Suchergebnis


Birgit Hakenjos-Boyd (rechts) zeichnete Edelgard und Dieter Teufel für ihr großes Engagement um die Wirtschaft der Region mit d

Der Ehepaar Teufel erhält IHK-Ehrennadel in Platin

Der langjährige Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg, Dieter Teufel, hat zusammen mit seiner Gattin Edelgard die Ehrennadel der IHK in Platin verliehen bekommen. Die neue IHK-Präsidentin, Birgit Hakenjos-Boyd, betonte bei der Verleihung, dass sich das Ehepaar langjährige und außergewöhnliche Verdienste um die Wirtschaft der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg erworben habe.

Mit Dieter Teufel, dem zudem von der Vollversammlung die Ehrenpräsidentschaft der IHK verliehen wurde, werde in der kurzen Reihe ...


Ein Blick ins Innere der Anton Häring Akademie, wo die Auszubildenden an modernen Maschinen geschult werden.

Focus-Money zeichnet Anton Häring KG aus

Die Anton Häring KG aus Bubsheim belegt in einem Ranking des Wirtschaftsmagazins Focus-Money 2018 Platz 1 unter den besten Ausbildungsbetrieben in Deutschland in der Branche der Automobilzulieferer. Das ist das Ergebnis der aktuellen Studie von Deutschland Test und Focus-Money, welche die 20 000 mitarbeiterstärksten Unternehmen aus über 90 Branchen in Deutschland unter die Lupe nahm.

Der Studie lagen Bewertungskriterien wie der Ausbildungserfolg, der strukturelle Aufbau der Ausbildung sowie die Ausbildungsquote und zusätzliche ...


Der Sportverein Dürbheim stellte sich personell neu auf. Das Foto zeigt die Gewählten mit dem neuen Vorsitzenden Günther Messme

SV Dürbheim blickt auf 100-Jähriges voraus

Der Sportverein Dürbheim wird 2019 die württembergischen Schülermeisterschaften im Ringen der D-,C-,B- und A-Jugend ausrichten. Das 100-jährige Vereinsbestehen des Sportvereins im Jahr 2022 wirft bereits die ersten Schatten voraus.

Bei der Jahreshauptversammlung gab Schriftführer Andreas Dittes bekannt, dass er bereits jetzt beginnen möchte, alte Fotos, Unterlagen und andere Dokumente zusammenzutragen. Außerdem sind auch Anregungen erwünscht, in welcher Form die Sachen präsentiert werden sollen.


Marcel Staiger aus Bubsheim und Tizian Braun aus Spaichingen (beide von der Rupert-Mayer-Schule Spaichingen; vorn von links) la

Die Geheimnisse des Zerspanens

„Mit Hand und Verstand arbeiten, gutes Geld verdienen, Karriere machen – am besten schaut man sich vor Ort mal um“, sagen die Fachleute der GVD (Gemeinnützige Vereinigung der Drehteilehersteller), um Zukunftschancen vor dem Einstieg ins Berufsleben zu entdecken. Acht GVD-Mitgliedsunternehmen der Zerspanungsindustrie in Gosheim, Königsheim, Bubsheim, Aldingen und Spaichingen haben am Samstag ihre Werkstore zur „GVD Open House 2018“ geöffnet. Viele Interessenten kamen.

Die vier jüngsten Gemeinden Baden-Württembergs befinden sich in Oberschwaben und auf dem Heuberg: Neubaugebiete in Bubsheim (obe

Warum manche Gemeinden immer jünger werden - und andere immer älter

Es gibt immer mehr Alte auf dem Land und mehr Junge in den Städten. In der oberschwäbischen Provinz und auf dem Heuberg trotzen vier gallische Dörfer dem Trend.

Allmansweiler und Untermarchtal trennen scheinbar nur Federsee und dreißig Kilometer Bundesstraße. Träfen sich die Bewohner beider Gemeinden auf einer Ü30-Party im Dorfgemeinschaftshaus, die Untermarchtaler wären wohl weitgehend unter sich – und sähen ziemlich alt aus. Im Schnitt haben sie nämlich gut 12 Jahre mehr auf dem Buckel als die Allmansweiler.

Die Zaubershow begeistert.

Frittlinger Narren reisen einfallsreich einen ganzen Abend lang durch die Zeit

Unter dem Motto „Zurück in die Zukunft“ hat die Frittlinger Narrenzunft am Samstag beim Bunten Abend in der Leintalhalle das zahlreiche Publikum mit Hilfe des Fluxkompensators höchst vergnüglich in verschiedene Zeiten entführt.

Nach dem Einmarsch von Garde, Zunftrat, Narren und erstmals einer Abordnung des Musikvereins, begrüßte Narrenpräsident Daniel Vranjkovic die Gäste in Reimen und ernannte Gustav Burry zum Ehrenzunftrat. Dieser ist seit 50 Jahren Zunftrat in verschiedenen Funktionen.

Noch freie Plätze bei Exkursion

Die Exkursionen der Hugo-Häring-Gesellschaft erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Der Vorsitzende Julius Ogertschnig berichtete bei der Mitgliederversammlung von der Exkursion nach Wien zu Projekten der klassischen Moderne und aktueller Architektur.

Vom 19. bis 22. April findet die nächste Exkursion nach Frankfurt, Darmstadt und Mainz statt. Dazu sind bis 8. Februar noch Anmeldungen möglich. Bei der Anreise gibt es unterwegs in Stuttgart noch Häuser von Chen Kuen Lee zu sehen.

Festliches Konzert zum Neuen Jahr

Das Ehepaar Rita und Klaus Ortler gibt gemeinsam mit Annika Häring (Saxofon und Klarinette) am Sonntag, 7. Januar, um 17 Uhr in der Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung in Flochberg ein Konzert zum neuen Jahr. Auf dem Programm stehen Arrangements von Klassikern und modernen Liedern sowie passende Weihnachtsweisen.

In Flochberg werden sie ein bekanntes Werk in neuem Gewand präsentieren: das „Laudate Dominum“ von Mozart, in Bearbeitung für Sopran, Klarinette und Orgel und in gleicher Besetzung das Duett „Denn in seiner Hand ist, was die ...


Lemberghüttenwirt Anton Hermle, der „höchste Hüttenwirt der Schwäbischen Alb“, hört nach 54 Jahren auf.

Wirt der Lemberghütte hört auf

„Dä Anton heert uff“ (Anton hört auf). Inzwischen wissen es viele – auch seine zahlreichen Wanderfreunde aus der Region Rottweil-Wilflingen-Schörzingen-Deilingen-Weilen unter den Rinnen: Lemberghüttenwirt Anton Hermle schließt am 31. Dezember die beliebte Albvereinshütte auf dem Lemberg, dem mit 1015 Metern höchsten Berg der Schwäbischen Alb. Beim 30 Meter hohen Eisenturm mit den 152 Stufen gibt es dann keine Einkehrmöglichkeit mehr – wenn sich nicht ein Nachfolger findet.


Die Absolventen der Berufsschule.

184 Berufsschüler werden verabschiedet

Zu einer großen Entlassfeier hat die Erwin-Teufel-Schule alle Absolventen der Winterprüfung, Ausbilder, Unternehmer, Lehrerinnen und Lehrer eingeladen. Insgesamt 183 Schülerinnen und Schüler wurden verabschiedet.

Die Eröffnungsrede hielt Schulleiter Thomas Löffler; er begrüßte alle Anwesenden in der Aula der Schule. Abteilungsleiter Volker Jauch berichtete den Zuhörern über Zahlen und Fakten zur gewerblichen Abschlussprüfung: So haben 109 Zerspanungsmechaniker, 36 Industriemechaniker, 37 Mechatroniker und eine Fachkraft für ...