Suchergebnis

 In einem Gartenteich treiben zarte Seerosen auf dem Wasser.

Kleingärtner öffnen ihre grünen Refugien

Gut besucht war am Sonntag der Tag der offenen Gartentür beim Kleingärtnerverein Sigmaringen. Viele der Hobbygärtner hatten ihre Gartenpforte geöffnet, um Besuchern ihr blühendes Refugium zu zeigen. Dabei gab es viele kleine Kostbarkeiten zu entdecken. Beispielsweise einen Teich, in dem Seerosen ihre rosa angehauchten weißen Blüten geöffnet hatten und wie Kleinode auf der Wasseroberfläche schwebten. Oder zarte Glockenblumen, die ihre feinen blauen Kelche sanft vom Wind wiegen ließen.

 Vertritt die Farben der Sigmaringer Kleingärtner: Anton Halmer.

Frauen auf der Stange: So reagiert die Zunft in Sigmaringen

25 Bräutlinge sind am Fasnetsdienstag um den Rathausbrunnen getragen worden. Wer etwas über Persönlichkeiten aus der Kreisstadt erfahren möchte, für den ist das Hochamt der Semerenger Fasnet ein Muss. Die Öffnung des Bräutelns für Frauen hat der Vetter Guser weitgehend verdrängt. Ilse Lippert, die die Diskussion losgetreten hatte, musste auf dem Rathausbalkon zuschauen, wie ihr Enkel David ihren Mann vertrat.

Zunftmeister Hartwig Mahlke kam erst auf das Thema zu sprechen, als der Ritt von Enkel David schon beinahe wieder vorbei war.

 Winfried Molitor (Erster von links), Jürgen Berka und Anton Halmer (Mitte), Vorstandsmitglieder des Fördervereins St. Franzisku

Weihnachtsgutscheine helfen Bedürftigen

Höhere Gaskosten, ein krankes Kind im Krankenhaus, eine kaputte Waschmaschine in einem kinderreichen Haushalt – es gibt viele Gründe, die Menschen auch in Sigmaringen in akute Not, ja in Verzweiflung treiben können. Solidarität mit Benachteiligten zu praktizieren, Menschen in sozialer Notlage schnell und unbürokratisch unter die Arme zu greifen, diesem Anspruch fühlt sich der karitative Förderverein St. Franziskus der Seelsorgeeinheit Sigmaringen verpflichtet.

Fette Schicht: Der besonders flache DLRG-Bereich in Langenargen ist im Wasser und an Land übersät von Laichkraut.

Seegras-Alarm am Bodensee

Es nervt beim Baden, sieht nicht besonders gut aus und stinkt zum Himmel, wenn es vergammelt: Laichkraut, besser bekannt als Seegras, macht sich seit Wochen in flachen Uferzonen des Bodensees breit und breiter. Während im Kressbronner Strandbad Taucher das unbeliebte Kraut regelmäßig zupfen, hört Langenargen das Gras fast schon wachsen. Um dort wenigstens Bad und Hafeneinfahrt von den Wasserpflanzen zu befreien, frisst sich jetzt eine sogenannte Seekuh so richtig satt.


Mit den Jubilaren freuen sich Kreishandwerksmeister Franz Manz (stehend 4. v. l.), sein Stellvertreter Joachim Dünkel (stehend

Handwerkssenioren erhalten Auszeichnungen

Die Kreishandwerkerschaft hat bei einem besinnlichen Nachmittag die Lebensleistung verdienter Handwerkssenioren gewürdigt. Die Altmeisterfeier folge der guten Tradition, innerhalb der Handwerkerfamilie die Verbindung zu den meist aus dem aktiven Arbeitsleben ausgeschiedenen Senioren weiter zu pflegen, so der stellvertretende Kreishandwerksmeister Joachim Dünkel.

„Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Schutzmauern, die anderen aber Windmühlen“, führte er mit einem chinesischen Sprichwort weiter aus und gab damit den Takt im ...


Klaus Burger (rechts) erhält bei den Wahlen zum CDU-Kreisvorsitzenden 95 Prozent der Stimmen. Der Bundestagsabgeordnete Thomas

Kreis-CDU bestätigt Klaus Burger im Amt

Die Mitglieder der CDU haben ihren Kreisparteitag in der Laizer Festhalle abgehalten. Der Landtagsabgeordnete Klaus Burger wurde dabei als Vorsitzender des Sigmaringer Kreisverbandes für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt: Von 149 Stimmberechtigten bekam er 140 Stimmen – das entspricht einem Wahlergebnis von 95 Prozent. Seine Stellvertreter sind Alexandra Hellstern-Missel, Alexandra Hepp und Arne Zwick.

Burger dankte mit den Worten: „Ich werde versuchen, Ihr Vertrauen nicht zu enttäuschen.

Caritativer Förderverein nach St. Franziskus benannt

Auf Einladung des Vorsitzenden des Caritativen Fördervereins, Winfried Molitor, haben sich die Mitglieder im Gemeindehaus von St. Fidelis versammelt. Nach der Begrüßung gedachten die Anwesenden der verstorbenen Mitglieder, für die Pfarrer Ekkehard Baumgartner abschließend ein Gebet sprach.

Pastoralreferent Wolfgang Holl gab für seinen geistlichen Impuls das Bild des schwäbischen Malers Sieger Köder mit dem Titel „Sturm auf dem See“ an die Hand.

Die Mitglieder der Kolpingsfamilie, Anton Halmer und Karl Anton Zimmerer (von links), verladen das Papier in den Lagerraum.

Kolpingsfamilie nimmt mittwochs Altpapier entgegen

Seit 1985 hat die Kolpingsfamilie von den damals in Sigmaringen mit Spitznamen „Leprafrauen“ genannten, Frauen, die sich für Leprakranke in der dritten Welt einsetzten, die Altpapiersammlung übernommen.

Jeden Mittwoch von 17 bis 18.30 Uhr sind die Senioren der Kolpingsfamilie in der Badstraße bei der Gärtnerei Bach und nehmen Altpapier entgegen, dessen Erlös für einen guten Zweck verwendet wird. Bei Bedarf holen sie auch das Altpapier zu Hause ab.

Kirchen- und Kinderchor singen für die Sig’dorfer Senioren.

Vereine bereiten den Senioren viel Freude

Sehr viele ältere Einwohner und Rentner aus Laucherthal und Sigmaringendorf haben bei der Seniorenfeier der Gemeinde die Donau-Lauchert-Halle gefüllt, mit dabei auch die Bewohner des Alten- und Pflegeheims Haus Löwen. Über den guten Besuch freute sich besonders Gastgeber Bürgermeister Alois Henne, der diese Veranstaltung als wichtiges Zusammensein der älteren Generation sieht. Kurzweilig unterhielten Mitglieder örtlicher Vereine und Gruppen die Teilnehmer bis zum Abend.

Kleingärtnerverein hofft auf ein weiteres Rettichfest

Günther Ceming, Vorsitzender des Sigmaringer Kleingärtnervereins, hat bei der Hauptversammlung im Zoller-Hof auf ein gutes Jahr 2013 zurückgeblickt: „Ich freue mich über die große Anzahl der Mitglieder, die den Weg hierher gefunden haben. Das zeigt das große Interesse an unserem Verein.“ Der Verein mit seinen etwa 145 Mitgliedern beteiligte sich unter anderem an der Gartenschau. „Die Gartenschau war ein großer Erfolg. Das hat unseren Verein in den Vordergrund gebracht.