haben und gemeinsam intensiv proben. An zwei Wochenenden und einem Generalprobennachmittag hatten mehr als 100 Schüler, Ehemalige, Eltern, Lehrer und Freunde der ...

 Bei der Trainingseinheit.

Profis von Ratiopharm Ulm spornen Gymnasiasten an

Ein Pfiff ertönt durch die Daniel-Schwenkmezger-Halle. „Los geht’s“, ruft Anton Gavel.

Der Trainer der zweiten Basketball-Mannschaft von Ratiopharm Ulm ist mit den beiden Doppel-Lizenz-Spielern Moritz Krimmer und Kristofer Krause in Laichingen zu Gast. Ziel: Die Schüler mit dem Sport vertraut machen und eine Menge Spaß haben.

Hintergrund des speziellen Trainings mit insgesamt vier Kursen der gymnasialen Oberstufe ist ein Sponsoring-Vertrag mit der Volksbank Laichinger Alb.

 Weltklasse-Niveau: Cellist Alban Berg mit dem Stuttgarter Kammerorchester.

Star-Cellist Alban Gerhardt spielt betörend und kraftvoll

Das Konzert mit Cellist Alban Gerhardt und dem Stuttgarter Kammerorchester unter dessen neuem Chefdirigenten Thomas Zehetmair war nicht nur einer der Höhepunkte im Stadthallen-Programm. Es hatte Weltklasse-Niveau.

Zu Lebzeiten fand Robert Schumann keinen Interpreten für sein Cellokonzert: es schien zu unkonventionell mit den drei ohne Pausen durchkomponierten Sätzen, mit einem Orchester als Partner, nicht nur als Begleitung - und dann war da noch dieser richtig wilde dritte Satz, der heute oft als Vorbote für die spätere geistige ...

Wettbewerbsleiter Thomas Armbruster übergibt den Preis an Schulleiterin Uta Veit.

Die IHK vergibt den „Jugend forscht“-Preis

Beim Regionalwettbewerb Südwürttemberg von „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ ist die Franz-Anton-Maulbertsch-Schule Langenargen mit einem mit 1000 Euro dotierten Schulpreis ausgezeichnet worden. Der Preis wurde von Wettbewerbsleiter Thomas Armbruster verliehen. Er geht an Schulen mit einem ganz besonderen Engagement für den Wettbewerb.

Das zeigt die Schule in Langenargen ganz eindeutig. Seit Jahren schickt sie als einzige Grundschule und in großer Zahl Projekte zu dem Wettbewerb.

 Hops-Narro-Scheme: markant der damalige Barock-Stil zum Rokoko, was sich typisch auch am leicht geöffneten Mund zeigt.

Lächeln zeichnet seine Schemen aus

Josef Anton Hops ist zu seiner wahrlich allzu kurzen Lebenszeit Wahl-Villinger geworden, nachdem er 1748 das Bürgerrecht und auch den Ehe-Konsens beantragt hatte. Beides wurde ihm wohl gewährt, weil ihm sein künstlerischer Ruf als gelernter Holzbildhauer und Holzbildhauer-Meister vorauseilte. Hatte man wohl in Villingen davon gehört, dass er nach seiner Ausbildung bei Johann Michael Feuchtmayr (1709 bis 1772) mit seinem Lehrherrn Ende der 1740er Jahre die Klosterkirche in Zwiefalten ausstattete.