Suchergebnis


Marie Dressler, Nina Palilla und Saranda Bytyqi waren drei der Spaichinger Gymnasiasten, die ihre Projekte vorstellten.

Nachwuchstüftler stellen Projekte vor

Erfindergeist und fruchtbare Kooperation mit Unternehmen der Region haben Tradition am Gymnasium Spaichingen. So präsentierten beim „Abend der Technik“ stolze Schüler ihrer Projekte in der gut besuchten Aula des Gymnasiums. Dabei waren NwT-Facharbeiten von Zehntklässlern und Jugend-forscht-Projekte verschiedener Klassenstufen.

Eltern, Mitschüler, Lehrer, Vertreter der örtlichen Unternehmen und weitere Interessierte staunten laut Pressemitteilung nicht schlecht über die Ergebnisse, die ihnen erläutert und vorgeführt wurden.


Auch das Kinderschminken lockte beim samstäglichen Kinderfest der Praßbergsiedler. Am Abend wurde beim Rettichfest bis weit in

Von Kinderfest bis Frühschoppen: Beim Rettichfest herrscht gute Stimmung

Bei bestem Wetter haben die Praßbergsiedler am Samstag und Sonntag ihr traditionelles Rettichfest auf ihrer Festwiese zwischen Allmandweg und Kühler Brunnen gefeiert.

Entstanden ist es unter dem früheren Vorsitzenden Anton Steinhauser, der die Praßbergsiedlergemeinschaft in der Zeit zwischen 1955 und 1978 leitete. Die handgeschnittenen Rettiche waren von Beginn das Markenzeichen des Fests am Waldrand, das Jahr für Jahr vom samstäglichen Kinderfestnachmittag über den gemütlichen Abend bis hin zum Frühschoppen am Sonntagvormittag ...

Public Viewing, organisiert vom Bubsheimer Automobilzulieferer Häring.

In der „Häring-Arena“ dreht’s sich mal nicht um Teile

Plakate in vielen Gemeinden der Region zeigen: Die Firma Anton Häring in Bubsheim präsentiert das Fußball-Großereignis Weltmeisterschaft in Rottweil. Genauer: Das Public Viewing wird in der „Häring-Arena“ im Neckartal veranstaltet. Aber warum in Rottweil? Der Automobilzulieferer ist Namens-Sponsor und will damit ein Angebot an die Region machen, sagt Chefin Miriam Häring. Schließlich kämen die Mitarbeiter aus Bubsheim aus einem Einzugsbereich von 20 bis 30 Kilometern.


Geehrte und Vorstandsmitglieder des Karatevereins bei der Hauptversammlung.

Anette Scheffold ist jetzt Ehrenmitglied

Laupheim (son) - Ein erfolgreiches Jahr liegt hinter dem Karateverein Laupheim. Das ließen die Berichte der Verantwortlichen bei der Jahreshauptversammlung des Vereins am Freitagabend erkennen, bei der auch eine besondere Auszeichnung stattfand: Anette Scheffold wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Was das ganze Jahr von den Mitgliedern gemeinsam geleistet werde, mache ihn als Vorsitzenden stolz, sagte Anton Klotz in seihem Rückblick aufs Jahr.


Viele Ehrungen standen beim Wehinger Turnverein an.

TV Wehingen belohnt Vereinstreue

Eine wahre Flut an Ehrungen ist in den Verlauf der Generalversammlung des TV Wehingen im Sportheim eingebaut worden. Ehrungen des WLSB durch Karl Heinz Hügel, des Schwäbischen Turnerbunds durch Bernd Allgaier und vereinsinterne Auszeichnungen standen im Mittelpunkt.

Die WSJ-Ehrennadel in Gold erhielten: Matthias Hafen, Kerstin Hielscher und Stefanie Pau. Silber bekamen Coren Behr und Jenny Rieger, Bronze Marcus Abel, Mareike Betsch, Frank Dorn, Elmar Forn, Tanja Kirschner, Mathias Narr, Nicole Schäffler, Katha Wagner, Benjamin Walz, ...


Birgit Hakenjos-Boyd (rechts) zeichnete Edelgard und Dieter Teufel für ihr großes Engagement um die Wirtschaft der Region mit d

Der Ehepaar Teufel erhält IHK-Ehrennadel in Platin

Der langjährige Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg, Dieter Teufel, hat zusammen mit seiner Gattin Edelgard die Ehrennadel der IHK in Platin verliehen bekommen. Die neue IHK-Präsidentin, Birgit Hakenjos-Boyd, betonte bei der Verleihung, dass sich das Ehepaar langjährige und außergewöhnliche Verdienste um die Wirtschaft der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg erworben habe.

Mit Dieter Teufel, dem zudem von der Vollversammlung die Ehrenpräsidentschaft der IHK verliehen wurde, werde in der kurzen Reihe ...


Ein Blick ins Innere der Anton Häring Akademie, wo die Auszubildenden an modernen Maschinen geschult werden.

Focus-Money zeichnet Anton Häring KG aus

Die Anton Häring KG aus Bubsheim belegt in einem Ranking des Wirtschaftsmagazins Focus-Money 2018 Platz 1 unter den besten Ausbildungsbetrieben in Deutschland in der Branche der Automobilzulieferer. Das ist das Ergebnis der aktuellen Studie von Deutschland Test und Focus-Money, welche die 20 000 mitarbeiterstärksten Unternehmen aus über 90 Branchen in Deutschland unter die Lupe nahm.

Der Studie lagen Bewertungskriterien wie der Ausbildungserfolg, der strukturelle Aufbau der Ausbildung sowie die Ausbildungsquote und zusätzliche ...


Der Sportverein Dürbheim stellte sich personell neu auf. Das Foto zeigt die Gewählten mit dem neuen Vorsitzenden Günther Messme

SV Dürbheim blickt auf 100-Jähriges voraus

Der Sportverein Dürbheim wird 2019 die württembergischen Schülermeisterschaften im Ringen der D-,C-,B- und A-Jugend ausrichten. Das 100-jährige Vereinsbestehen des Sportvereins im Jahr 2022 wirft bereits die ersten Schatten voraus.

Bei der Jahreshauptversammlung gab Schriftführer Andreas Dittes bekannt, dass er bereits jetzt beginnen möchte, alte Fotos, Unterlagen und andere Dokumente zusammenzutragen. Außerdem sind auch Anregungen erwünscht, in welcher Form die Sachen präsentiert werden sollen.


Marcel Staiger aus Bubsheim und Tizian Braun aus Spaichingen (beide von der Rupert-Mayer-Schule Spaichingen; vorn von links) la

Die Geheimnisse des Zerspanens

„Mit Hand und Verstand arbeiten, gutes Geld verdienen, Karriere machen – am besten schaut man sich vor Ort mal um“, sagen die Fachleute der GVD (Gemeinnützige Vereinigung der Drehteilehersteller), um Zukunftschancen vor dem Einstieg ins Berufsleben zu entdecken. Acht GVD-Mitgliedsunternehmen der Zerspanungsindustrie in Gosheim, Königsheim, Bubsheim, Aldingen und Spaichingen haben am Samstag ihre Werkstore zur „GVD Open House 2018“ geöffnet. Viele Interessenten kamen.

Die vier jüngsten Gemeinden Baden-Württembergs befinden sich in Oberschwaben und auf dem Heuberg: Neubaugebiete in Bubsheim (obe

Warum manche Gemeinden immer jünger werden - und andere immer älter

Es gibt immer mehr Alte auf dem Land und mehr Junge in den Städten. In der oberschwäbischen Provinz und auf dem Heuberg trotzen vier gallische Dörfer dem Trend.

Allmansweiler und Untermarchtal trennen scheinbar nur Federsee und dreißig Kilometer Bundesstraße. Träfen sich die Bewohner beider Gemeinden auf einer Ü30-Party im Dorfgemeinschaftshaus, die Untermarchtaler wären wohl weitgehend unter sich – und sähen ziemlich alt aus. Im Schnitt haben sie nämlich gut 12 Jahre mehr auf dem Buckel als die Allmansweiler.