Suchergebnis

Donald Trump

Trump, Bush, Obama: Hollywood und die US-Präsidenten

Abraham Lincoln, John F. Kennedy, Richard Nixon und George W. Bush - Hollywood hat sich schon viele US-Präsidenten vorgeknöpft. Mal wohlwollend, mal kritisch, mit Fantasie und künstlerischer Freiheit. Und nun Donald Trump?

So viel ist sicher: Stoff für ein Filmdrama hinterlässt der 45. US-Präsident bei seinem Amtsende am 20. Januar mehr als genug.

Ein Regisseur, der als ultraliberaler Experte für brisante Polit-Dokus bekannt ist, ist Michael Moore.

Donald Trump

Trump, Bush, Obama: Hollywood und die US-Präsidenten

Abraham Lincoln, John F. Kennedy, Richard Nixon und George W. Bush - Hollywood hat sich schon viele US-Präsidenten vorgeknöpft. Mal wohlwollend, mal kritisch, mit Fantasie und künstlerischer Freiheit. Und nun Donald Trump?

So viel ist sicher: Stoff für ein Filmdrama hinterlässt der 45. US-Präsident bei seinem Amtsende am 20. Januar mehr als genug.

Ein Regisseur, der als ultraliberaler Experte für brisante Polit-Dokus bekannt ist, ist Michael Moore.

Pieces of a Woman

Neue Filme: „Pieces of a Woman“ und „Asphalt Burning“

PRÄMIERTES DRAMA: Eine hochschwangere Frau, bei der die Wehen einsetzen. Ein Paar, das mit Hilfe einer Hebamme sein Kind zu Hause zur Welt bringt. Dann aber das Unfassbare: Das Baby stirbt nur wenige Momente nach der Geburt. „Pieces of a Woman“ zeigt nach intensiven Geburtsszenen das Trauma, das mit dem Tod des Kindes folgt. Wie das Paar sich über die Trauer entzweit, wie ein Rechtsstreit mit der Hebamme irgendeine Form von Ruhe bringen soll. Der ungarische Regisseur Kornél Mundruczó legt mit „Pieces of a Woman“ ein unfassbar trauriges und ...

Anthony Hopkins

Anthony Hopkins feiert 45 Jahre Alkoholabstinenz

Oscar-Preisträger Anthony Hopkins („Das Schweigen der Lämmer“) hat in einem Instagram-Video seine langjährige Alkoholabstinenz gefeiert.

„Heute vor 45 Jahren hatte ich einen Weckruf. Ich bewegte mich auf eine Katastrophe zu, war dabei, mich in den Tod zu trinken“, sagte Hopkins am Dienstag. Er wolle nicht predigen, doch ihm sei ein Gedanke gekommen: „Möchtest du leben oder sterben?“ Er wollte leben. An diesem Donnerstag wird der Schauspieler 83 Jahre alt.

Julianne Moore

„Still Alice“-Star Julianne Moore wird 60

Lange rote Haare, blasse Haut, hohe Wangenknochen: An diesen äußeren Markenzeichen ist Julianne Moore leicht zu erkennen- auch mit 60 Jahren, auf dem Cover der jüngsten Herbst-Ausgabe des Magazin „DuJour“.

Hollywoods Verwandlungskünstlerin, mit einem Emmy, Oscar und Golden Globes in ihrer Trophäensammlung, feiert am Donnerstag (3. Dezember) das runde Jubiläum.

Coronabedingt dürfte dies keine größere Feier werden. Mit Beginn der Pandemie sei sie mit ihrem Mann, dem Regisseur Bart Freundlich, und Tochter Liv aus Manhattan ...

Joe Biden

Biden warnt vor mehr Corona-Toten durch Trumps Blockade

Das Coronavirus macht wegen der US-Wahl keine Pause, ganz im Gegenteil. Der gewählte Präsident Joe Biden erhöht nun den Druck auf Amtsinhaber Donald Trump.

Wegen dessen Weigerung, die Übergabe der Regierungsgeschäfte einzuleiten, drohten noch mehr Menschen nach einer Corona-Infektion zu sterben, warnte Biden.

Sein Team müsse zum Beispiel Zugang zu den Plänen bekommen, aus denen hervorgehe, wie mehr als 300 Millionen US-Amerikaner geimpft werden sollten, sagte Biden am Montag (Ortszeit) in seiner Heimatstadt Wilmington.

Anthony Fauci

Fauci: Wegen Impfstoff nicht in falscher Sicherheit wiegen

Der führende US-Gesundheitsexperte Anthony Fauci hat die Amerikaner davor gewarnt, sich wegen eines möglichen Impfstoffs gegen das Coronavirus in Sicherheit zu wiegen.

„Die Nachricht über den Impfstoff sollte die Menschen nicht dazu veranlassen zu sagen, dass wir die öffentlichen Gesundheitsmaßnahmen nicht weiterführen müssen“, sagte Fauci am Dienstag dem Sender CNN. An die Amerikaner appellierte er: „Geben Sie nicht auf, wenn Sie wissen, dass Hilfe auf dem Weg ist.

Wahlkampf in den USA

Trumps Kraftakt zum Wahlkampfende

Mit einem Kraftakt zum Wahlkampfende will US-Präsident Donald Trump seinen Rückstand in Umfragen wettmachen und sich die notwendigen Stimmen für eine zweite Amtszeit sichern.

Nach fünf Auftritten am Sonntag will der Republikaner heute in drei besonders umkämpften Bundesstaaten um Wählerstimmen werben. Sein demokratischer Herausforderer Joe Biden plant am letzten Wahlkampftag Auftritte im wichtigen Bundesstaat Pennsylvania, einen davon mit Popstar Lady Gaga.

Trump

US-Wahltag naht: Trump und Biden in der Schlussoffensive

Kurz vor der Wahl in den USA sind Präsident Donald Trump und sein demokratischer Herausforderer Joe Biden in die Schlussoffensive im Wahlkampf gegangen - gegenseitige Angriffe inklusive.

Biden versuchte, vor der Abstimmung an diesem Dienstag mit dem Obama-Faktor zu punkten: Er trat am Samstag zwei Mal mit dem früheren Präsidenten im besonders umkämpften Bundesstaat Michigan auf. Trump sprach vier Mal vor Anhängern in Pennsylvania, einem anderen wichtigen „Swing State“.

Jim Carrey

Buchdebüt von Hollywood-Star Jim Carrey

Schon auf dem Cover des Buches verschwimmt ein undeutlich zu erkennendes Gesicht in mehreren Farbtönen zu einem wirren Durcheinander. Auf dem Autorenfoto im hinteren Umschlag sind Jim Carrey und sein Co-Autor Dana Vachon nebeneinander zu sehen - die Münder aufgerissen, die Hände wild fuchtelnd, schwarz-weiß, unscharf.

„Memoirs and Misinformation“ heißt der Roman, den der Schauspieler Jim Carrey in den USA gerade herausgebracht hat - und wie der Titel verspricht, ist das Buch ein bisschen Autobiografie und ein bisschen satirische ...