Suchergebnis

 Das Basteln hat den Kindern viel Spaß gemacht – zumal der Erlös der gemeinnützigen Organisation „Glücksmomente4kids" zugute kom

Kinder basteln für guten Zweck

Kinder des Kindergarten Bubsheim, unter der Leitung von Eva Mengis, und die Kinder der Häring-Mitarbeiter sind auf Einladung der Anton Häring KG zu einem gemütlichen Bastelnachmittag für den guten Zweck im Betriebsrestaurant „Antonis“ zusammengekommen.

Rund 80 Kinder, waren der Einladung des Familienkonzerns zum Weihnachtsbastelngefolgt. Ein besonderer Ansporn für die Nachwuchskünstler: Jedes gebastelte Schmuckstück – ob Kugel, Stern oder Kerze – brachte automatisch einen Euro in den Spendentopf für die Organisation ...

 Inmitten des Otti Bauer Ensembles, die Violinkünstlerin Kim Leonores, daneben die Sopranistin Valerie Koning und der Hauptakteu

Oswald Sattler begeistert in Dürmentingen

In der Sankt Johannes-Kirche in Dürmentingen durften Besucher des Kirchenkonzertes eine ganz besondere Vorweihnachtsstimmung aufnehmen. Oswald Sattler und das Ensemble Otti Bauer stimmten inn ihrem fast dreistündigen Programm gefühlvoll auf die Adventszeit ein. Abwechslungsreich und musikalisch hochwertig, begeisterten die acht Akteure ihr Publikum von der ersten bis zur letzten Minute.

Pfarrer Dr. Häring durfte am Freitagabend so viele Kirchenbesucher wie selten im Dürmentinger Gotteshaus begrüßen.

 Die Sportler mit Sportabzeichen, links Bürgermeister Gerhard Reichegger

Skiclub verzeichnet eine Rekordbeteiligung bei den sportlichen Leistungsabzeichen

Leistung macht Spaß – besonders wenn man mit seinen Fähigkeiten etwas erreichen kann: Das zeigte sich bei der Vergabe der Sport- und Nordic-Walking- mit Lauftreffabzeichen beim Skiclub Wehingen. Die Verantwortlichen sprachen von einer Rekordbeteiligung. Bürgermeister Gerhard Reichegger freute sich, dass diese Sportgruppe so viel Zulauf hat, und auch einige Jugendliche neu hinzukamen. Er dankte den ehrenamtlichen Trainern, vor allem Hubert Romankewicz und Armin Bleass, die die Sportler begleiten.

 Jürgen Häring (links) bedankt sich bei Christian Thönes mit einem Fernglas.

Digitalisierung ändert Arbeitsleben auch auf dem Heuberg

Der Schulförderverein (Inter-ETS) der Erwin-Teufel-Schule hat sich unter der Federführung der Firma Anton Häring intensiv mit der Digitalisierung befasst. Robert Pemsel, der kaufmännischer Geschäftsführer des Bubsheimer Unternehmens ist, hat vor drei Jahren den Vorsitz der Interessengemeinschaft vom verstorbenen Firmengründer Anton Häring übernommen. Die schon zur Tradition gewordenen Veranstaltungen zu aktuellen Themen aus Wirtschaft und Politik werden unter der neuen Regie fortgesetzt.


 Das hochkarätig besetzte Podium mit Vertretern aus der Wirtschaft, von der IHK, Erwin-Teufel-Schule und Fachhochschule FHU, Ca

Zukunft der Wirtschaftsregion sichern

Die Unternehmen und Institutionen der Region Heuberg-Donautal appellieren, den Anschluss an die Zukunft mit dem Schlagwort „Industrie 4.0“ nicht zu verpassen. Bei einer Informationsveranstaltung zu „Studienlösungen zur Zukunftssicherung der Wirtschaftsregion Heuberg-Donautal“ in der Wehinger Schlossberghalle am Donnerstag, die die Bubsheimer Firma Anton Häring organisiert hatte, kreisten die Referenten immer wieder um die brennenden Fragen „Wird unsere Region noch genügend Fachkräfte ansprechen können“, oder „Wird die Elektromobilität zum ...

Straßenschild im Zeppelindorf in Friedrichshafen: Die Siedlung entstand als Komplex von Werkswohnungen für die Mitarbeiter der Z

Immer weniger Firmen im Südwesten bieten Werkswohnungen für Mitarbeiter

Wenn es der regionalen Wirtschaft an einem fehlt, dann sind das Facharbeiter. Der Kampf um die wenigen gut ausgebildeten Kräfte wird immer härter. Die Unternehmen lassen sich immer raffiniertere Dinge einfallen, um an Mitarbeiter zu kommen und diese zu halten: Diese Angebote reichen von vergünstigtem Kantinenessen, über den Wellness- oder Sportbereich im Unternehmen bis hin zu Sonderzahlungen.

An einem Problem, das den beruflichen Wechsel in den Süden der Republik nicht gerade leichter macht, ändern aber auch solche Vergünstigungen ...


Marie Dressler, Nina Palilla und Saranda Bytyqi waren drei der Spaichinger Gymnasiasten, die ihre Projekte vorstellten.

Nachwuchstüftler stellen Projekte vor

Erfindergeist und fruchtbare Kooperation mit Unternehmen der Region haben Tradition am Gymnasium Spaichingen. So präsentierten beim „Abend der Technik“ stolze Schüler ihrer Projekte in der gut besuchten Aula des Gymnasiums. Dabei waren NwT-Facharbeiten von Zehntklässlern und Jugend-forscht-Projekte verschiedener Klassenstufen.

Eltern, Mitschüler, Lehrer, Vertreter der örtlichen Unternehmen und weitere Interessierte staunten laut Pressemitteilung nicht schlecht über die Ergebnisse, die ihnen erläutert und vorgeführt wurden.


Auch das Kinderschminken lockte beim samstäglichen Kinderfest der Praßbergsiedler. Am Abend wurde beim Rettichfest bis weit in

Von Kinderfest bis Frühschoppen: Beim Rettichfest herrscht gute Stimmung

Bei bestem Wetter haben die Praßbergsiedler am Samstag und Sonntag ihr traditionelles Rettichfest auf ihrer Festwiese zwischen Allmandweg und Kühler Brunnen gefeiert.

Entstanden ist es unter dem früheren Vorsitzenden Anton Steinhauser, der die Praßbergsiedlergemeinschaft in der Zeit zwischen 1955 und 1978 leitete. Die handgeschnittenen Rettiche waren von Beginn das Markenzeichen des Fests am Waldrand, das Jahr für Jahr vom samstäglichen Kinderfestnachmittag über den gemütlichen Abend bis hin zum Frühschoppen am Sonntagvormittag ...

Public Viewing, organisiert vom Bubsheimer Automobilzulieferer Häring.

In der „Häring-Arena“ dreht’s sich mal nicht um Teile

Plakate in vielen Gemeinden der Region zeigen: Die Firma Anton Häring in Bubsheim präsentiert das Fußball-Großereignis Weltmeisterschaft in Rottweil. Genauer: Das Public Viewing wird in der „Häring-Arena“ im Neckartal veranstaltet. Aber warum in Rottweil? Der Automobilzulieferer ist Namens-Sponsor und will damit ein Angebot an die Region machen, sagt Chefin Miriam Häring. Schließlich kämen die Mitarbeiter aus Bubsheim aus einem Einzugsbereich von 20 bis 30 Kilometern.


Geehrte und Vorstandsmitglieder des Karatevereins bei der Hauptversammlung.

Anette Scheffold ist jetzt Ehrenmitglied

Laupheim (son) - Ein erfolgreiches Jahr liegt hinter dem Karateverein Laupheim. Das ließen die Berichte der Verantwortlichen bei der Jahreshauptversammlung des Vereins am Freitagabend erkennen, bei der auch eine besondere Auszeichnung stattfand: Anette Scheffold wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Was das ganze Jahr von den Mitgliedern gemeinsam geleistet werde, mache ihn als Vorsitzenden stolz, sagte Anton Klotz in seihem Rückblick aufs Jahr.