Suchergebnis

Neuverpflichtung

Top-Stars für viele deutsche Clubs zu teuer

Auf der Suche nach internationalen Top-Stars steht die Fußball-Bundesliga auch in diesem Transfer-Sommer in der zweiten Reihe.

Für die begehrtesten Spieler wie Eden Hazard, Antoine Griezmann und Nachwuchsstürmer Joao Felix zahlten die spanischen Topclubs Real Madrid, FC Barcelona und Atletico Madrid jeweils 100 bis 120 Millionen Euro. Diese Summe investierten bislang auch die deutschen Branchenführer FC Bayern München und Borussia Dortmund - allerdings in mehrere Spieler.

Sebastien Haller

Haller verlässt Eintracht: „Büffelherde“ bricht auseinander

Von Eintracht Frankfurts fabelhaftem Sturm-Trio ist jetzt nur noch Ante Rebic übrig. Nach dem zu Real Madrid abgewanderten Torjäger Luka Jovic verlässt auch Sébastien Haller den Bundesligisten.

Der 25 Jahre alte Franzose wechselt wie erwartet zu West Ham United in die englische Premiere League. Die beiden Clubs hätten sich über die Transfermodalitäten geeinigt, teilten die Frankfurter mit.

„Infolgedessen hat Haller die Freigabe, um die medizinische Untersuchung in London zu absolvieren.

Spanien: Griezmann beim FC Barcelona offiziell vorgestellt

Stürmerstar Antoine Griezmann hat auch die letzte Formalität seines Transfers zum FC Barcelona erledigt. Im Camp Nou unterschrieb der 28-Jährige medienwirksam seinen Fünfjahresvertrag, in dem eine Ablösesumme von 800 Millionen Euro festgelegt ist. Im Anschluss präsentierte er zusammen mit Barca-Präsident Josep Maria Bartomeu sein neues Trikot mit der Rückennummer 17 und posierte gemeinsam mit Ehefrau Erika Choperena, Töchterchen Mia und dem im April geborenen Sohn Amaro für Fotos.

Münchens James Rodríguez

Medien: Ex-Münchner James vor Wechsel zu Atlético Madrid

Der kolumbianische Fußball-Nationalspieler James Rodríguez steht nach einem Bericht der spanischen Zeitung „Marca“ vor einem Wechsel zu Atlético Madrid. Der 28-Jährige, den der deutsche Rekordmeister FC Bayern vor zwei Jahren von Real Madrid ausgeliehen hatte, kehrt nach dem Verzicht der Münchner auf die Kaufoption wieder zu Real zurück. Bei den Königlichen hat der Mittelfeldspieler unter Coach Zinedine Zidane keine Zukunft. Atlético würde James dem Bericht zufolge gerne verpflichten, muss sich aber noch mit Real einigen.

Griezmann in Barcelona

Star-Stürmer Griezmann will mit Barça alles gewinnen

Antoine Griezmann setzte grinsend seine Unterschrift unter den Mega-Vertrag beim FC Barcelona und posierte gemeinsam mit Ehefrau Erika Choperena, Töchterchen Mia und dem im April geborenen Sohn Amaro für die Fotografen.

Der französische Fußball-Weltmeister erledigte auch die letzte Formalität des bislang spektakulärsten Transfers des Sommer. „Ich bin sehr glücklich, voller Hoffnung und freue mich darauf, mit dem Team zusammenzuarbeiten“, sagte der 28-Jährige dem vereinseigenen Sender Barça-TV.

Auf dem Sprung

Ex-Münchner James vor Wechsel zu Atlético Madrid

Der kolumbianische Fußball-Nationalspieler James Rodríguez steht nach einem Bericht der spanischen Zeitung „Marca“ vor einem Wechsel zu Atlético Madrid.

Der 28-Jährige, den der deutsche Rekordmeister FC Bayern vor zwei Jahren von Real Madrid ausgeliehen hatte, kehrt nach dem Verzicht der Münchner auf die Kaufoption wieder zu Real zurück. Bei den Königlichen hat der Mittelfeldspieler unter Coach Zinedine Zidane keine Zukunft. Atlético würde James dem Bericht zufolge gerne verpflichten, muss sich aber noch mit Real einigen.

Antoine Griezmann

Barcelona feiert Griezmann-Wechsel - Atlético protestiert

Der lang erwartete Transfer des französischen Star-Stürmers Antoine Griezmann von Atlético Madrid zum FC Barcelona hat in Katalonien Begeisterung ausgelöst.

„Ahora sí!“ (Jetzt ja!) titelte die clubnahe Zeitung „Sport“ in großen Lettern neben einem Bild Griezmanns im Trikot der Azulgrana. „Griezmann endlich verpflichtet!“, jubelte das ebenfalls in Barcelona ansässige Blatt „Mundo Deportivo“. Der Club postete ein Video, in dem der 28-Jährige sagt: „Am Ende vereinen sich unsere Wege.

Antoine Griezmann

Transfer von Griezmann perfekt - Protest bei Atlético

Nach monatelangem Geschacher ist der Wahnsinnstransfer von Frankreichs Fußball-Weltmeister Antoine Griezmann perfekt - zumindest fürs Erste.

Für 120 Millionen Euro Ablöse und mit einem Fünfjahresvertrag bis 2024 ausgestattet, der eine Ausstiegsklausel von unfassbaren 800 Millionen Euro enthält, wechselt der umworbene Stürmerstar von Atlético Madrid zu seinem Wunschverein FC Barcelona. „Antoine Griezmann ist einer der besten Spieler der Welt“, jubelte der Verein.

Griezmann: Stürmerstar will Klausel wohl selbst zahlen

Der eskalierte Transfer-Streit um den französischen Star-Stürmer Antoine Griezmann nähert sich offenbar dem Ende. Der 28-Jährige will mehreren spanischen Zeitungsberichten zufolge die Ausstiegsklausel für den Wechsel von Atlético Madrid zum FC Barcelona selbst zahlen. Diese war am 1. Juli von 200 auf 120 Millionen Euro gefallen. Die Summe werde voraussichtlich heute oder morgen am Sitz der Liga hinterlegt, schreibt die Zeitung „AS“. Am Freitag werde Griezmann voraussichtlich im Camp Nou vorgestellt, um am Sonntag das Training mit dem ...

Antoine Griezmann

Griezmann-Konflikt: Star will Klausel offenbar selbst zahlen

Der Transfer-Streit um den französischen Starstürmer Antoine Griezmann nähert sich offenbar dem Ende. Der 28-Jährige will mehreren spanischen Zeitungsberichten zufolge die Ausstiegsklausel für den Wechsel von Atlético Madrid zum FC Barcelona selbst zahlen.

Diese war am 1. Juli von 200 auf 120 Millionen Euro gefallen. Die Summe werde voraussichtlich am Montag oder Dienstag am Sitz der Liga hinterlegt, so dass der Deal am Mittwoch offiziell gemacht werde, schrieb die Zeitung „AS“.